Auch Jungs gehen dem Turn-Sport nach

Turnen als Hobby: Die Jungen-Turngruppe des TV Dülmen

+
Mit viel Spaß bei der Sache: In der Jungen-Turngruppe des TV Dülmen e.V. trainieren Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 13 Jahren den Turn-Sport.

Dülmen. Freitag. Kurz nach 17 Uhr in der Sporthalle der Hermann-Leser-Realschule. Die Jungen des TV Dülmen e.V. haben sich schon warm gemacht und beginnen nun mit den Sprungübungen. Über das Pferd und den Sprungtisch. „Der Sprungtisch ist schwieriger, weil er weiter nach hinten raus geht“, sagt Trainer Michael Sachse. Die Jungs lassen sich davon allerdings nicht entmutigen und meistern auch diese Hürde. Die Kinder und Jugendlichen sind nämlich die Mitglieder der Jungen-Turngruppe des TV Dülmen.

„Aktuell haben wir zwischen acht und zehn Jungen, die regelmäßig am Training teilnehmen“, berichtet Michael Sachse, der vor rund drei Monaten die Jungen-Turngruppe übernommen hatte. Die Jungen sind zwischen acht und 13 Jahren alt und kamen unter anderem durch den Schulsport beziehungsweise die Bundesjugendspiele auf die Idee mit dem Turnen zu beginnen. 

„Das Training der Jungs ist ähnlich wie das Training der Mädchen. Die Disziplinen unterscheiden sich aber teils“, so Michael Sachse. Jungen müssen beispielsweise keine Übungen am Stufebarren machen. Dafür haben sie den Parallelbarren. Anstatt des Schwebebalkens müssen Jungen das Seitpferd meistern. Weiterhin haben Jungen zusätzlich die Disziplinen Ringe und Reck. „Denn sie müssen im Sechskampf mehr Disziplinen turnen, als die Mädchen im Vierkampf“, so Sachse. 

Im Sechskampf müssten die Jungs die Disziplinen Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck erfolgreich meistern. Der Wettkampf steht bei den Dülmener Jungs jedoch nicht im Mittelpunkt. „Die Jungs machen den Sport hobbymäßig“, erklärt Michael Sachse. Die Jungen-Turngruppe nimmt nämlich nicht an Wettkämpfen teil. „Der Spaß steht hier im Vordergrund“, sagt der Trainer. So sehen das auch die Turner. Alle sind sich einig: „Wir sind zum Spaß hier!“ „Es ist auch wichtig, dass sich die Jungs ausprobieren und auspowern“, berichtet Michael Sachse. 

Generell braucht man als Voraussetzung für den Turn-Sport – neben dem Interesse am Turnen – Kraft, Fitness und ein gutes Körpergefühl. „Für das Turnen werden speziell Kraft, Gelenkigkeit und Geschick benötigt“, so der Trainer. 

Jemand, der diese Voraussetzungen erfüllt, ist der 10-jährige Daniel Vasmann. Auch er meistert beim Training den Sprungtisch. Besonders gerne turnt der Dülmener unter anderem am Boden. Dort absolviert er Figuren wie zum Beispiel Radwende, „Handstand-Abrollen“ und Radschlag. „Der Aufschwung beim Reck ist aber nicht so leicht“, sagt der 10-Jährige. Trainingsherausforderungen überwindet er durch Übung und Probieren. Insgesamt machen ihm aber alle Geräte und Disziplinen Spaß.

Übungsleiter gesucht 

Der TV Dülmen e.V. ist zurzeit auf der Suche nach neuen Übungsleitern, die den Verein unterstützen sollen. Vor allem für den Freitag werden Personen gesucht, die die Leitung von Trainingsgruppen übernehmen können. Die Größe und die Trainingszeiten der einzelnen Sportgruppen können dadurch erweitert werden. Davon würde unter anderem auch die Jungen-Turngruppe profitieren. Alle Interessierten, die gerne Übungsleiter beim TV sein möchten, können sich in der Geschäftsstelle des TV Dülmen innerhalb der regulären Öffnungszeiten unter Telefon (02594) 787230 sowie per E-Mail an geschaeftsstelle@tvduelmen.de melden. Informationen zum Verein auf www.tvduelmen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare