Ticker zum Nachlesen

Unterlegene Schalker verlieren deutlich gegen RB Leipzig - Gewinner, Verlierer und Kommentar

+
Schalkes Keeper Alexander Nübel war wohl der Verlierer des Spiels gegen RB Leipzig.

Schalke 04 hat gegen RB Leipzig die Trendwende verpasst und musste stattdessen eine hohe Niederlage einstecken. Nach dem Spiel applaudierten die S04-Anhänger dennoch. Der Ticker zum Nachlesen.

  • Schalke 04 empfing im Bundesliga-Topspiel RB Leipzig.
  • Gegen den Tabellenzweiten setzte es eine 0:5-Niederlage.
  • Für S04 war es das fünfte sieglose Ligaspiel. 

FC Schalke 04 - RB Leipzig 0:5 (0:1)

FC Schalke 04: Nübel - Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka, Mascarell - McKennie (55. Schöpf), Serdar (70. Gregoritsch) - Harit - Matondo (46. Kutucu), Raman

Bank: Langer - Miranda, Boujellab, Burgstaller, Todibo, Becker

RB Leipzig: Gulácsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Mukiele, Sabitzer, Laimer (65. Haidara), Angelino - Nkunku, Werner (75. Forsberg) - Schick (53. Poulsen)

Bank: Mvogo - Lookman, Wolf, Olmo, Ampadu

Tore: 0:1 Sabitzer (1.), 0:2 Werner (61.), 0:3 Halstenberg (68.), 0:4 Angelino (80.), 0:5 Forsberg (89.)

Schiedsrichter: Sascha Stegemann

Gelbe Karten: Raman (3., Foulspiel), Harit (43., Ellenbogeneinsatz) / Laimer (5., Foulspiel), Upamecano (77., Rempler)

Update vom 23. Februar, 13.20 Uhr: Schalkes Coach David Wagner wirkte nach der bitteren Pleite gegen RB Leipzig gefasst, behielt dennoch einen klaren Durchblick. „Für mich persönlich ist es keine schwierige Geschichte, mit Niederlagen oder schlechten Phasen umzugehen und die Jungs aufzurichten“, so der Coach. 

Schwierig könnte es für Schalke 04 dennoch werden in den kommenden Wochen nach einer 0:5-Packung, die einer Offenbarung glich. Königsblau gehört qualitativ nicht zur Spitzengruppe der Bundesliga. Wie sehr das auf der Ebene der Moral an Suat Serdar und Co. nagen wird, lässt sich nur erahnen. 

Am kommenden Samstag beim zuletzt aufstrebenden 1. FC Köln ist ein Auswärtssieg Pflicht. Denn sonst rutscht der FC Schalke 04 immer weiter in ein mentales Loch – und droht nach einer überragenden Hinrunde alles zu verspielen.

Ein Kommentar von Sven Schneider

Update vom 23. Februar, 10.22 Uhr: Einen Gewinner zu wählen in den Reihen von Schalke 04 wäre aus sportlicher Sicht nicht angebracht und dürfte lediglich auf die Fans zutreffen für ihre bedingungslose Unterstützung. Suat Serdar jedoch betrat endlich wieder den Rasen. Nach seiner Verletzung aus dem Pokalspiel gegen Hertha BSC ist der Schalker Dauerläufer gleich zurückgekehrt in die Startelf der Knappen. Trainer David Wagner vertraut auf Suat Serdar und unterstrich am Samstag erneut die Wichtigkeit des Leistungsträgers im aktuell so verunsicherten Gebilde.

Update vom 23. Februar, 10.15 Uhr: Verlierer waren sie am Samstag wohl alle im Schalker Dress, einer jedoch stach deutlich heraus - und erntete nach seinem Patzer nach nur wenigen Sekunden Pfiffe der eigenen Fans: Torhüter Alexander Nübel. Im Gleichschritt mit Manuel Neuer präsentierte sich der junge Schalker Keeper. Der DFB-Torhüter jedoch patzte nur einmal in München, Nübel hingegen in Gelsenkirchen innerhalb nur weniger Minuten gleich mehrfach. Ein Unsicherheitsfaktor, der zunächst nur als negative Ausnahme gelten sollte.

21.25 Uhr: Noch lange nach dem Spiel standen sie Schalker Spieler vor der Nordkurve. Pfiffe blieben allerdings aus - ganz im Gegensatz zur Gänsehaut.

FC Schalke 04 - RB Leipzig: Die Stimmen nach dem Spiel

Weston McKennie sprach bei Sky über die deutliche Niederlage : "Es ist schwierig, wenn man ein frühes Tor bekommt. Leipzig hat uns ausgespielt." Über die Fans, die 90 Minuten und auch nach Abpfiff Anfeuerungsrufe tätigten, sagte McKennie: "Wir verlieren zusammen, wir gewinnen zusammen. Das ist richtig gut und für uns sehr wichtig, dass sie hinter uns sind. Nach solchen Spielen müssen wir unseren Kopf hochhalten."

Foto-Galerie: FC Schalke 04 gegen RB Leipzig

FC Schalke 04 - RB Leipzig: Der Ticker zum Nachlesen

Schluss! Schalke verliert mit 0:5 gegen RB Leipzig. Die Mannschaft steht nach Abpfiff vor der Nordkurve und erntet Applaus. Das spendet der Mannschaft Trost, die gegen ein ganz starkes RB Leipzig heute keine Chance hatte. Die Fans im Rücken zu haben ist für die kommenden Wochen enorm wichtig und goldwert. 

90. Minute: Forsberg hat die Chance direkt nachzulegen und das halbe Dutzend vollzumachen, schießt aber den Ball rechst am Tor vorbei. 

89. Minute: TOR FÜR LEIPZIG! 0:5! Ein gebrauchter Tag für Schalke. Nkunku mit seinem vierten (!!!) Assist. Forsberg reiht sich mit einem Linksschuss ebenfalls in die Torschützenliste ein. 

88. Minute: Haidara schließt vor der Strafraumgrenze ab. Keeper Nübel lässt auch diesen Ball nur nach vorne prallen. 

86. Minute: Das Spiel ist entschieden und so lassen es beide Mannschaften ruhiger angehen. Die Arena leert sich ebenfalls. 

83. Minute: Von der linken Seite bringt Gregoritsch den Ball zu Raman. Der Belgier bringt den Ball allerdings zu zentral auf das Tor von Keeper Gulácsi. 

80. Minute: TOR FÜR LEIPZIG! 0:4! Jetzt wird es deutlich auf Schalke. Nkunku hat das Auge für Angelino, der Kenny umkurvt und zum 4:0 trifft. 

80. Minute: Einige freie Plätze sind in der Veltins Arena bereits zu sehen. Die Mannschaft und die Fans scheinen sich mit der Niederlage abgefunden zu haben. 

77. Minute: Upamecano setzt zum Rempler gegen Benito Raman an und sieht dafür die gelbe Karte. 

75. Minute: Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 0:2, Timo Werner, verlässt den Platz für Emil Forsberg. 

74. Minute: Großes Kompliment an die Schalker Fans. Diese stimmen auch beim Stand von 0:3 weiter Lieder an. 

70. Minute: Kurz nach dem Gegentreffer wechselt Wagner ein letztes Mal. Gregoritsch ersetzt Serdar. 

68. Minute: TOR FÜR LEIPZIG! 0:3! Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Von der linken Seite bringt Nkunku eine Ecke auf Halstenberg, der hochspringt und einköpft. 

65. Minute: Nach dem anschließendem Freistoß kommt Nastasic zum Kopfball, aber Torwart Gulácsi kann den Ball parieren. 

65. Minute: Laimer foult Harit und wird danach sofort ausgewechselt, weil der Österreicher schon die gelbe Karte hatte. Neu im Spiel bei den Gästen nun Haidara

61. Minute: TOR FÜR LEIPZIG! 0:2! Jetzt wird es ganz schwierig für Schalke. Kenny positioniert sich falsch und so steht Werner frei im Strafraum, weil auch Kabak nicht rausrückt. Nkunku bedient den Nationalspieler und dieser trifft sehenswert in die obere Ecke. 

59. Minute: Ozan Kabak setzt zum Sprint auf der rechten Seite an. Der verwarnte Laimer kann den Verteidiger erst nicht stoppen. Kurz vor der Torauslinie kommt Kabak allerdings ins Straucheln und es gibt nur Abstoß RB. 

57. Minute: Sabitzer kommt zum Abschluss, setzt den Ball aber knapp links am Tor vorbei. Da war deutlich mehr möglich. Glück für Schalke. 

55. Minute: Beim S04 soll es offensiver werden: Schöpf ersetzt McKennie. 

53. Minute: Auf der anderen Seite wehrt Nübel einen Schuss von Nkunku ab. Der Ball setzte zuvor noch auf. 

53. Minute: Raman taucht vor Schlussmann Gulácsi auf, kann den Ball aber nicht entscheidend an dem Keeper vorbeischieben. 

51. Minute: Zumindest kann RB in den Anfangsminuten weniger Ballbesitzphasen in der Hälfte der Schalker verzeichnen. Schalke ist um Spielkontrolle bemüht. 

48. Minute: Schalke spielt um den Strafraum der Gäste. Eine Flanke durch Oczipka kann Upamecano mit dem Kopf klären. 

46. Minute: Es geht weiter! David Wagner hat gewechselt. Kutucu ist für Matondo gekommen. 

Halbzeit! Schalke liegt gegen RB Leipzig zur Pause mit 0:1 hinten. Nach einem Fehler von Torwart Nübel jubelten die Gäste bereits nach 50 Sekunden, müssen sich aber vorwerfen, nicht nachgelegt zu haben. Die Königsblauen finden selten Lösungen und zeigen sich insbesondere in Person von Nübel verunsichert, der nach seinem Patzer zwei weitere Unsicherheiten hatte. Für S04 wird es ein schwerer Gang im zweiten Durchgang. 

43. Minute: Harit hat gegen Nkunku den Ellenbogen im Einsatz und sieht dafür die gelbe Karte. 

42. Minute: Nach einem Fehlpass von McKennie sind die Gäste schnell in der Hälfte der Gastgeber und holen eine weitere Ecke heraus. Nübel bleibt diesmal auf der Linie, muss aber ohnehin nicht eingreifen. 

41. Minute: Weiterhin kontrollieren die Gäste die Partie. 

37. Minute: McKennie spielt einen langen Ball zu Raman. Halstenberg hat aber knapp den Vorteil im Sprintduell gegen den Belgier und ist zuerst am Ball. 

35. Minute: Eine Hereingabe von Sabitzer nimmt RB-Stürmer Schick direkt. Der Ball war schwierig zu nehmen und geht so am Tor vorbei. Leipzig drückt auf das nächste Tor.

33. Minute: Werner legt quer zu Sabitzer und der Torschütze zieht erneut aus der Entfernung ab. Diesmal geht der Ball Zentimeter rechts am Tor von Nübel vorbei. 

31. Minute: Werner umkurvt Kabak auf der linken Seite und zieht in den Strafraum. Der Ball kommt zu Schick, der knapp über das Tor der Schalker schießt. 

30. Minute: Auch die Torschüsse spiegeln die Überlegenheit der Gäste wider: 0:5. 

28. Minute: Leipzig übernimmt aktuell das Spiel und drängt Schalke oft tief in die eigene Hälfte. Der S04 kann sich nur selten befreien. 

25. Minute: Angelino kann unbedrängt flanken und Oczipka klärt den Ball mit der Brust zur Ecke. Nach der Ecke kommt Nübel aus seinem Kasten raus, fliegt aber am Ball vorbei. Es gibt Pfiffe von den Schalker Rängen. 

23. Minute: Timo Werner hat auf der linken Seite Platz. Dessen Hereingabe kann von Ozan Kabak aber gestoppt werden. 

22. Minute: Lange Bälle müssen die Schalker auch schlagen, weil Rasenballsport ein frühes Pressing zeigt und so den Gastgebern wenig Luft zum Atmen lässt. 

20. Minute: Die Gastgeber haben Probleme, das Mittelfeld der Leipziger zu überbrücken. So muss der S04 oft mit langen Bällen agieren. 

FC Schalke 04 - RB Leipzig im Live-Ticker: S04 läuft frühen Rückstand hinterher

17. Minute: Auf der linken Seite hat Oczipka Platz und sucht in der Mitte Raman. Die Flanke wird zur Ecke geklärt. Diese wird kurz ausgeführt, aber die Gäste können den Ball klären. 

15. Minute: Über Serdar will der S04 nach Ballverlust von Mukiele schnell umschalten, aber Laimer kann den Ball vor der Mittellinie zurückerobern. 

14. Minute: Schalke kann sich in der Leipziger Hälfte festsetzen, findet aber keine Anspielstation. Die Gäste stehen im 3:4:2:1-System bisher sehr sicher. 

10. Minute: Die Gäste bekommen die erste Ecke, nachdem Nastasic klärte. Nkunku bringt diese direkt auf Keeper Nübel, der den Ball nicht festhalten kann und fallen lässt. Das ist schon die zweite Unsicherheit. 

9. Minute: Der S04 ist jetzt einmal mehr gefordert. Die Blau-Weißen suchen den Weg zum Tor. 

5. Minute: Auch die ersten gelben Karten des Spiels lassen nicht lange auf sich warten. Raman bei den Gastgebern und Laimer bei den Gästen sind verwarnt worden. 

1. Minute: TOR FÜR LEIPZIG! 0:1! Bereits nach 50 Sekunden zappelt der Ball im Tor von Alexander Nübel und der S04-Schlussmann sah überhaupt nicht gut aus. Aus gut 25 Metern nimmt Sabitzer Maß. Nübel ist auf dem Weg in die linke Ecke, aber der Ball fliegt zentral an dessen Hand vorbei. Ein bitterer Auftakt. 

Anstoß! Leipzig eröffnet die Partie. 

18.28 Uhr: Bevor es losgeht, gibt es eine Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau. 

18.26 Uhr: Die Mannschaften laufen ein. 

18.22 Uhr: Gleich rollt der Ball auf Schalke. Aktuell ertönt noch das Vereinslied des S04. 

FC Schalke 04 - RB Leipzig im Live-Ticker: Die Stimmen im Vorfeld der Partie

18.15 Uhr: Auch über eine mögliche Vertragsverlängerung spricht Caligiuri: "Wir sind im Austausch, aber ich möchte erstmal gesund werden. Dann kann man sich in den nächsten Wochen zusammensetzten. 

18.13 Uhr: Der verletzte Daniel Caligiuri spricht bei Sky über seine Verletzung: "Mir geht es soweit sehr gut, es ist auf einem guten Heilungsprozess. Eine Rückkehr ,passend zum Derby beim BVB am 14. März, schließt Caligiuri nicht aus: "Ich denke, ich habe ein gutes Heilfleisch. Man hat Ziele als Fußballer, aber beim Innenband muss man immer vorsichtig sein und es richtig ausprobieren."

18.05 Uhr: RB-Trainer Julian Nagelsmann sagt über Schalke: "Sie sind eine Mannschaft, die alles ansprintet und körperlich auch sehr präsent ist. Ich hoffe, dass sie nicht so einen guten Offensiv-Run haben wie in den letzten Wochen. Schalke ist eine gute Mannschaft, die unangenehm zu bespielen ist."

17.55 Uhr: Weiter meint der Coach: "Wir wollen Fußballspiele gewinnen und da sind wir natürlich enttäuscht, wenn wir das nicht tun, aber wir wissen ganz genau, warum das der Fall ist." 

17.53 Uhr: "Es geht darum, dass die Jungs alles versuchen und alles investieren. Das haben sie, bis auf das Auswärtsspiel bei Bayern München, in allen Spielen getan", erklärt S04-Trainer David Wagner am Sky-Mikrofon. 

12.25 Uhr: Schalkes Coach Wagner kann auch eine gelockerte Personaldecke hoffen. Suat Serdar und Weston McKennie absolvierten am Freitag das komplette Teamtraining und stehen wohl heute zur Verfügung.

Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker des Bundesliga-Topspiels zwischen Schalke 04 und RB Leipzig. Wir berichten live und in voller Länge aus Gelsenkirchen.

Gelsenkirchen - Drei Remis in Folge, davor eine 0:5-Pleite beim deutschen Rekordmeister FC Bayern. Von ungemütlichen Zeiten auf Schalke zu sprechen, wäre wohl zu viel des Guten. Euphorie im Fan-Lager herrscht spätestens seit dem müden Null-zu-null gegen Mainz 05 jedoch nicht mehr.

Zu mut- und ideenlos präsentieren sich die Knappen seit dem Jahreswechsel. Der 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach zum Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde droht zur positiven Ausnahme zu werden.

Schalke 04 gegen RB Leipzig heute im Live-Ticker: S04 unter Zugzwang

Einfacher werden die kommenden Aufgaben der Schalker keineswegs. Am Samstagabend gastiert RB Leipzig in der Veltins Arena. Anschließend steht das Revierderby gegen den BVB beinahe vor der Tür. In der aktuellen Verfassung droht den Königsblauen ein Abrutschen ins trostlose Tabellen-Mittelfeld. So könnte die Aufstellung von Schalke aussehen.

RB Leipzig und Trainer Julian Nagelsmann hingegen kommen mit einem Sieg in der Champions League im Rücken nach Gelsenkirchen. 45 Punkte hat RB schon auf dem Konto und steht mit nur einem Punkt hinter den Münchner Bayern auf Rang zwei der Tabelle.

Schalke 04 gegen RB Leipzig heute im Live-Ticker: Das sagen die Trainer

Schalkes Coach David Wagner: Dass Leipzig Qualitäten hat, ist klar. Du musst von deinen Lösungen das ganze Repertoire abrufen, um gegen sie erfolgreich zu sein. Das haben wir im Hinspiel gemacht. Hoffentlich hilft uns jetzt auch die Energie unseres Stadions. In einem Spiel ist es immer möglich, Punkte einzufahren. Wir respektieren den aktuellen Abstand. Es dauert sicher länger als eine Woche, da wieder heranzukommen. Es gilt, dass zu akzeptieren und dagegen anzugehen.

RB-Trainer Julian Nagelsmann: Grundsätzlich finde ich, dass Schalke 04 nicht so schlecht spielt. Sie haben vielleicht nicht mehr so viele Torchancen und erzielen nicht mehr so viele Tore wie in der Hinrunde. Es fehlt vielleicht etwas an Durchschlagskraft oder Fortune. Eine Mannschaft mit unglaublich hoher Intensität und so erwarte ich Schalke auch. David Wagner lebt das vor und will es auch. In Huddersfield, Hoffenheim und Dortmund hat er auch so spielen lassen, ebenso in der Hinrunde gegen uns und so erwarte ich sie morgen wieder.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare