Qualitätssiegel für den Kreissportbund

Stefan Klett, Präsident des Landessportbundes NRW (links), überreichte das Qualitätssiegel an den KSB Coesfeld mit Präsident Bernd Heuermann und Geschäftsführer Jens Wortmann.

Kreis Coesfeld. Bei einer Präsidiumssitzung des Kreissportbundes Coesfeld (KSB) war kürzlich Stefan Klett anwesend. Der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen übergab an die Anwesenden das Qualitätssiegel des Qualitätsbündnisses zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport.

Das Qualitätsbündnis hat sich zum Ziel gesetzt, sexualisierter Gewalt im Sport vorzubeugen und diese zu bekämpfen. „Der Kreissportbund Coesfeld mit seiner Sportjugend ist sich seiner Verantwortung bewusst“, so die KSB-Mitglieder. Sie unterstützen mit diesem Konzept die Kampagne „Schweigen schützt die Falschen – Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport“ des Landessportbunds NRW. 

Der Kreissportbund Coesfeld als gemeinnützige Sportorganisation spreche sich entschieden gegen jegliche Gewalt im Sport aus, heißt es. „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Bewusstsein und Sensibilität für diese Thematik zu schaffen, Infos, Beratung und Schulungen anzubieten“, so der KSB. Es sei auch ein Ziel, alle gängigen Präventions- und Interventionsmaßnahmen zu wahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare