Sport im Park veranstaltet noch bis Ende August Programm im Schlosspark

+
Alexander Bergenthal vom Kreissportbund zieht eine vorläufig positive Bilanz von Sport im Park 2018.

Coesfeld. Seit Anfang Juni und noch bis Ende August lockt das Angebot von Sport im Park an sechs Tagen in der Woche Sportinteressierte in den Schlosspark – und das trotz der sommerlichen Temperaturen. „Wir sind sehr zufrieden, dass das Angebot so gut angenommen wird. Letzte Woche war allerdings durch die enorme Hitze ein Einbruch in den Teilnehmerzahlen zu bemerken“, teilt Alexander Bergenthal vom Kreissportbund mit. Dennoch tauchten Sportbegeisterte auf – sogar am Unwettertag am vergangenen Mittwoch machte eine kleine Gruppe von vier Teilnehmern Yoga. Ausgefallen ist bisher noch kein Kurs.

Bisher knapp 200 aktive Sportler pro Woche

Neben der hohen Temperaturen stellt vor allem auch die Baustelle an der Bernard-von-Galen-Straße eine Herausforderung dar, da so nur wenig Laufkundschaft auf die Aktivitäten im Schlosspark stößt. Zusätzlich lockte die Weltmeisterschaft viele Fußballfans eher vor die Bildschirme als in den Park. Trotzdem ist die Resonanz der vergangenen zwei Monate gut – knapp 200 Leute kamen im Schnitt pro Woche. „Besonders in der Woche vom 16. bis 20. Juli erreichten wir Spitzenwerte“, so Bergenthal. Auch in den Sommerferien sei das Interesse bisher hoch.

Projekt soll auch in den nächsten Jahren stattfinden

„Uns kommt es aber nicht nur auf die Teilnehmerzahlen an, sondern vor allem darauf, dass wir ein breit gefächertes Sportprogramm anbieten und damit auch auf unbekanntere Angebote aufmerksam machen“, betont Bergenthal. Neben Dauerbrennern wie Thai Bo, dem Lauftreff oder Body-Shaping-Kursen, die sich schon letztes Jahr bewährten und viele Interessenten anzogen, kamen dieses Jahr noch neue Angebote wie Yoga, Zumba und ein Bootcamp-Kurs dazu. „Wir haben uns dabei auch nach den Wünschen der Teilnehmer gerichtet. Mit Erfolg, denn der erste Yoga-Kurs hatte 74 Teilnehmer“, freut sich Bergenthal.

Ziel ist, Sport im Park auch für die nächsten Jahre dauerhaft zu etablieren. Am Ende der diesjährigen Saison wird dann ein Fazit gezogen und das Programm für das nächste Jahr entwickelt. So wäre etwa denkbar für das beliebte Thai Bo künftig zwei Trainer zu verwenden. Bisher ist die Bilanz so positiv, dass das Angebot in diesem Jahr auch in Dülmen durchgeführt wurde und jetzt im August auch in Nordkirchen startet.

Aktionstag am letzten Augustwochenende geplant

Am letzten Augustwochenende – zum Abschluss von Sport im Park – hofft der Kreissportbund außerdem einen Aktionstag durchführen zu können, bei dem die Coesfelder Sportvereine an einem Tag mehrere Kurse vorstellen und durchführen. Weitere Infos und das Sport im Park Programm auf www.ksb-coesfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare