„Stand jetzt: Nottuln ist meine letzte Station“ –Interview mit Oliver Glaser, GW Nottuln

+
Oli Glaser verlässt GW Nottuln nach dieser Saison. 

Nottuln. In der vergangenen Woche war es das große Thema des Lokalsports: Oliver Glaser hört am Saisonende als Trainer von GW Nottuln auf. Dabei könnte es für die Grün-Weißen in der Landesliga sportlich kaum besser laufen, wo man die Liga mit sieben Punkten Vorsprung anführt. Und hätte die Glaser-Elf ihr letztes Spiel gegen Eintracht Ahaus nicht mit 0:1 verloren, wäre das Punktepolster auf den nun zweitplatzierten SC Westfalia Kinderhaus sogar noch gewaltiger. Jetzt sprach Streiflichter-Mitarbeiter Markus Schmidt mit dem Nottuln-Coach über die Niederlage in Ahaus, den Platz an der Tabellenspitze und die Gründe für die Trennung im Sommer.

An was hat es bei euch gefehlt, um etwas aus Ahaus mitzunehmen?

Oliver Glaser: Speziell in der ersten Halbzeit waren wir viel zu pomadig. Uns hat die Spannung gefehlt und wir haben uns den Schneid abkaufen lassen.

Verfolger Münster hat nur Remis gespielt. Dadurch ist euer Vorsprung nur um einen Punkt kleiner geworden. Wie groß ist die Gefahr, dass dein Team dieses Punktepolster im nächsten Jahr noch verspielt?

Oliver Glaser: Wir haben vor der Ahaus Niederlage sieben Mal in Folge nicht verloren und spielen eine sehr starke Runde. Der Charakter der Mannschaft ist prima und natürlich wollen wir die Saison nun mit der Meisterschaft krönen. Das wird ein langer, schwieriger Weg, aber wir werden so fokussiert sein, dass wir uns diesen erarbeiteten Vorsprung nicht mehr nehmen lassen werden.

Das große Thema in der letzten Woche aber war die Bekanntgabe deines Abschiedes am Saisonende. Was waren die Gründe für die Trennung? Sportlich könnte es ja kaum besser laufen…

Oliver Glaser: Die Mannschaft und das Team hinter dem Team sind hervorragend und sicher nicht der Grund, warum ich mein Engagement bei GW Nottuln beende. Trainer in der Landesliga zu sein, bedeutet mehr als nur die Einheiten durchzuführen. Dieses Hobby kostet viel Zeit und Energie und ich möchte die Zeit zukünftig für meine Familie aufbringen.

Möchtest du erstmal nur eine Fußballpause einlegen oder schließt du ein weiteres Engagement als Trainer in den nächsten Jahren gänzlich aus?

Oliver Glaser: „Das weiß ich nicht. Stand jetzt würde ich sagen, dass Nottuln meine letzte Station ist.“

Bei welchen Hallenturnieren seid ihr vertreten und wann startet ihr in die Vorbereitung?

Oliver Glaser: Wir spielen nur das Hallenturnier der TSG Dülmen am 13.1. Alles andere hätte nicht in unseren Vorbereitungsplan gepasst. Der offizielle Beginn der Vorbereitung ist der 15. Januar, doch zuvor bereiten sich die Jungs schon zwei Wochen individuell vor.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare