Torwart-Alarm: Fährmann droht langer Ausfall

Ralf Fährmann droht eine lange Sperre.

GELSENKIRCHEN - Der FC Schalke 04 lässt sich nach der schweren Verletzung seines Torhüters Ralf Fährmann Zeit mit der Verpflichtung eines Ersatzmanns.

Der 23-Jährige hatte sich bei der 1:2-Niederlage am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen. Ob auch das Kreuzband geschädigt ist und Fährmann womöglich bis zu einem halben Jahr ausfällt, soll eine Untersuchung heute ergeben.

Sollte Fährmann längerfristig pausieren müssen, gilt der ehemalige Nationalspieler Timo Hildebrand als möglicher Kandidat. Der 32-Jährige ist derzeit vereinslos und trainiert beim Zweitligisten Eintracht Frankfurt mit. Er könnte sofort zu den Schalkern kommen. Club-Manager Horst Heldt und Hildebrand kennen sich noch aus ihrer gemeinsamen Zeit beim VfB Stuttgart.

Heldt will jetzt aber noch nicht aktiv werden und noch keinen neuen Torwart unter Vertrag nehmen. „Die nächsten beiden Auswärtsspiele am Donnerstag in der Europa League bei AEK Larnaca und am Sonntag in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen werden wir auf jeden Fall mit unsere beiden jetzigen Torhütern Lars Unnerstall und Mathias Schober bestreiten“, sagte er. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare