Dülmener Tanzsportfreunde liefern bei Westdeutschen Meisterschaften ab

Mehrmals brachen die Dülmener Tänzer am Wochenende in Jubel aus.

Dülmen. Am vergangenen Wochenende starteten die Tänzer der Tanz-Sport-Freunde Dülmen e.V. bei der diesjährigen Westdeutschen Meisterschaft des Tanzverbandes „TAF" in Herne.

Mit ihren Trainern und Betreuern brachen Luca Nascimento Schürhoff, Curtis Brockmann, Judith Hanskötter, Sophie Hungerkamp, Hannah Brockmann und die beiden Formationen „TOC" und „RMC" am Samstag für das zweitägige Turnier auf.

Wie auch im vergangenen Jahr startete das erfolgreiche Duo um Luca und Curtis in der Kategorie „HipHip-Duos Juniors", konnte Runde um Runde die Juroren überzeugen und erzielte den Westdeutschen Meistertitel. Beide brachten zusammen insgesamt fünf Medaillen mit nach Hause. Luca startete ebenfalls in der Kategorie „HipHop Solo Boys Juniors", wo er sich seinen zweiten Westdeutschen Meistertitel des Turniers ertanzte. Nach einem erfolgreichen Tag konnte er auch in der Kategorie „HipHop Battle Solo Juniors" glänzen und wurde Vize-Westdeutscher Meister. Curtis tanzte wie Luca in der Kategorie „HipHop Solo Boys Juniors" und ergänzte seine Goldmedaille mit der Bronzemedaille. In der Kategorie „HipHop Battle Solo Juniors" sicherte sich Curtis den 8. Platz.

Die Duo-Kollegen Judith und Sophie starteten in der Altersklasse der „HipHop Duos Hauptgruppe", in der sie sich auf den 12. Platz von 25 Duos tanzten. Hannah startete als jüngste Tänzerin der TanzSportFreunde Dülmen e.V. in der Kategorie „HipHop Solo Girls Kinder". Sie setzte sich Runde um Runde in einem Teilnehmerfeld von 22 Kindern gegen ihre Konkurrentinnen durch und erzielte im Finale den vierten Platz.

Ebenfalls die Hauptgruppen Formation „TOC" konnte die Juroren bis ins Finale von ihrer neuen Choreographie durch Kreativität und Abwechslung überzeugen und erzielte den vierten Platz. Besonders durch die hervorragende Leistung des Trainerteams um Thanh, Christopher, Nico und Ayuk erfindet sich die Formation mit ihren Choreographien stets neu und fordert sich dabei immer wieder heraus.

Seit diesem Jahr startet die Juniorenformation um die Trainer Jasmin und Alex Barnutz in neuer Konstellation und unter neuem Namen. „RMC" ging in der Kategorie „HipHop-Formation Junioren" an den Start und erzielte den achten Platz Die Tänzer des Vereins bereiten sich mit den guten Leistungen im Gepäck auf die kommenden Turniere der Verbände DTHO und SDF sowie auf die Deutsche Meisterschaft der TAF vor, um ihre Platzierungen weiter auszubauen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare