Coesfelder Hallenstadtpokal ist ausgespielt

Los Borrachos stolze Sieger

Aufstellen zum Siegerfoto mit dem stellvertretenden Bürgermeister Gerrit Tranel und Thomas Grube von der DJK Coesfeld-VBRS: Das Team Los Borrachos.

Coesfeld. Zweiundzwanzig Mannschaften traten am letzten Samstag in der Sporthalle des Pictorius-Berufkollegs an, um den Nachfolger des Teams Wohlfühlen aus Dülmen beim diesjährigen Coesfelder Hallenstadtpokal zu ermitteln.

Und der Pokal bleibt in diesem Jahr wieder in Coesfeld. Das Team Los Borrachos, schon mehrfacher Sieger auf dem Hallenparkett, setzte sich im Finale knapp 4:2 nach Neunmeterschießen gegen Ballhorst United durch. Nach Abschluss der vier Vorrundengruppen kam es zu folgenden Viertelfinalbegegnungen: Amina FC - Los chaos (3:1), Ballhorst United - Tall Häuser Stepptanz (4:2 n.N.),  el pam suekos – Favoloso 09 (10:9 n.N.) und Los Borrachos – DHSG 13 (2:0). In den beiden Halbfinalspielen ging es dann weniger eng zu. Ballhorst United setzte sich mit 2:0 gegen Amina FC durch; Los Borrachos gar mit 4:1 gegen el pam suekos. Auch das kleine Finale um den dritten Platz war dann eine eindeutige Angelegenheit: 4:0 hieß es am Ende in der Partie el pam suekos gegen Amina FC. Nach über acht Stunden Spielzeit standen sich dann schließlich zwei über Jahre im Hobbyhallenfussball etablierte Mannschaften im Finale gegenüber. Und zwischen diesen beiden Teams ging es ganz eng zu. Die 1:0 Führung reichte Ballhorst United nicht. Los Borrachos erzielte noch den verdienten Ausgleich und somit musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Dank einer tollen Torwartleistung setzte sich Los Borrachos hier letztlich doch noch deutlich mit 4:2 durch und konnte den Coesfelder Hallenstadtpokal aus den Händen von Coesfeld´s stellvertretendem Bürgermeister Gerrit Tranel entgegen nehmen.

Thomas Grube vom Ausrichter DJK Eintracht Coesfeld-VBRS e.V. überreichte zudem an alle platzierten Mannschaften die Urkunden und die Siegprämien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare