Behindertenmannschaft der TSG Dülmen und die Karthaus-Kicker spielen am 31. August vor der BVB-Traditionself

+
Das Team der Behindertenmannschaft der TSG Dülmen um Trainerin Melitta Kamper (links) ist bereit für sein großes Spiel im August.

Dülmen. In den gelben Trikots der TSG Dülmen stehen 17 Fußballspieler auf grünem Rasen. „Patrick, bleib dran!“, tönt es über den Platz. Neben der Seitenlinie wärmen sich Jana und Fabian mit Dehnübungen auf – erst das rechte Bein so hoch es geht, dann das linke. 

Das Team der Behindertenmannschaft der TSG schießt sich warm: Am Freitag, 31. August, treten sie gegen die Karthaus-Kicker an. Das Spiel findet im Zuge der Veranstaltung „Stadtauswahl Dülmen vs. BVB-Traditionsmannschaft“ statt.

„Ich freue mich schon auf das Event“, sagt Martin Tritt. Zweimal war der BVB-Fan und Torwart der Behindertenmannschaft der TSG bereits im Dortmunder Stadion. Im August läuft die Traditionsmannschaft der Schwarz-Gelben dann in Dülmen auf. Zugunsten der Behindertenhilfe veranstaltet die DJK Dülmen ein Benefizfußballspiel: Es spielt eine Stadtauswahl mit Bürgern aus der Tiberstadt gegen die Traditionself des Bundesligaclubs. 

„Im Vorspiel kicken dann die Mannschaften der TSG und der Karthaus gegeneinander“, so Manfred Ballensiefen, erster Vorsitzender der Behindertenhilfe Dülmen. Der Einlass zur Veranstaltung im Sportzentrum Süd der DJK ist um 16 Uhr. Um 17.30 Uhr wird das Vor-, um 18.30 Uhr das Hauptspiel angepfiffen. „Dazwischen gibt es unter anderem ein musikalisches Programm“, verrät Ballensiefen. „Das Spiel ist deshalb besonders für uns, weil wir uns ansonsten selten in Wettbewerben messen können“, erklärt Melitta Kamper, Trainerin der Behindertenmannschaft der TSG. 

Im Jahr 1994 als „Minikicker“ gegründet, trainieren momentan 17 Frauen und Männer einmal pro Woche das Spiel am runden Leder. „Da wir nicht dem Behindertenverband angeschlossen sind, spielen wir um keine Meisterschaft“, erklärt Matthias Staadt, Co-Trainer der Mannschaft. 

Anders sieht das bei den Karthaus-Kickern aus: Das 25-köpfige Team kämpft in der Regionalliga 3 Westfalen des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) um Erfolge. „Nach zwei Spieltagen befinden wir uns bei sieben Gegnern im Mittelfeld der Tabelle“, so Trainer Stefan Löss. „Aber da ist noch Luft nach oben“, schmunzelt er. 

Der Dülmener trainiert „seine“ Elf gemeinsam mit Peter Schotte. Am Wochenende stand ein Trainingscamp, inklusive Kanutour, beim VFL Hüls zur Vorbereitung auf die anstehenden Spiele an. Bei mindestens einer Sache sind sich Kamper und Löss schon vor dem Freundschaftsspiel Ende August einig: „Wir haben mehr Schalke-Fans als BVB-Anhänger in unserer Mannschaft“. Karten für das Event sind ab sofort erhältlich.

ZUM THEMA

Das Benefizfußballspiel zugunsten der Behindertenhilfe Dülmen findet am 31. August im Sportzentrum Süd, Kapellenweg 41, des Veranstalters DJK Dülmen statt. Der Einlass zum sportlichen Event ist um 16 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro (Jugendliche zahlen 5 Euro, ein VIP-Ticket kostet 50 Euro). Karten sind mit einem Rabatt von 20 Prozent bereits im Vorverkauf erhältlich, unter anderem bei Dülmen Marketing und bei der DJK Dülmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare