Vertrag läuft aus

Punkt-Retter Kolasinac liefert Bewerbung ab

Der Vertrag von Sead Kolasinac beim FC Schalke 04 läuft im Sommer aus.
+
Der Vertrag von Sead Kolasinac beim FC Schalke 04 läuft im Sommer aus.

Dortmund - Sead Kolasinac steht mit seinen Aktion sinnbildlich für den Auftritt von Schalke 04 im Derby bei Borussia Dortmund. Mit diesem Auftritt bewirbt er sich für eine weitere Zukunft in Königsblau.

Dass Sead Kolasinac „für so ein Spiel nicht groß motiviert werden muss“, wie er selber sagt, sahen die 80.179 Zuschauer im Signal Iduna Park bereits in der zweiten Spielminute. Da grätschte der Bosnier Christian Pulisic an der Seitenlinie derart humorlos um, dass Dortmunder achtkantig in die Werbebande flog. Der Ball hingegen kam in dieser Aktion ungeschoren davon.

Kolasinac' Aktion war der Auftakt für ein recht rüpelhaftes Derby gewesen, an dessen Ende nicht nur ein 0:0, sondern auch 35 Fouls und acht Gelbe Karten (4:4) standen. Und hätte der Schalker in dieser Szene verdientermaßen Gelb gesehen, hätte die Partie vielleicht nicht torlos geendet. Denn in der 73. Minute ging Kolasinac erneut volles Risiko, als er dem einschussbereiten Pulisic Zentimeter vor der Torlinie den Ball in allerletzter Sekunde weg grätschte. Wäre er verwarnt gewesen, hätte er sich in diesem Moment sicher mehr zurück gehalten.

Alles-oder-Nichts-Grätsche rettet Punkt

„Das war die Szene des Spiels. Da hat er eine Alles-oder-Nichts-Grätsche gewagt und uns den Punkt gerettet“, meinte Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes. Kolasinac selbst sagte: „Ich bin Abwehrspieler. Ich muss zusehen, dass wir den Kasten hinten sauber halten. Ich hatte Glück, dass ich ziemlich oft auch den Ball gespielt habe. Auch wenn es ein bisschen härter war, aber das gehört nun mal dazu in so einem Derby.“

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 0:0

Der Vertrag des kampfeslustigen Bosniers, der in der vergangenen Saison in Gelsenkirchen ein wenig aufs Abstellgleis geraten war, läuft Ende der Saison aus. Der 23-Jährige selbst bleibt gelassen: „Man muss schauen, wie es weitergeht. Ich habe da jetzt keinen Zeitdruck.“

Im variablen 3-5-2-System, in dem er auch immer wieder nach vorne marschiert, fühlt er sich jedenfalls pudelwohl: „Das System ist sehr stabil. Ich weiß immer, dass ich einen im Rücken habe, wenn ich rausgehe.“ Falls Kolasinac weiter solche Leistungen bringt wie in den vergangenen Spielen, ist es wahrscheinlich, dass er auch vom Verein neue Rückendeckung erhält. In Form eines Angebots zur Vertragsverlängerung.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare