Mit einem Diamanten im Gepäck nach Hause

Erfolg für die Tanzgruppe „Aventura" bei den German Open 

Die Leistung der Tänzerinnen wurde mit einer Diamant-Auszeichnung und dem ersten Platz belohnt.

Coesfeld. Nach monatelanger Vorbereitung starteten 26 junge Tänzerinnen der SG Coesfeld im Alter von neun bis 16 Jahren unter tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern bei den dreitägigen German Open 2019 in Herne. Das bedeutete konkret: Ein Wochenende, 1644 Tänzer mit 280 Beiträgen, 45 Vereine aus 11 Bundesländern.

„Aventura" startete erstmals mit ihrem Showstück „Mitternacht“ in der Kategorie „Production number“. Für ihr Showstück, das von Tomekk Jaschinski choreografiert wurde, bauten, schraubten, malten, nähten und klebten die Eltern im Vorfeld fleißig.  Schon in der Vorrunde wussten die Mädchen zu begeistern und konnten sich für die Finalrunde nominieren.  

Dann die Überraschung: Die Gruppe wurde für die Galavorstellung der Top 20 am Samstagabend nominiert. Spontan wurden Taschen gepackt, der SG-Bulli und Autos beladen und erneut in Richtung Herne gefahren.

Am Sonntagmittag ging es ein drittes Mal und mit steigendem Puls beim Finale auf die Bühne.  Anschließend hieß es Zittern; die Stunden bis zur Preisverleihung am Abend wurden lang und länger. 

Schließlich der große Moment für die Gruppe.  „Aventura" gewann den ersten Platz und qualifizierte sich damit auch für die Europameisterschaft in Italien. Mit 110 von 120 Punkten erhielten die Tänzerinnen eine Diamant-Auszeichnung und von allen 280 Tänzen die dritthöchste Punktzahl. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare