Podiumsplätze und Meistertitel für Dülmener Tänzer 

Die Dülmener Tänzerinnen und Tänzer freuten sich über ihre hervorragenden Leistungen, die mit zahlreichen Podiumsplätzen belohnt wurden.

Dülmen. Großen Erfolg konnten die TanzSportFreunde Dülmen e.V.  am vergangenen Wochenende auf der Westdeutschen Meisterschaft des Turnier-Amts für Freizeitwettbewerbe (TAF) verzeichnen. Die Tänzerinnen und Tänzer sicherten sich durch ihre hervorragenden Leistungen mehrfache Podiumsplätze sowie Westdeutsche und Vize Westdeutsche Meistertitel. 

Am vergangenen Samstag ging die Fahrt für die Tänzer, begleitet von Eltern und Freunden, nach Lübbecke, um bei der diesjährigen Westdeutschen Meisterschaft des TAF ihr Können unter Beweis zu stellen und sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. 

Den Auftakt der erfolgreichen Westdeutschen Meisterschaft bildeten die Tänzer in der Kategorie Duos Junioren. Dabei erzielten Nele und Rike Eckmann den 19. Platz, Cameroon Collins und Luca Nascimento Schürhoff den 7. Platz. Lara Jacob und Hannah Reick tanzten sich Runde um Runde bis ins Finale und sicherten sich letztendlich den Westdeutschen Meistertitel. 

Ebenfalls in den Kategorien der Solotänzer wurden viele Erfolge verzeichnet. Nina Hehn, die jüngste der Dülmener Tänzer, ging in der Kategorie Solo Girls Minikids an den Start und tanzte sich auf den 3. Podiumsplatz. In der nächsthöheren Altersklasse der Hip Hop Solo Girls Kinder erreichte Cameroon Collins das Finale und sicherte sich den Westdeutschen Meistertitel. 

Bei den Junioren in der Kategorie Solo Girls erzielte Marie Behrendt den 7. Platz, bei den Solo Boys erreichte Curtis Brockmann den 6. Platz, Luca Nascimento Schürhoff tanzte sich ins Finale und wurde Vize Westdeutscher Meister. 

Abschluss der Meisterschaft bildeten die Hip Hop Solo Battles und die Formationen. Bei den Battles stachen drei Dülmener Tänzer hervor: Cameroon Collins belegte bei den Kinder Solo Battles den 1. Platz und ergatterte sich somit ihren zweiten diesjährigen Westdeutschen Meistertitel. Auch bei den Junior Solo Battles wurde es spannend: Luca Nascimento Schürhoff und Curtis Brockmann traten im direkten Battle um den Einzug ins Finale gegeneinander an. Dabei konnte sich Luca knapp den Westdeutschen Meistertitel sichern. Curtis Brockmann trat im kleinen Finale an und wurde Vierter der gesamten Kategorie. 

Die Juniorenformation „KickinCrew" zog ebenfalls in ihrer Kategorie ins Finale ein und belegte den 4. Platz. In der Kategorie Hip Hop Formation Hauptgruppen erzielte die neue Formation des Vereins, „Team Overconfident", die erst dieses Jahr gegründet wurden, auf ihrer ersten Meisterschaft im Finale ebenfalls den 4. Platz.

Kommentare