U12-Leichtathletinnen der TSG Dülmen erfolgreich bei Qualifikation

+
Erfolgreich waren die U12-Leichathletinnen der TSG Dülmen am Wochenende. Sie konnten sich für das Westfalenfinale qualifizieren, das am 21. September in Lage stattfindet.

Dülmen. Jubel, Erleichterung und vor allem: Strahlende Gesichter. Das beschreibt das Wochenende der U12-Leichathletinnen der TSG Dülmen wohl am besten. „Ja, ich glaube, es sind schon über zehn Jahre ohne Dülmener Beteiligung am Westfalenfinale. Wir haben es tatsächlich geschafft“, so Trainer André Fauler sichtlich erleichtert und extrem stolz auf sein ganzes Team.

Nur acht Mannschaften aus Westfalen bekommen die Chance, ihr Können im Finale der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften am 21. September in Lage unter Beweis zu stellen. Ein Kräftemessen der Besten. Die TSG Dülmen? Dieses Jahr mittendrin. Doch: „Ein bisschen Wehmut ist trotzdem dabei. Die Jungs sind mit einem zehnten Platz knapp am Finale vorbei, aber wir sind uns sicher, dass sie unsere Mädels an ihrem großen Tag unterstützen werden.“ 

In den vergangenen Monaten hatten die Leichtathletik-Abteilungen der Vereine nicht nur viel Zeit, um ihre jungen Schützlinge in Bestform zu bringen. Nein, bei Qualifikations-Wettbewerben wurden zudem auch fleißig Punkte gesammelt. Egal, ob 50-Meter-Sprint im Einzel oder als Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf oder doch der 800-Meter-Lauf. Die insgesamt 24 Leichtathleten der TSG gaben alles – und wurden belohnt. „Am Wochenende fiel in Hagen bei dem letzten Wettkampf vor dem großen Finale die Entscheidung.“ Zuvor konnten die Leichtathletinnen einen vierten Platz verbuchen, waren jedoch abhängig von der Ausbeute der anderen Mannschaften. Am Ende hieß es Platz fünf in der Gesamtwertung – völlig ausreichend für die Qualifikation. 

„Mit der LG Coesfeld, SuS Olfen und SuS Stadtlohn hatten wir zudem drei Mitstreiter aus dem direkten Umkreis.“ Schlussendlich erhaschten nur die TSG Dülmen und SuS Stadtlohn zwei Plätze für den heißumkämpften Wettkampf. Doch Übermut? Fehlanzeige bei der TSG Dülmen. 

Als Favoriten gehen in Lage die Leichtathletik-Hochburgen TV Wattenscheid 01 und der SC Olpe in den Wettbewerb. Für die 14 TSG-Athletinnen steht immer noch der Spaß im Vordergrund. „Natürlich wollen wir eine ordentliche Leistung zeigen, aber die Kleinen haben so viel erreicht. Der Tag ist auch zum Genießen da“, so Fauler. 

Der 48-Jährige trainiert seit rund drei Jahren die U12-Leichtathleten. Mithilfe von drei weiteren Trainern werden die Kids zweimal die Woche trainiert plus extra Einheiten explizit für anstehende Wettkämpfe. Auch beim Training der U14 dürfen die Athleten schon erste Luft schnuppern. „Wir sind wie eine große Familie hier bei der TSG. Egal, wer Unterstützung benötigt, niemand steht hier alleine da“, so Fauler schmunzelnd. 

Bevor es in drei Wochen „Abfahrt in Richtung Lage!“ heißt, findet am Samstag das alljährliche Schülersportfest am Grenzweg statt (siehe Infobox). Die TSG lädt alle Kinder ein, die einen schönen Tag verbringen möchten mit viel Spaß und Bewegung. „Kommt alle! Als Sportler, Trainer, Betreuer oder Sponsor. Wir empfangen jedes neue Mitglied mit offenen Armen“, so André Fauler.

Zum Thema: Schülersportfest

An diesem Samstag, 7. September, findet im Stadion der TSG Dülmen am Grenzweg wieder das „Schülersportfest“ statt. Antreten werden Kinder im Alter zwischen acht und 15 Jahren in unterschiedlichen Disziplinen der Leichtathletik. Die Sportler kommen dabei aus dem gesamten Kreis Coesfeld. Los geht es um 13 Uhr. Zuschauer sind willkommen. Ein Catering ist eingerichtet, es wird außerdem eine Tombola geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare