Gruppendynamik bewegt Roruperinnen

+
Seit einigen Wochen trifft sich der „Frauenlauftreff Rorup“ regelmäßig, um sich unter anderem auf den Roruper Abendlauf vorzubereiten.

Rorup. Sport verbindet Jung und Alt. Das wird einmal mehr durch den „Frauenlauftreff Rorup“ (FLT) bewiesen. Aktuell bereiten sich der Lauftreff zusammen mit ihren Kindern auf den Roruper Abendlauf vor, der an diesem Freitag, 14. Juni, seinen Startschuss erfahren wird.

Die Vorbereitung befindet sich somit in den letzten Zügen. Doch lange steht die Teilnahme des FLT am Abendlauf noch nicht fest, denn ursprünglich sollten nur die Kinder für den Lauf fit gemacht werden, „dann kam uns beim Joggen im Lauftreff aber die Idee, dass wir doch auch mitlaufen könnten. Mit den Kindern stellen wir bestimmt die größte Laufgruppe...“, erzählt Petra Wittler und verweist gleich grinsend auf eine Frau neben sich: „Das ist Simone. Sie macht uns richtig fit für den Lauf. Und das macht sie alles auf freiwilliger Basis.“

Die Rede ist von der Gymnastiklehrerin und erfahrenen Läuferin Simone Nitsch. „Wir haben alle Spaß am Laufen und das alles lebt hier voll von der Gruppendynamik.“ Die Streckendistanzen des Abendlaufs reichen vom „Pamperslauf“ (400 Meter) bis hin zum Halbmarathon (21,0975 Kilometer).

„Manche laufen mit ihren Kindern die drei Kilometer zusammen, aber fast alle nehmen die zehn Kilometer in Angriff und darauf trainieren wir auch hin. Wir haben schon jetzt Topzeiten dabei“, so Nitsch, die selbst mit Tochter Melina und Sohn Jonas an den Start geht. „Es laufen so viele Eltern mit. Das ist das Schöne daran. Sport ist generationsübergreifend“, freut sich Nitsch. 

Nach dem Roruper Abendlauf soll aber noch lange nicht Schluss für den Frauenlauftreff Rorup sein: „Unsere Gruppe bleibt bestehen und weitere Läufe sind schon geplant.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare