Fußballschule Hattrick

Lernen von Profi-Trainern: Feriencamp für Mädchen in Billerbeck

+
Rühren für das Fußballcamp kräftig die Werbetrommel: (von links) Markus Högner (Leiter der Fußballschule Hattrick, Trainer bei der Damenmannschaft des SV SGS Essen), Nina Lange, Elisa Senß (beide Spielerinnen beim Bundesligisten SGS Essen), Markus Krause (Geschäftsführer Autohaus Krause und Jotis Grigoriadis (Teamleiter der Fußballschule Hattrick).

Billerbeck. Ballverliebte Mädchen sollten sich die zweite Woche in den Osterferien nichts vornehmen. Denn vom 14. bis zum 17. April bietet die Fußballschule Hattrick zum vierten Mal ein Feriencamp und eine Torwartschule für Fußballspielerinnen im Sportzentrum Helker Berg in Billerbeck an. Finanziell unterstützt wird das sportliche Angebot für Sechs- bis 17-Jährige vom Autohaus Krause.

„Die Anmeldezahlen sind gut, aber es sind noch Plätze frei“, informiert Markus Högner, der Leiter der Fußballschule Hattrick und Cheftrainer der Damenmannschaft des SV SGS Essen. Trainiert wird in unterschiedlichen Altersklassen, wie Jotis Grigoriadis informiert. Der UEFA A-Lizenz-Trainer kommt mit weiteren lizenzierten Trainern nach Billerbeck, um den Mädchen und Jugendlichen ein paar technischen Feinheiten mit auf den Weg zu geben. Der Spaß bei der viertägigen Aktion steht ganz klar im Vordergrund. Gestartet wird um 10 Uhr. Doch bereits um 9 Uhr ist das Trainerteam vor Ort. 

Wer spontan bei der Fußballschule mitmachen möchte, ist ebenfalls willkommen. „Anmeldungen nehmen wir kurz vor entgegen“, so Grigoriadis mit Blick auf die Spätentschlossen. Keine Nachwuchskickerin soll außen vor bleiben. Von 10 bis 16 Uhr werden die Mädchen betreut. Die vier Trainingstage mit den DFB-Lizenztrainern kosten 99 Euro. Schwestern zahlen je 89 Euro. Darin enthalten sind Vollverpflegung und ein Überraschungsei. Apropos Überraschung: An einem Tag schauen zwei Bundesliga-Spielerinnen des SV SGS Essen vorbei. Maria Cristina, genannt Nina, Lange und Elisa Senß kommen vorbei. „Wir wollen den Mädchen zeigen, dass Kinderträume wahr werden können“, so Elisa Senß. Die Mittelfeldspieler bei der SGS Essen findet es schön, dass es ein reines Mädchencamp ist. 

Die 22-jährige gebürtige Oldenburgerin erhielt mit fünf Jahren ihre ersten Fußballschuhe. Über ihren Papa sei sie zum Fußball gekommen. Eine Ausbildung als Medizinisch Technische Assistentin hat sie ebenfalls in der Tasche. Heute arbeitet sie in Teilzeit in der Universitätsklinik Essen. „Es ist wichtig, eine Ausbildung, einen Plan B, in der Hinterhand zu haben, wenn es mit dem Sport nicht mehr geht“, betont ihr Trainer Högner. Nina Lange fing mit dem Bolzen in ihrer Geburtsstadt Berlin an – gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder. Doch dass Mädchen Fußballspielen, war den Eltern ihrer Spielkameraden nicht geheuer. Von Berlin ging die heute 19-Jährige in die zweite Mannschaft von Wolfsburg. Heute spielt sie beim SV SGS Essen. 

Wer von den Kickerinnen aus Billerbeck und Umgebung Interesse hat, den jungen Bundesligaspielerinnen des SV SGS Essen nachzueifern, hat hierzu bei der Fußballschule Hattrick die Gelegenheit. Anmeldungen für das Fußballcamp in der zweiten Osterferienwoche sind möglich unter: www.fussballschule-Hattrick.de, per E-Mail an jotis@fussballschule-hattrick.de oder telefonisch unter (0160) 4416192.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare