Inklusives Radrennen startet im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giro 2018 am Mittwoch, 3. Oktober, auf dem Coesfelder Marktplatz

+
Kerstin Dewaldt (Sparkasse Münsterland), Coesfelds Bürgermeister Heinz Öhmann, Ira Middendorf-Kleymar (Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben), Denise Rennert (DJK Eintracht Coesfeld), Mareike Knöpfel (vorne, LAG Selbsthilfe NRW) und Annette Schlatholt (Geschäftsführerin bei LAG Selbsthilfe NRW).

Kreis Coesfeld. Radfahren ist keine Sportart, die nur für Profis ist, sondern eine, an der jeder seine Freude haben kann.

Das spiegelt sich auch beim Sparkassen Münsterland Giro 2018 am Mittwoch, 3. Oktober, wider. Neben dem Profi-Rennen startet das Giro inklusiv auch in Coesfeld.

Bei der Veranstaltung soll vor allem der Spaß im Vordergrund stehen. Das heißt auch, dass die klassischen Rennräder Gesellschaft bekommen von Tandems, Rädern mit Elektroantrieb bis 25 Stundenkilometer, Liegerädern, Dreirädern, Rollfiets und anderen Spezialfahrrädern. „Wichtig ist nur, dass die Räder auch verkehrstauglich sind“, betont Ira Middendorf-Kleymar vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben.

Bei dem Rennen über fünf Kilometer können alle starten, bei dem Rennen über zehn Kilometer können Fahrer ab 14 Jahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 Stundenkilometern teilnehmen. Die Strecke schlägt über die Coesfelder Innenstadt eine Runde entlang der Billerbecker und Osterwicker Straße und endet dann wieder auf dem Marktplatz. Bei dem Zehn-Kilometer-Rennen wird diese Runde zwei Mal gefahren. „Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Coesfeld sofort mit an Bord war und das inklusive Rennen nun von Standort zu Standort ziehen kann. Für die Teilnehmer ist es außerdem eine tolle Wertschätzung, direkt nach den Profis zu starten“, erläutert Middendorf-Kleymar. Ein Event mit Mitmachcharakter, bei dem alle Interessierten dabei sein können.

Mit Unterstützung des RSV sind insgesamt 150 Ordner im Einsatz, die unter anderem die Strecke absichern. Die Stadt Coesfeld freut sich – besonders für einen Feiertag – so viele Helfer gefunden zu haben. Die Coesfelder müssen sich an dem Tag auf den Straßen einschränken: Fast die gesamte Innenstadt ist gesperrt.

Ein hoher organisatorischer Aufwand, der sich allerdings für alle Beteiligten lohnt: Für eine Radfahrerregion wie das Münsterland allgemein und den Kreis Coesfeld im speziellen eine Prestige-Veranstaltung. „Im Kreis Coesfeld macht der Verkehrsanteil von Radfahrern 32 Prozent aus, damit liegen wir nach Münster auf Platz zwei. Der Radsport ist also auch ein wichtiges Instrument um die Region darzustellen und somit viele Sportbegeisterte anzulocken“, freut sich Bürgermeister Heinz Öhmann über das Event.

Neben dem Rennen wird auf dem Coesfelder Marktplatz auch sonstiger Trubel geboten. Auf einer Leinwand wird die Live-Übertragung vom WDR ausgestrahlt. Zusätzlich können Besucher den Markt der Möglichkeiten mit inklusiven Ständen besuchen oder ihr leibliches Wohl stärken. Am Ende des Rennens wird auf der Bühne an alle Teilnehmer eine Urkunde und Medaille verliehen. In verschiedenen Kategorien werden außerdem Preise vergeben.

Anmeldungen können per ausgefüllten Formular im Flyer oder online auf www.muensterland-giro.de abgegeben werden. Anmeldeschluss ist der 15. September.

Zum Thema: Zeitablauf

Beim Sparkassen Münsterland Giro 2018 geben Radbegeisterte in zahlreichen Rennen jedes Jahr am Mittwoch, 3. Oktober, ihr Bestes. Zwei Rennen starten dabei in diesem Jahr auch in Coesfeld: Zum zweiten Mal beginnen die Profis ihre Strecke auf dem Coesfelder Marktplatz. Damit ist die Kreisstadt nach zwölf Jahren zum ersten Mal wieder Startort des Profi-Rennens, das über 198 Kilometer über Städte wie Billerbeck und Ahaus durch das ganze Münsterland führt und auf dem Münsteraner Schlossplatz seinen Abschluss findet. Kurz nach ihnen startet dann das Giro inklusiv am gleichen Standort. Weitere Informationen auch auf der Internetseite www.muensterland-giro.de.

Tagesablauf:

ab 9 Uhr: Anmeldung, Ausgabe der Zeitnehmer und Startnummern (Pfarrheim St. Lamberti, Walkenbrückenstraße 18) 

11.15 Uhr: Aufstellung im Startbereich 

11.30 Uhr: Start der Profis auf dem Marktplatz

11.45 Uhr: Start des Giro inklusiv über 5 und 10 Kilometer mit anschließender Siegerehrung 

circa 14 Uhr: Zweite Durchfahrt der Profis, anschließend gegebenenfalls Fortführung der Siegerehrung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare