Auf zur Elf-Städte-Fahrt: 240 Kilometer Radrundfahrt durch Friesland an einem Tag

+
Robert van der Linde (von links), Christoph Wensing, Erik Potthoff, Astrid Franke-Dibbets (zum 11. Mal dabei), Friedhelm Plottke, Reinhard Grüter und Ludger Anders (13. Teilnahme), der erklärt: „Astrid Franke-Dibbets und ich sind zusammen 155 Jahre alt.“ Nicht auf dem Foto: Christoph Böcker, Jürgen Eggemann und Josef Edelbusch.

Dülmen. „Ständig gibt es ungläubige Rückfragen, wenn unsere zehnköpfige Dülmener Radsportgruppe mitteilt, dass sie am Pfingstmontag an einem einzigen Tag 240 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen wird“, so Erik Potthoff zu der niederländischen Elf-Städte-Fahrt („Fietselfstedentocht“). Die Dülmener Radsportfreunde um die gebürtige Niederländerin Astrid Franke-Dibbets begeistern sich teilweise schon seit über zehn Jahren für die gewaltige Strecke.

„Die Radrundfahrt in der Region Friesland führt durch malerische Landschaften und Städte. Obwohl mehr Anmeldungen vorliegen, ist das Teilnehmerfeld auf 15 000 Fahrer begrenzt.“

Die Faszination dieser Fahrt liege in der überspringenden Anteilnahme der Zuschauer und Anwohner an der Strecke. „Die Nachbarschaften, Vereine und Orte lassen sich eine Menge einfallen, um das Großereignis zu einem Volksfest werden zu lassen.“ Für den sicheren Transport der Rennräder sorgt seit mehreren Jahren das Autohaus Bleker mit einem Citroën-Transporter. Seit Monaten führt die Gruppe Trainingstouren zwischen anfänglich 35 und schließlich 150 Kilometer durch. Erstmals dabei sind Josef Edelbusch, Robert van der Linde und Christoph Wensing. „Der Radfahrspaß beginnt morgens im Zentrum von Bolsward und endet dort spätestens um Mitternacht. Unsere Gruppe startet schon um 5 Uhr in der ersten Startgruppe“, so Erik Potthoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare