Suche nach zweitem Investor

Gläubiger beraten über Zwischenstand bei Air Berlin

+
Leere Schalter der Fluggesellschaft Air Berlin. Foto: Sophia Kembowski

Berlin (dpa) - Der Gläubigerausschuss der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin berät heute über den aktuellen Stand der Verkaufsverhandlungen. Mit der Lufthansa hatte sich die Unternehmensführung am 12. Oktober auf die Übernahme von gut der Hälfte der Flugzeuge geeinigt.

Bei dem Treffen der Gläubigervertreter gehe es nun darum, wie gegebenenfalls ein zweiter Investor gewonnen werden könne, sagte ein Air-Berlin-Sprecher am Montag. Die Gespräche mit dem britischen Billigflieger Easyjet haben bislang keinen Erfolg gehabt.

Davon unabhängig könnte der Gläubigerausschuss am Dienstag eine Entscheidung über den Verkauf der Techniksparte treffen. Am vorigen Freitag war die Bieterfrist für die Tochterunternehmen Air Berlin Technik und Leisure Cargo zu Ende gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare