Im Dülmener TSG-Stadion

„Krachende Knochen“ siegen in Traditions-Fußballspiel gegen die „Melitta-Elf“ 

+
Die „Krachenden Knochen“ traten am Freitag gegen die „Melitta-Elf“ an – und konnten das traditionsreiche Fußballspiel im TSG-Stadion für sich entscheiden.

Dülmen. Am Freitag fand im TSG-Stadion in Dülmen wieder das Traditions-Fußballspiel zwischen der Herren-Gymnastikgruppe „Krachende Knochen“ und der Fußballmannschaft für Spieler mit Behinderung, der „Melitta-Elf“, statt.

Bereits seit mehreren Jahren veranstalten die beiden Sportmannschaften der TSG Dülmen einmal im Jahr diese zweimal 25 Minuten andauernde Partie. 

„Das Wichtigste ist, dass die Jungs und Mädels Spaß haben. Aber sie sind vor dem Spiel natürlich auch angespornt“, sagt Franz-Josef Bayer-Eynck von den „Krachenden Knochen“. Auch wenn die „Krachenden Knochen“ diesmal mit einem Endstand von vier zu drei den Sieg gegen die „Melitta-Elf“ nach Hause holten, hatten beide Mannschaften allen Grund zur Freude. Denn auch nach dem Spiel standen Gemeinschaft und Spaß weiterhin im Vordergrund. Die „Krachenden Knochen“ luden die „Melitta-Elf“ nämlich auch in diesem Jahr zum anschließenden, gemeinsamen Grillen ein. „Nach dem Spiel ist es egal, dass man vorher gegeneinander auf dem Platz stand“, berichtet Franz-Josef Bayer-Eynck.

Unterstützung bei dem Fußballspiel und ihrem Sieg erhielten die „Krachenden Knochen“ von der Damen-Breitensportgruppe die „Laufmaschen“. „Wir haben uns Spielerinnen von den ‚Laufmaschen’ geliehen“, so Bayer-Eynck.

Wer selbst gerne bei der Frauensportgruppe mitmachen möchte, kann sich unter Telefon (02594) 949234 melden, denn die Laufmaschen suchen nach weiteren Mitgliedern. Die Trainingszeiten sind in der Woche donnerstags – jeweils von 19 bis 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare