Ferrero ignoriert Frage

Nutella sieht jetzt heller aus – Verbraucherzentrale hat Verdacht

+
Dieses Bild der Verbraucherzentrale Hamburg verdeutlicht die Veränderungen.

Wenn Sie ein neues Nutella-Glas neben ein älteres stellen, vergleichen Sie die Farbe: Der Schokoaufstrich ist jetzt heller. Das soll an einem neuen Rezept liegen, schreibt die Verbraucherzentrale. 

Hamburg - Auf Facebook hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine Grafik veröffentlicht, in der sie einen Unterschied zwischen der Schokocreme Nutella, so, wie wir sie kennen, und der neuen demonstriert. Ferrero verwendet demnach eine neue Rezeptur: „Der Anteil an Magermilchpulver liegt laut Zutatenliste jetzt bei 8,7%. Vorher waren 7,5% drin. Da die Farbe des neuen Nutellas heller ist, gehen wir davon aus, dass mehr Milchpulver auf Kosten von Kakao zugesetzt wurde“, schreiben die Verbraucherschützer in dem Facebook-Post.

Mehr Zucker, weniger Fett

Kakao sei in der Zutatenliste nach hinten gerutscht. Doch sei der Hersteller nicht verpflichtet, die Mengen der Zutaten detailliert anzugeben. Die Anfrage der Verbraucherzentrale Hamburg habe das Unternehmen ignoriert. „Zuviel Transparenz will Ferrero seinen Kunden offensichtlich doch nicht gewähren“, kommentieren die Verbraucherschützer. Auch auf der Website von Ferrero gibt es keinen Hinweis. Die letzte Nutella-Pressemeldung auf der Seite lautet „Nutella inspiriert Hobbybäcker mit neuen Plätzchenideen“. 

Darüber, ob Ferrero die Mengen von Zucker und Palmöl geändert hat, lässt sich nur spekulieren. Es gebe zumindest eine Änderung in der Nährwerttabelle: jetzt 56,3 Prozent Zucker statt 55,9 Prozent und ab sofort 30,9 Prozent Fett statt 31,8 Prozent.

Lesen Sie hier den viel beachteten Bericht: Schockierende Testergebnisse zeigen, was Nutella in Ihrem Körper anstellt. 

Video-Anleitung: So stellen Sie eine vegane Schokocreme her

sah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare