Profi-Rennen des „Sparkassen Münsterland Giro" am 3. Oktober in Coesfeld

+
Zum 13. Mal treten die Profis beim Sparkassen Münsterland Giro am Mittwoch, 3. Oktober, an. Startpunkt in diesem Jahr ist der Marktplatz in Coesfeld.

Kreis Coesfeld. Freunde des Radsports aufgepasst: Bereits zum 13. Mal findet am Mittwoch, 3. Oktober, der Sparkassen Münsterland Giro statt.

Die meisten Radsportbegeisterten haben sich bereits für die Jedermannrennen mit Start in Münster angemeldet. Die offizielle Anmeldefrist ist zwar bereits abgelaufen, aber Kurzentschlossene haben noch bis Dienstag, 2. Oktober, die Möglichkeit, sich nachzumelden. Neben den drei Jedermannrennen gibt es noch weitere Radrennen – zwei davon starten in diesem Jahr wieder in Coesfeld.

Zum zweiten Mal nach zwölf Jahren beginnt das Profi-Rennen – das mittlerweile das drittgrößte Radrennen Deutschlands ist – auf dem Coesfelder Marktplatz. Neu im Aufgebot ist das französische Team „Cofidis, Solutions Crédits“ mit dem Weltklasse-Sprinter Nacer Bouhanni. Der 28-Jährige gewann noch vor wenigen Wochen die sechste Etappe der „Vuelta a España“. Der Startschuss für die Rennrad-Profis fällt um 11.30 Uhr. Die 198 Kilometer lange Strecke führt die Berufssportler über Städte wie Billerbeck und Ahaus durch das gesamte Münsterland und endet auf dem Münsteraner Schlossplatz.

Direkt im Anschluss – im Windschatten der Weltelite – starten um 11.45 Uhr die knapp 200 Teilnehmer der zwei Giro-inklusiv-Rennen. Bei den Radrennen für Menschen mit und ohne Behinderung wird mit allem gefahren, was Felge, Ritzel und Kette hat und verkehrssicher ist. Ins Rollen gebracht hat den Giro inklusiv das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL). Das Rennen ging im vergangenen Jahr erstmals gemeinsam mit dem Sparkassen Münsterland Giro über die Bühne: „Und das direkt mit rund 100 Teilnehmern“, betont Ira Middendorf-Kleymann vom KSL.

Die Strecke führt über einen Rundkurs von fünf beziehungsweise zehn Kilometern, teilweise auf der Original-Giro-Strecke. „Das Teilnehmerfeld der beiden Rennen ist bunt gemischt. Es nehmen Einzelpersonen aber auch ganze Familien und viele Gruppen aus Einrichtungen oder Vereinen teil. Manche der Fahrer waren auch im letzten Jahr schon dabei“, freut sich Andrea Zirkel von der Stadt Coesfeld.

Um etwa 14.30 Uhr findet die Siegerehrung der inklusiven Radrennen statt. Zahlreiche Sachpreise warten auf die Teilnehmer – nicht nur für die schnellsten Fahrer, sondern auch für die größte Gruppe und den „größten Genießer“. Die Siegerehrung wird von Hans-Peter Durst begleitet, der mit zwei Goldmedaillen bei den Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro der erfolgreichste deutsche Radsportler war. Erwartet wird auch der langjährige Moderator der Tour de France, Herbert Watterott, der 41 Jahre die Tour für die ARD kommentierte. Bürgermeister Heinz Öhmann ergänzt: „Wir freuen uns auf die Radsportler, auf prominente Gäste und viele Zuschauer an den Strecken: Volles Haus in Coesfelds guter Stube!“ Öhmann kündigt weiterhin an, dass Karl-Josef Laumann, Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, zum Startschuss des Giro inklusiv nach Coesfeld kommen wird.

Für das Rahmenprogramm wird auf dem Marktplatz eine große Bühne mit einer LED-Leinwand aufgebaut. Auf dieser wird unter anderem die Live-Übertragung des Profi-Rennens gezeigt. „Es besteht die Möglichkeit, die Profiteams besser kennenzulernen und hautnah zu erleben. Dabei werden fachkundige Moderatoren ab 9 Uhr für ein unterhaltsames Programm mit vielen Informationen rund um den Radsport sorgen“, verspricht Theo Witte, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales der Stadt Coesfeld.

Das KSL und die DJK Eintracht Coesfeld informieren ganztägig auf einem „Markt der Möglichkeiten“ über verschiedene Inklusionsangebote. Auch der Verein „Lebenshilfe Münster“ und die Stiftung Haus Hall präsentieren sich auf dem Markt. Für das leibliche Wohl der Zuschauer wird gesorgt. Weitere Informationen wie Streckenpläne und Straßensperrungen sind auf muensterland-giro.de unter dem Menüpunkt „Medien“ zu finden.

Programm in Coesfeld

9 Uhr: Beginn des Rahmenprogramms 

9.30 Uhr: Präsentation der Profi-Teams auf der Marktplatz-Bühne 

11.15 Uhr: Aufstellung im Startbereich 

11.30 Uhr: Start der Profis auf dem Marktplatz 

11.45 Uhr: Start des Giro inklusiv über fünf und zehn Kilometer 

circa 14 Uhr: Zweite Durchfahrt der Profis 

circa 14.30 Uhr: Siegerehrung des Giro inklusiv ganztägig: „Markt der Möglichkeiten“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare