Sohn veröffentlicht traurige Facebook-Nachricht

Rock-Legende (†53) ist tot - Band erklärt, wie der Frontmann ums Leben kam

+
Shawn Smith ist tot.

Es ist ein trauriger Zufall: Der 5. April markiert nun nicht nur den Todestag von Kurt Cobain, sondern auch einer weiteren Seattle-Legende. Durch ein Statement seiner Band wird klar, wie Shawn Smith gestorben ist.

Update vom 9. April 2019: Die genaue Todesursache bei Shawn Smith ist nach wie vor unklar. Seine Band Brad hat allerdings bei Facebook erklärt, wie er gestorben ist. „Shawn ist friedlich in seinem Schlaf verstorben“, heißt es in dem Statement. 

Die Band schreibt weiter: „Er hinterlässt uns eine Fülle schöner Musik und die Botschaft der Einigkeit, die wir alle teilen. Teilt Liebe, drückt einander, sagt ‚Ich liebe dich‘, wenn ihr es fühlt. Pflanzt alle einen Baum für Shawn.“

Musik-Legende verstorben - ausgerechnet am 25. Todestag von Kurt Cobain

Unser Artikel vom 8. April 2019:

Seattle - Ausgerechnet am 5. April ist Shawn Smith im Alter von 53 Jahren gestorben. Es war der 25. Todestag von Kurt Cobain. Und wie der Nirvana-Sänger zählte auch Smith zu den prägenden Figuren des Grunge-Sounds im Seattle der 90er-Jahre.

Cobain startete mit Nirvana voll durch und zerbrach schließlich am Ruhm. Die Band von Shawn Smith hingegen spielte immer in anderen Dimensionen: Brad, so der Name der Truppe, ist aber durchaus vielen Musikfans, die mit Grunge groß wurden, ein Begriff. Auch wegen ihres prominenten Umfelds.

Brad wurde von Smith gemeinsam mit Stone Gossard von Pearl Jam und weiteren Musikern gegründet. Smith unterhielt auch weitere Projekte, Pigeonhed und Satchel lauteten deren Namen. Auch wenn er nie weltberühmt wurde, gilt Shawn Smith für viele als Musik-Legende.

Sohn bestätigt Tod von Shawn Smith (Brad) via Facebook

Den Tod von Shawn Smith bestätigte dessen Sohn in einer Facebook-Nachricht. „Wir wollten jeden wissen lassen, dass mein Dad Shawn Smith von uns gegangen ist, es ist so traurig für jeden, ich vermisse ihn so sehr, und ich weiß nicht, wie ich ausdrücken soll, wie sehr ich ihn liebe, er ist ein großartiger Vater und gab mir alle Liebe, die er aufbringen konnte. Und ich denke, er würde wollen, dass jeder von euch weiß, dass er seine Liebe für uns alle hinterlässt, ich und meine Mutter wissen, wie dankbar er euch allen ist“, so seine bewegenden Worte, die er mit einem der Texte seines Vaters ergänzt.

Shawn Smith (Brad) ist tot: Seattle-Stars in Trauer

Wie alternativenation.net gesammelt hat, haben sich auch zahlreiche prominente Weggefährten in Trauer gezeigt: Der ehemalige Pearl-Jam-Schlagzeuger Matt Chamberlain äußerte sich genauso über die Sozialen Medien wie Matt Cameron (ehemaliger Drummer von Pearl Jam und Soundgarden). Auch Mark Lanegan (Screaming Trees) twitterte. „Seattle verliert einen weiteren Großen zu früh. RIP Shawn Smith.“

Die Todesursache blieb zunächst unklar. Laut Seattle Times wurde Smith in seinem Zuhause in Seattle tot aufgefunden und sein Ableben am Samstag bestätigt.

Der 5. April markiert nun nicht nur den Todestag von Kurt Cobain sowie Layne Staley (Alice In Chains), sondern auch den einer dritten Grunge-Legende. Laut Seattle Times hat ein Fan vorgeschlagen, das Datum aus dem Kalender zu löschen.

Mit unter anderem Mark Hollis, Jake Black und Keith Flint kamen unlängst weitere Musik-Legenden ums Leben. Und auch die schwedische Schauspielerin Bibi Andersson verstarb nun. 

Fans von Level 42 trauern um den verstorbenen Rowland "Boon" Gould.

Und auch der Mitbegründer von Slipknot muss mit dem Tod seiner geliebten Tochter einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. 

lin

Video: Kurt Cobains 25. Todestag berührt noch immer alle Fans











Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare