Die-La-Hei-Tanzgarden zeigen Sonntag ihre Tänze

+
Das Schlussbild des Tanzes der in der Herbstferien unvollständigen Juniorengarde.

Coesfeld. Hochkonzentriert führen die Tänzerinnen der Junioren-Gruppe der Die-La-Hei ihre komplizierte Choreographie durch. Kurz Pause machen und Luft holen. Dann wird von vorne geprobt. Alles muss perfekt sitzen, denn die Gruppe hat in Kürze nicht nur einen wichtigen Auftritt, sondern gleich zwei: ein Turnier in Neuenkirchen und eine öffentliche Vorführung in der Bürgerhalle Coesfeld am Sonntag, 12. November.

Für die Turniergarden wurden dringend neue Stiefel benötigt. Bei 80 Mädchen in den verschiedenen Gruppen eine große Investition. Um diese Herausforderung zu bewältigen, hatte der Vorstand der Tanzsportgarden eine besondere Idee. Zusammen mit der VR-Bank Westmünsterland starteten sie eine Crowdfunding-Aktion, um das Geld zu sammeln. „Pro gespendete 5 Euro hat die VR-Bank 10 Euro dazugegeben. So haben wir schon drei Wochen vor Ablauf des Projekts unser Ziel erreicht. Es war viel Arbeit, die Leute zum Spenden zu motivieren, aber es hat sich gelohnt“, zieht Cheftrainerin Dörte Buchholz Bilanz.

Nun soll den Helfern mit einem Auftritt in der Bürgerhalle am Sonntag gedankt werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung per E-Mail an ingo.domeier@die-la-hei.de ist erwünscht. „Gedacht ist ein schöner Nachmittag in lockerer Stehtisch-Atmosphäre. Es werden auch Kaffee, Kuchen und kalte Geränke angeboten“, teilt Buchholz mit. „Und wir bieten eine kleine Mitmachrunde für interessierte Kinder an. Unter meiner Leitung dürfen die Kinder auf die Bühne und ein paar Schritte mit mir einstudieren.“ Ab 15 Uhr werden dann am Sonntag alle Tänze der gesamten Tanzsportgarden gezeigt.

Alle Tänze – das heißt Vorführungen der Minis (4-8 Jahre), der Jugend- (6-10 Jahre), der Junioren- (11-14 Jahre) und der Ü15-Tanzgarde.

Jede Gruppe hat zwei Vorführungen im Programm: den sogenannten Showtanz und den Gardetanz. Der Gardetanz ist von der Schwierigkeit deutlich höher und beinhaltet teilweise komplizierte akrobatische Figuren. Der Showtanz hingegen bietet die Möglichkeit, verschiedene Tanzelemente wie Hip-Hop oder Modern Dance zu verbinden und kreative Themen darzustellen. „Unsere Mädchen schätzen dabei besonders, dass man die Möglichkeit bekommt in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Man stellt eine richtige kleine Geschichte dar“, erklärt Buchholz.

So geht es auch Johanna Hüntemann aus der Ü15-Gruppe. Die 17-jährige ist seit elf Jahren dabei und trainiert inzwischen auch die Minis: „Mein Lieblingstanz hieß ,Pingulympics’. Das war einfach ein gutes Motto und einer unserer erfolgreichsten Tänze.“ Die Jugend und die Junioren haben dieses Jahr neue Showtänze unter den Mottos „Gekommen um zu bleiben“ und „Fünf Sinne“ einstudiert, die ebenfalls bei der Aufführung präsentiert werden.

Am Tag vorher steht für die Junioren und die Jugend erst einmal das Turnier in Neuenkirchen an. Hier müssen sich die Tänzerinnen mit den anderen Garden messen und von sich überzeugen. „Die beiden Auftritte lassen sich nur schwer miteinander vergleichen. Für die Mädchen sind sie beide gleichermaßen aufregend“, so Buchholz, die momentan die Ü15-Garde im Showtanz trainiert. Kathrin Thier aus der Gruppe freut sich schon auf den Wettkampf: „Der Ausdruck ist ganz entscheidend, damit wir das spannende Thema gut umsetzen.“ Die 12-Jährige fing vor zwei Jahren zusammen mit einer Freundin bei der Die-La-Hei an, weil sie gar nicht genug vom Tanzen bekommen konnte. „Es macht einfach Spaß, wenn man sein Hobby zusammen mit Freunden machen kann“, freut sich die Schülerin.

Nachwuchs kann die Die-La-Hei immer gut gebrauchen. So kann der Auftritt am Sonntagnachmittag auch dazu genutzt werden, einen ersten Eindruck von den Garden zu gewinnen. Ausführliche Infos (auch zu einem Schnuppertraining) gibt es bei Dörte Buchholz unter Tel. (0176) 20677250. Tanzerfahrung ist keine Voraussetzung. Ab April 2018 ist der Einstieg in eine Gruppe möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare