0:3 in Dortmund

Nur vier Ballkontakte im BVB-Strafraum: Das macht Oczipka und Baum nach dem Derby noch Hoffnung

Schalke 04 geht mit 0:3 gegen Borussia Dortmund baden. Spielerisch war es wieder einmal nur Magerkost, was S04 bot. Manuel Baum und Bastian Oczipka äußern sich.

Dortmund - Die Mimik von Schalkes Linksverteidiger Bastian Oczipka sprach Bände am Samstagabend. Das Revierderby gegen Borussia Dortmund verdient mit 0:3 verloren, kaum Akzente nach vorne gesetzt. Schalke 04 wartet seit nunmehr 21 Bundesligaspielen auf einen Sieg. Das hat Gründe. Mehr als Durchhalteparolen sind derzeit nicht möglich bei S04.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerManuel Baum
StadionVeltins Arena

Nur 25 Prozent Ballbesitz, lediglich vier Ballkontakte im Strafraum des BVB. Fußball zerstören anstatt spielen heißt das Motto bei Schalke 04. Blickt man jedoch auf die Spieldaten, so fehlt es an allen Ecken und Enden. Nur 38 Prozent der Zweikämpfe gewannen Bastian Oczipka und Co.

Schalke seit 21 Spielen sieglos: Das macht Oczipka und Baum jetzt noch Hoffnung

Der Schalker Linksverteidiger war dementsprechend bedient. „Wir haben viel zu viele Bälle her gegeben. Auf Dauer ist das einfach zu wenig, wenn Dortmund immer wieder anrennt“, so Oczipka am Sky-Mikrofon. Die Arbeit gegen den Ball des Schalker Kaders gegen den BVB war in der ersten Halbzeit durchaus verbessert. Kaum etwas zugelassen in Dortmund, vorne es jedoch verpasst, Akzente zu setzen.

„Das ganze Thema mit Ball war einfach zu wenig. Wenn wir Balleroberungen haben, konnten wir gar nicht so schnell schauen, wie schnell wir den Ball wieder verloren haben“, so Cheftrainer Manuel Baum. Schalke 04 kam nicht nur gegen den BVB höchstselten ins gegnerische Angriffsdrittel. Nur 270 Pässe spielte S04 im Revierderby, 188 davon kamen beim Mitspieler an.

Schalke seit 21 Spielen sieglos: Das macht Oczipka und Baum jetzt noch Hoffnung

Für Manuel Baum liegt da der Knackpunkt, wie er bereits bei seinem Amtsantritt analysierte. Das Problem bei Schalke 04 liegt nicht in der Defensive, sondern im Angriff. „Wir müssen unbedingt daran arbeiten, dass wir nachschieben, dass wir umschalten können. Es bringt uns nichts, nur zu verteidigen. Wir müssen auch Tore schießen“, so Baum.

Manuel Baum gab sich nach der Derby-Niederlage kämpferisch.

Wie sich das anfühlt, haben die Schalker mittlerweile beinahe vergessen. Neun Treffer in 21 Spielen lautet die bittere Bilanz. Mit einem Torverhältnis von minus 17 schlittert S04 derzeit Liga zwei entgegen. 29 Partien stehen in der Saison noch an. Viel zu früh, um die weiße Flagge zu hissen. „Freitag geht es weiter“, sagte Oczipka sichtlich angefressen. „Im Fußball kann sich das Wetter so schnell drehen, das glaubt man gar nicht“, so Baum.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare