Ab Sommer 2021

Wer wird neuer Schalke-Trainer? Darum sollte es Steffen Baumgart werden

Schalke muss für die zweite Liga planen, auch bei der Trainer-Suche. Paderborns Steffen Baumgart würde dem S04 gut zu Gesicht stehen - und das aus mehreren Gründen.

Gelsenkirchen - Der Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga wird für den Schalke 04 immer unwahrscheinlicher. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt inzwischen neun Punkte. Aktuell ist es kaum vorstellbar, dass der finanziell wie sportlich stark gebeutelte S04 eine Aufholjagd in die Wege leiten kann.

TrainerSteffen Baumgart
VereinSC Paderborn
Im Amt seit2017
Geburtsdatum5. Januar 1972

Schalke auf Trainer-Suche: Steffen Baumgart einer von mehreren Kandidaten

Symptomatisch war die bittere Derby-Niederlage gegen den BVB am Wochenende, wonach sich erstmals nach seiner Entlassung auch Schalkes Ex-Coach David Wagner öffentlich zu Wort meldete. Seine Botschaft: Schalke müsse bereits für die 2. Bundesliga planen. Das betrifft neben der Suche nach einem Nachfolger für Jochen Schneider auch den Trainerposten. Christian Gross wird nur bis zum Saisonende auf Schalke bleiben. Doch wer übernimmt das Ruder danach? Steffen Baumgart ist einer von mehreren Kandidaten.

Die Trainer-Frage für die nahe Schalker Zukunft ist derzeit noch ungeklärt. Trotzdem kursieren in der Gerüchteküche bereits einige Namen. Zum Beispiel wird der in Russland durchaus erfolgreiche Domenico Tedesco Spartak Moskau aus persönlichen Gründen verlassen. Der Weg zu Schalke wäre zwar frei und die Fans würden sich sicher nach einer zweiten Amtszeit sehnen, allerdings ist es fraglich, ob Tedesco seine Referenzen nicht eher für ein Angebot aus dem Oberhaus nutzen will.

Immer wieder wird Schalke 04 zudem mit Steffen Baumgart in Verbindung gebracht. Wie die Bild-Zeitung berichtet, sei Baumgart so etwas wie der „Geheimfavorit“ für den frei werdenden Trainerposten bei den Königsblauen. Den Fans dürfte es Recht sein. Denn ganz im Gegensatz zum S04 hat Baumgarts SC Paderborn gegen den BVB im DFB-Pokal erstaunlich gut mitgehalten und Borussia Dortmund in die Verlängerung gebeten.

Steffen Baumgart bald neuer Schalke-Trainer? Vier Gründe, wieso er S04-Coach werden sollte

Dabei rannte Steffen Baumgart sichtlich engagiert bei winterlichen Temperaturen im T-Shirt die Seitenlinie entlang und trieb seine Mannen an. Nach dem Spiel gegen den BVB zeigte Baumgart dann klare Kante, weil ihm eine Entscheidung des Schiedsrichters mal so gar nicht gepasst hatte. Mit anderen Worten: Steffen Baumgart ist ein Mentalitätstrainer, wie er im Buche steht. Er besitzt damit Eigenschaften, die viele Fans der Knappen sicherlich begrüßen würden. Auch mit seiner direkten und unverfälschten Art könnten sich die Anhänger des Revierklubs womöglich gut anfreunden.

Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Trainer. Wird es Steffen Baumgart?

Außerdem kennt Steffen Baumgart die 2. Bundesliga. Doch auch die erste und dritte sind ihm nicht fremd. Die Geschichte des SC Paderborns ist ja bekannt. Sportlich eigentlich schon in die Viertklassigkeit abgestiegen, blieb der SCP 2017 nur deshalb in der 3. Liga, weil 1860 nach dem Abstieg aus der 2. Liga die Zulassung dafür nicht erhalten hatte. Mit Steffen Baumgart als Trainer stieg Paderborn in der Folge unmittelbar in die 2. Bundesliga auf. Ein Jahr später folgte direkt der nächste Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Auch wenn Baumgart dort die Klasse nicht halten konnte, steht er sinnbildlich für den Erfolg der Paderborner in den vergangenen Jahren.

Steffen Baumgart: Vertrag in Paderborn gilt nur noch bis Saisonende

Nicht zuletzt passt Baumgart aber auch nach Gelsenkirchen, weil die Schalker Mannschaft aktuell das Feuer in der Offensive vermissen lässt. Auch wenn sich mit Huub Stevens der wohl beliebteste Schalker-Ex-Trainer als Defensivspezialist versteht, braucht Schalke, das in dieser Saison erst 15 Treffer erzielt hat, unbedingt Nachhilfe in Sachen Tore-Schießen. Steffen Baumgart ist ein Freund des Offensivfußballs. Mit ihm als Trainer könnte Schalkes Angriff wieder neuen Wind bekommen.

Auch wenn Baumgart vermeintlich gut zu Schalke passen würde, gibt es aktuell noch keine handfesten Anzeichen für eine Verpflichtung. Baumgart sei laut dem Westfalenblatt derzeit mit keinem Verein im Gespräch außer dem SC Paderborn. Sein Vertrag gilt dort allerdings nur noch bis Saisonende. Wie es danach weiter geht - unklar. Doch unklar ist auch, ob Baumgart sich den S04-Schleudersitz freiwillig antun möchte.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare