Bilanz des Schreckens

Nur neun von 75 möglichen Punkten: Schalke 04 ruft „Abstiegsmodus“ aus

Schalke 04 erzielt endlich wieder einen eigenen und zugleich sehenswerten Treffer gegen Gladbach. Dann geht S04 unter. Sascha Riether ruft „Abstiegsmodus“ aus.

Mönchengladbach - Ganze 16 Minuten lang durften die Fans des FC Schalke 04 hoffen. Mark Uth setzte per Lupfer Benito Raman in Szene, der Belgier vollendete per Volleyabnahme genau in den Knick. Ein ungewohnter Augenschmaus und Balsam für die geschundene königsblaue Seele. Schalke kann doch noch ansehnlichen Fußball spielen - dann kam der erneute Einbruch.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerManuel Baum
StadionVeltins Arena (Gelsenkirchen)
Kapazität62.271 Plätze

Sascha Riether brachte es auf den Punkt. „Wir kassieren zu viele leichte Gegentore, machen zu viele leichte Fehler“, sagte er nach dem Schlusspfiff am Sky-Mikrofon. 30 Minuten lang zeigte Schalke 04 am Samstag in Mönchengladbach eine deutliche Steigerung gegen die Borussia. Dann traf Oscar Wendt. Die Schalker Köpfe gingen nach unten.

Schalke 04 ruft „Abstiegsmodus“ aus: Die Bilanz des Schreckens von S04

Es folgten die Gegentreffer Nummer 27 und 28 nach gerade einmal neun Spielen. Der FC Schalke 04 weist ein Torverhältnis von minus 22 auf. S04 stellt nicht nur den schwächsten Angriff der Liga, sondern auch die wackligste Defensive. „Wir müssen einfach besser verteidigen“, forderte Steven Skrzybski. Und das wohl zurecht. Besonders beim zwischenzeitlichen 1:3 aus Schalker Sicht wirkte die Defensive wie eine Schülermannschaft.

Zu ängstlich, zu behäbig, zu langsam. Das Jahr 2020 ist für den FC Schalke 04 ein grauenvolles. Seit dem letzten Sieg im Februar holte S04 gerade einmal neun der möglichen 75 Punkten. Schalke 04 ist seit nunmehr 25 Spielen sieglos, Tasmania Berlin lässt grüßen. Der Rekord von 31 Duellen ohne drei Zähler wackelt. Am kommenden Wochenende gastiert Bayer Leverkusen in Gelsenkirchen.

Mark Uth ist bedient nach Niederlage gegen Gladbach und zeigt Unverständnis

„Wir haben es in der ersten Halbzeit ganz gut gemacht, gehen trotzdem mit einem 1:2 in die Halbzeit“, so Stürmer Mark Uth, der deutlich nachdenklicher und deshalb ruhiger wirkte als noch bei seiner Brandrede am vergangenen Samstag. Den Leistungseinbruch der Schalker Mannschaft nach dem zweiten Gegentreffer kann sich Uth dennoch nicht erklären.

„Bei uns ist leider wieder der Stecker gezogen worden mit dem 1:3. Was ich nicht verstehen kann: Wir müssen einfach weiter machen. Wir müssen insbesondere im Mittelfeld die zweiten Bälle härter verteidigen“, so Uth weiter.

Schalkes Mark Uth suchte nach dem Abpfiff nach Erklärungen für den Leistungseinbruch.

Dass es bei Schalke 04 in der Saison 2020/21 um nicht weniger als den Klassenerhalt geht, scheint angekommen zu sein - glaubt man denn den Worten der Verantwortlichen „Dass es bei uns darum geht, die Klasse zu halten, das haben wir schon unter der Woche gesagt“, sagte Trainer Manuel Baum. Kleine Schritte nach vorne zählen jetzt nicht mehr, betonte Steven Skrzybski. „Wir müssen endlich punkten.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare