ThaiAchira e.V. präsentiert Kombination aus Kampfkunst und Kultur  in einer Show

Freuen sich auf ihren großen Auftritt in der Sporthalle in Buldern: die Mitglieder des ThaiAchira e.V.

Buldern. Wer sich für thailändische Kampfkunst interessiert, sollte sich den Samstag, 13. Januar, vormerken. Dann stellt sich der ThaiAchira e.V. im Rahmen einer Kampf- und Kulturshow in der Sporthalle in Buldern (Gewebestraße) vor. Bereits um 10 Uhr können die Besucher einer Zeremonie mit thailändischen Mönchen beiwohnen.

Um 13 Uhr wird die Show offiziell eröffnet. Zum Auftakt wird eine thailändische Tänzerin ihr Können zeigen. Anschließend startet das weitere Showprogramm gespickt mit Auszügen aus dem Trainingsprogramm. Vorgestellt werden Sportarten wie Muay Chaiya, bei der die Selbstverteidigung und die traditionelle Kampfkunst im Vordergrund stehen, der klassische Thaiboxkampf Muay Boran und Krabio Krabong. Letztere Sportart fördert insbesondere die Koordination, die Geschicklichkeit und das periphere Sehen.

Die Show endet gegen 17 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Initiator der Show ist Ralf Kussler. Der Inhaber des ThaiAchira Camp in Buldern versteht sich als Botschafter der thailändischen Kampfkultur. Der 53-jährige ist einer der ganz wenigen in Europa, der den 15 Khan Gold-Silber Mongkon tragen darf. Er arbeitet eng mit dem thailändischen Kultusministerium zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare