Gemeinsames Sportfest von TV Dülmen und DJK Dülmen am 23. September am Sportzentrum Süd

+
Anne Tenti (von links, TV Dülmen), Markus Stevermüer (DJK Dülmen), Claudia Hypki (TV Dülmen) und Frank Klapper (DJK Dülmen) organisieren ein gemeinsames Sportfest für Kinder, Familien und Sportinteressierte.

Dülmen. Am Sonntag, 23. September, findet ein Sportfest für die ganze Familie am Sportzentrum Süd statt. Von 11 bis 15 Uhr bieten der TV Dülmen und die DJK Dülmen verschiedene Sportarten an. Das Kernprogramm ist eine Kinderolympiade mit zehn Stationen für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren. Die Stationen orientieren sich an dem Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, der das Sportfest fördert. Für die Olympiade wird der Asche- sowie der Beach- und Tennisplatz genutzt, um ein vielseitiges Angebot zu schaffen.

„Da beide Vereine die Anlage am Sportzentrum Süd nutzen, möchten wir zeigen, dass wir auch gemeinsam etwas machen können“, erklärt Markus Stevermüer von der DJK Dülmen über die Idee zum Sportfest. „Beide Vereine präsentieren ihre Angebote, sodass Mitglieder, aber besonders auch die Dülmener Bürger, in Sportarten reinschnuppern können, die sie vielleicht noch nicht kannten.“ 

Neben der Olympiade gibt es die Möglichkeit die verschiedenen Sportangebote der Vereine auszuprobieren. Kinder und Eltern können beispielsweise Volleyball, Tennis oder Badminton spielen. Außerdem planen die Tanzabteilungen einen gemeinsamen Flashmob, bei dem alle Teilnehmer eingeladen sind mitzumachen. „ Es wäre schön, wenn jeder für zehn Minuten seine Station verlässt, um an dem Tanz teilzunehmen“, hofft Tentie von der TV Dülmen. 

Teilnehmen kann jeder kostenlos und ohne Anmeldungen. Auch für das leibliche Wohl wird an dem Tag gesorgt. „Für alle, die die Olympiade absolvieren, gibt es neben einer Urkunde, sogar eine Bratwurst umsonst“, schmunzelt Markus Stevermüer. Zum Abschluss des Tages laufen die Minikicker der DJK Dülmen noch gemeinsam mit der ersten Mannschaft ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare