Donnerwetter!

Kicker von GW Nottuln steigen in die Westfalenliga auf

+
Passend zum Meisterfoto setzte ein Regenguss ungeahnten Ausmaßes ein. Davon ließen sich die Fußballer von GW Nottuln allerdings nicht beeindrucken. Sie feierten den Aufstieg in die Westfalenliga ausgelassen unter Blitz und Donner.

Nottuln. Am Himmel über dem Sportplatz von GW Nottuln wechselten sich Blitze und Donnergrollen ab – da ging der Abpfiff von Schiedsrichter Gregor Werkle ja fast unter. Als dann aber die ersten Sektkorken knallten, war den Fans im Baumbergestadion klar: Die Meisterschaft ist unter Dach und Fach.

Die Grün-Weißen haben nach dem 2:0-Erfolg gegen die SG Borken den Aufstieg in die Westfalenliga gepackt. Das war den Kickern zuletzt 2013 gelungen. 

Der Jubel kannte trotz Unwetter über Nottuln keine Grenzen. Trainer, Betreuer, Physiotherapeuten, Vorstand und Manager – alle lagen sich erleichtert in den Armen. 

Die Hausherren taten sich aber zunächst schwer. Sichtlich nervös gingen sie in ihr letztes Heimspiel. Da wirkte die 1:0-Führung von Aaron Schölling wie eine Erlösung kurz vor dem Pausentee. Beim 2:0 durch Felix Hesker hielt es selbst Trainer Oliver Glaser nicht mehr auf dem Stuhl. Sein Jubellauf zeigte, dass es die Entscheidung war. „Das war ein schönes Glücksgefühl“, berichtet Glaser während der Feier am Montag bei Teammanager Dirk Teichmann in Darup. 

Für Beide heißt es nun nach der Saison Goodbye zu sagen. Für Glaser ein Abschied nach drei Spielzeiten bei GWN.

Viele Bilder zum Aufstieg gibt es hier. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare