Isabel Flinkert und Jaclyn Hermanns sind startklar für Coesfelder Reitertage

Isabel Flinkert (hier mit Nichte Amber) ist gemeinsam mit ihrer Stute „Chanel“ startklar für die Coesfelder Reitertage.

Coesfeld. Eingeflochtene Mähnen, glänzendes Fell, Dressur und Springen hoch zu Ross – von Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, finden die Reitertage des ZRuFV Coesfeld Lette statt. Unter die schick herausgeputzten Vierbeiner mischt sich während des Turniers ein ganz besonderes Pferd – zumindest für die Familie Flinkert. Die Westfalen-stute „Chanel“ im Besitz der Coesfelder trägt seit über fünf Jahren drei Generationen der Familie sicher auf breitem Rücken.

Während sich Marcus Voss, erster Vorsitzender des Vereins, zufrieden über bisher mehr als 2 000 Nennungen für das Wettbewerbswochenende zeigt, freut sich Isabel Flinkert über etwas anderes: „Wir starten direkt vor der eigenen Haustür“, so die 27-Jährige. Denn „Chanel“ steht seit einigen Monaten im Stall am Pferdesportzentrum in Flamschen.

Für die Reitertage schwingt Isabel sich dann für eine Dressur und einen Dressurreiterwettbewerb der Klasse E in den Sattel. Ihre Schwester Jaclyn Hermanns startet im E-Springen. Deren Tochter Amber ist mit eineinhalb Jahren dann doch eindeutig zu jung für den Turniersport. „Sie sitzt aber oft mit der Mama oder mit mir auf dem Pferderücken und übt so schon fleißig“, schmunzelt Isabel.

Seit 2012 gehört „Chanel“ den Schwestern. Neben Amber reiten auch die Geschwister der Besitzerinnen ab und zu im Gelände auf dem „Familienpferd“. Vater Bernd ist 57 Jahre alt und komplettiert gelegentlich das „Generationentrio“ aus Hobbyreitern.

„Sie kam damals wie gerufen“, erklärt Isabel über ihr Pferd. Der damalige Eigentümer parkte mit Anhänger und Tier auf dem Gelände der Bäckerei Mey. „Meine Schwester, die dort arbeitet, hat ,Chanel‘ wiehern hören und sich dann quasi noch auf dem Parkplatz verliebt“, ergänzt die Coesfelderin lachend.

An den Start gehen ab dem 15. Juni auch Leonie Ross und Johanna Voßkühler, die „Chanel“ als Reitbeteiligung regelmäßig bewegen. „Leonie kann sogar schon einige Erfolge, zum Beispiel eine goldene Schleife im Führzügelwettbewerb, verzeichnen“, freut sich Isabel Flinkert. In Coesfeld startet die 13-jährige Leonie am übernächsten Wochenende im Reiterwettbewerb mit Galopp.

Überzeugen möchten die Organisatoren der Coesfelder Reitertage mit einer Vielzahl an Prüfungen. So gibt es auch in diesem Jahr „kleinere“ Führzügelwettbewerbe und „große“ S-Dressuren. Unter anderem können sich die Reiter die Qualifikation zum LVM-Youngster-Finale sichern.

Auch geschmacklich lohnt sich das Turnier für die Zuschauer: „Die Vereinsmitglieder verkaufen selbst gebackenen Kuchen“, verrät Isabel. Interessant wird es für alle Besucher an den Turniertagen jeweils von morgens früh bis 18 Uhr abends.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.