Fortuna will auf Schalke nicht mauern

DÜSSELDORF - Trainer Norbert Meier will die Elf des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf im Spiel am Samstag (18.30 Uhr) bei Schalke 04 nicht ausschließlich defensiv agieren lassen.

„Wir wollen uns nicht komplett hinten reinstellen, sondern den Schalkern auch mit der nötigen Aggressivität begegnen“, sagte der Düsseldorfer Aufstiegscoach am Freitag. Die Fortuna habe „nichts zu verlieren, sondern sehr viel zu gewinnen“. Das gelang den Rheinländern beim letzten Erstligaauftritt in Gelsenkirchen: Am 10. Mai 1997 siegte die Fortuna, der die zuletzt gesperrten Profis Andreas Lambertz und Adam Bodzek wieder zur Verfügung stehen, „auf Schalke“ mit 1:0. Im Hinspiel am 28. September 2012 holte Düsseldorf nach einem 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Robbie Kruse. Der Australier hatte einen grippalen Infekt und musste die Krankheit noch am Donnerstag mit einem Antibiotikum bekämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare