FDP und Union empört

Nach Kühnert: Auch DGB-Chef sieht Kapitalismus teils „aus den Fugen“ - und erntet Kritik

Nach Kühnert: Auch DGB-Chef sieht Kapitalismus teils „aus den Fugen“ - und erntet Kritik
DGB lobt Bergleute: Mehr Hilfe fürs Ruhrgebiet gefordert 
DGB lobt Bergleute: Mehr Hilfe fürs Ruhrgebiet gefordert 
DGB: Mit Jamaika-Koalition drohen Rückschritte für Arbeitnehmer
DGB: Mit Jamaika-Koalition drohen Rückschritte für Arbeitnehmer
So gefährlich ist der Populismus für die deutsche Wirtschaft
So gefährlich ist der Populismus für die deutsche Wirtschaft
DGB-Chef: Brexit wird der deutschen Wirtschaft schaden
DGB-Chef: Brexit wird der deutschen Wirtschaft schaden

DGB und Leiharbeiter: Klage abgewiesen

Erfurt - Die Tarifzuständigkeit von DGB-Gewerkschaften für Leiharbeiter bleibt höchstrichterlich vorerst ungeklärt. 
DGB und Leiharbeiter: Klage abgewiesen

Merkel: Finden Lösung zu Frühverrentung

Berlin  - Eine Woche vor der Bundestagsabstimmung über das Rentenpaket ist Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zuversichtlich, dass die noch offenen Punkte einvernehmlich geklärt werden können.
Merkel: Finden Lösung zu Frühverrentung

DGB stemmt sich gegen Gesetz zu Tarifeinheit

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund lehnt eine gesetzliche Regelung zur Tarifeinheit kategorisch ab. Diesen Beschluss fassten die Delegierten des DGB-Bundeskongresses am Dienstag in Berlin.
DGB stemmt sich gegen Gesetz zu Tarifeinheit

Jeder Sechste macht Überstunden zum Nulltarif

Berlin - Leistungsdruck, Arbeitsverdichtung und permanente Verfügbarkeit: Viele Beschäftigte fühlen sich überfordert, machen sogar Überstunden zum Nulltarif. Die Gewerkschaften pochen auf eine Anti-Stress-Verordnung.
Jeder Sechste macht Überstunden zum Nulltarif

Neuer DGB-Chef: Deregulierung des Arbeitsmarktes fatal

München - Der Deutsche Gewerkschaftsbund bekommt nach gut 12 Jahren einen neuen Vorsitzenden: Reiner Hoffmann. Er bezeichnet die Deregulierung des Arbeitsmarktes als fatal.
Neuer DGB-Chef: Deregulierung des Arbeitsmarktes fatal

"Koalitionsvertrag Erfolg für Gewerkschaften"

Berlin - Mindestlohn, Rente, Tarifautonomie - für DGB-Chef Sommer trägt der Koalitionsvertrag eine deutliche Gewerkschaftshandschrift. Mit der SPD-Politikerin Nahles als Arbeitsministerin könne er gut leben, sagt Sommer.
"Koalitionsvertrag Erfolg für Gewerkschaften"

DGB ruft zur Abwahl von Schwarz-Gelb auf

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat zur Abwahl der schwarz-gelben Bundesregierung aufgerufen. Aus Reihen der FDP kommt deshalb scharfe Kritik.
DGB ruft zur Abwahl von Schwarz-Gelb auf

Volkswagen kürzt Boni in der Chefetage

Wolfsburg - Der größte Gewinn aller Zeiten bei einem Dax-Konzern zwingt den Volkswagen-Aufsichtsrat zum Umsteuern. Damit die Bezüge nicht durch die Decke gehen, werden jetzt Bonuszahlungen gekappt.
Volkswagen kürzt Boni in der Chefetage

Immer mehr arbeiten bis kurz vor der Rente

Berlin - Immer mehr Ältere arbeiten bis kurz vor der Rente.  Von den 60- bis 64-Jährigen waren 2010 noch 41 Prozent beschäftigt - zehn Jahre zuvor waren es 20 Prozent gewesen.
Immer mehr arbeiten bis kurz vor der Rente

DGB: Mindestens 8,50 Euro für jeden Arbeitnehmer

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) will dafür kämpfen, dass schon bald kein Arbeitnehmer weniger als 8,50 Euro in der Stunde verdient. Die Rente mit 67 ist dem DGB ein Dorn im Auge.
DGB: Mindestens 8,50 Euro für jeden Arbeitnehmer

DGB-Chef Sommer: Mindestlohn kommt bis 2013

Berlin - DGB-Chef Michael Sommer glaubt an die Einführung des allgemeinen Mindestlohnes bis spätestens 2013. Warum Sommer in dieser Frage so optimistisch ist:
DGB-Chef Sommer: Mindestlohn kommt bis 2013

Zeitverträge: Jede zweite Nachwuchskraft muss zittern

München - Jeder zweite Arbeitnehmer erhält zunächst einen befristeten Arbeitsvertrag. Vor allem für junge Menschen kann das fatale Folgen haben. Ein Gesetz soll Abhilfe schaffen.
Zeitverträge: Jede zweite Nachwuchskraft muss zittern

Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

Berlin - Welche Prominenten die Parteien in die 13. Bundesversammlung schicken.
Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

Hartes Vorgehen gegen Linksextreme gefordert

Berlin - Politiker haben nach den schweren Mai-Krawallen in Berlin und Hamburg ein härteres Vorgehen gegen Linksextreme gefordert.
Hartes Vorgehen gegen Linksextreme gefordert