Vorstandswechsel beim Gladbach-Fanclub „Borussen-Express Coesfeld“

+
Freuen sich auf eine schöne Saison mit Borussia Mönchengladbach: Thomas Dülker (Beisitzer; von links), Jörg Wink (2. Vorsitzender), Jörg Huesmann (Vorsitzender) und Vereinswirt Guido Stegemann vom „Haus Frieling“ (auf dem Foto fehlt der Kassierer Christian Frieling).

Coesfeld. „Für uns beginnt jetzt die Planung für die neue Bundesligasaison. Auch in der nächsten Saison wollen wir wieder zu allen Heimspielen von Borussia Mönchengladbach mit dem Bus fahren“, so Jörg Huesmann. Seit dem 20. Mai ist der Coesfelder der neue Vorsitzende des Fanclubs „Borussen-Express Coesfeld.“ Daneben gehören Jörg Wink (2. Vorsitzender), Thomas Dülker (Beisitzer) und Christian Frieling (Kassierer) dem neuen Vorstand des Fohlen-Fanclubs in Coesfeld an. „Das eine oder andere wird sich eventuell in der Zukunft ändern, wir müssen uns ja jetzt als Vorstand erst einmal einspielen. Die ehemaligen Vorstandsmitglieder stehen uns aber mit Rat und Tat zur Seite“, so Jörg Huesmann. Eine „Baustelle“, die auf jeden Fall kurzfristig angegangen werden soll, ist die Homepage des Vereins. „Wir planen, die Homepage neu zu gestalten“, so Jörg Wink. Unter www.borussen-express-coesfeld.de findet alle Interessierten die Infos rund um den Fanclub und die Historie, aber auch zu den Busfahren zu Heimspielen und noch freien Kartenkontingenten.

Auch in der kommenden Saison wird der Borussen-Express wieder zu jedem Heimspiel der Fohlen einen eigenen Bus einsetzen, der vom Vereinsheim „Haus Frieling“ startet. „Wir fahren in der Regel 3,5 Stunden vor dem Anpfiff mit dem Bus los. Im Schnitt fahren 40 Personen mit, besonders bei den Spielen am Samstagnachmittag sind auch viele Familien dabei. Je nach Termin und Gegner ist der Bus auch komplett ausgebucht“, so der 2. Vorsitzende Jörg Wink. Auch Gästefans werden dabei schon mal mitgenommen. „Wir hatten auch mal Kölnfans beim Derby mit an Bord“, schmunzelt Wink. Einmal pro Saison plant der Fanclub eine große Tour zu einem Auswärtsspiel, „viele Mitglieder organisieren sich aber auch privat und besuchen das eine oder andere Auswärtsspiel.“ 

Für den Borussen-Fanclub, der rund 100 Mitglieder – überwiegend aus Coesfeld, aber auch aus Billerbeck und Havixbeck – beheimatet, steht im nächsten Jahr ein großes Jubiläum bevor: Der 1992 gegründete Fanclub feiert dann sein 25-jähriges Bestehen. „Es wird definitiv etwas zum Jubiläum gemacht. Wie es ganz konkret aussieht und was umgesetzt wird, ist aber noch völlig offen. Wir planen jetzt erst mal die neue Fußballsaison mit unseren Fahrten. Das Problem für uns sind die oft kurzfristigen Ansetzungen der Spiele, so dass man nicht langfristig planen kann“, so der Vorsitzende Jörg Huesmann. Vor vier Jahren gab es zum 20-jährigen Jubiläum eine Urkunde, die auf dem Rasen im Stadion vor einem Heimspiel unter anderem von Rainer Bonhof übergeben wurde. 

Neben dem Fußball besteht das Fanclub-Jahr aber auch aus weiteren Aktivitäten. „Wir feiern zusammen den Saisonabschluss und haben auch schon mal ein Kochen für unsere Frauen angeboten. Eine Stadionführung haben wir auch schon mal mitgemacht“, so Huesmann. Weitere Infos zum Fanclub und den Fahrten gibt es für alle Interessierten unter www.borussen-express-coesfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare