„Pas de deux“ hoch zu Ross

+
Zwar nicht den Wallach „Reinfein“, aber mit "Dopamin" ein anderes Erfolgspferd zeigt Kira Soddemann, hier mit Tochter Lynn, an Neujahr.

Coesfeld. Wenn ihr Pferd im starken Trab über den Boden zu schweben scheint und gehorsam auf Schenkel- sowie Zügelhilfen reagiert, dann ist Kira Soddemann in ihrem Element. Für viele Außenstehende bleibt der Dressursport ein Rätsel, für die 30-jährige Berufsreiterin ist es die pure Leidenschaft.

Soddemann zählt derzeit zu den erfolgreichsten Sportlerinnen des ZRuFV Coesfeld/Lette. Während der Neujahrsveranstaltung plant sie zwei Vorführungen der besonderen Art.

„Unter anderem reite ich einen ,Pas de deux’ mit meiner Chefin vom Ausbildungsstall ,Dressur Team Meyer‘“, verrät Soddemann, die halbtags in dem Nottulner Ausbildungsstall beschäftigt ist. Satteln wird sie bei dem Ritt zu zweit ihren 8-jährigen Wallach „Reinfein“. „Ich habe das Pferd selbst ausgebildet und er wird am 1. Januar zeigen, was er kann“, lacht die Reiterin. Besonders vorbereitet habe sie sich auf das Event bisher nicht. Vielmehr wolle sie auch „reitunerfahrenen“ Besuchern ihren Alltag näherbringen und so für Unterhaltung sorgen.

Nach den anmutigen Bewegungen beim „Pas de deux“ folgt an Neujahr ein weiterer Auftritt von Kira Soddemann. Dieser findet für sie selbst allerdings auf dem Hallenboden statt. „Eine meiner Reitschülerinnen, Lisa Steckel, reitet gemeinsam mit Stephanie Leuenberger vom Gestüt Letter Berg in die Reithalle. Ich erkläre den Gästen, was zu sehen ist“, so Soddemann.

Kira Soddemann bewirtschaftete gemeinsam mit ihrem Ehemann Dino bis Ende des vergangenen Jahres einen eigenen Pferdebetrieb in Lette und war zudem Mitglied beim RV St. Georg Münster. Vor genau einem Jahr zogen zunächst ihre neun Pferde ins Pferdesportzentrum nach Coesfeld-Flamschen (ein zehntes gehört dort ihrer Freundin Frederike). Seit April wohnt Soddemann zudem mit ihrem Mann und der 5-jährigen Tochter Lynn direkt neben der Anlage.

Sportlich gesehen kann die Wahl-Coesfelderin 2017 auf einige Erfolge zurückblicken. „Highlights waren zwei Siege in S-Dressuren in Datteln und Mastholte“, erinnert sie sich. Die Prüfungen gewann sie auf „Lucky Girl“. „Der Weg mit der Stute war zuvor sehr schwer, deshalb sind diese Siege meine Favoriten“, so Soddemann. Insgesamt schätze sie am Reiten die Entwicklung der Pferde mitzuerleben und gleichzeitig von den Vierbeinern zu lernen.

Ihre Tochter Lynn scheint übrigens schon jetzt in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Sie reitet das Pony „Filou“. „Lynn darf als Freizeitbeschäftigung natürlich machen, was sie möchte. Manchmal reitet sie jeden Tag, manchmal macht sie auch zwei Wochen Pause“, erklärt Soddemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare