Zukunft des Stammwerks

Eiszeit bei Daimler: „Die Stimmung ist schlecht“ - Mitarbeiter in Angst

Schnee liegt auf dem Kühlergrill eines Mercedes-Benz.
+
Eiszeit bei der Daimler AG. Die Lage am Stammwerk in Untertürkheim spitzt sich weiter zu - Mitarbeiter in Sorge.

Bei der Daimler AG spitzt sich die Lage am Stammwerk in Stuttgart weiter zu. Die Stimmung vor Ort ist schlecht und die Mitarbeiter haben Angst vor der Zukunft.

Stuttgart - Die Daimler AG setzt auf die E-Mobilität und investiert in die hochmoderne „Factory 56“ in Sindelfingen. Am Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim, wo sich auch die Konzernzentrale befindet, spitzt sich die Lage dagegen immer weiter zu. Aktuell verhandeln der Betriebsrat und die Werksleitung über die Zukunft des Standortes. Die Mitarbeiter haben große Angst um ihre Zukunft bei dem schwäbischen Autobauer und die Stimmung ist dementsprechend schlecht. In dem Werk werden vor allem Verbrenner-Motoren für Mercedes-Benz produziert, eine Technologie, die der Autobauer früher abschaffen möchte als erwartet. Auch dadurch, dass zur Produktion eines E-Autos deutlich weniger Arbeiter benötigt werden, sind viele Stellen in Gefahr. Wie *BW24 berichtet, herrscht bei Daimler eine Eiszeit: „Die Stimmung ist schlecht“ - Mitarbeiter in Angst.

Die Daimler AG wird zukünftig in zwei unabhängige Unternehmen aufgespalten werden (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare