Azubis als Trainer für Grundschüler gesucht

+
Informierten am in der vergangenen Woche interessierte Unternehmen über das Projekt „Azubi-Übungsleiter“: (von links nach rechts) Frank Adamski (Laurenz Sports), Wolfgang Köning und Fabian Ross (teamY), Guido Wissing (Stadtwerke Coesfeld), Markus Lewerich (BARMER), Tobias Elis (J.W. Ostendorf), Nadine Liskuski (BARMER), Markus Laurenz (Laurenz Sports) und Jens Wortmann (Kreissportbund Coesfeld e.V.).

Coesfeld. Mehr als 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland haben laut Robert-Koch-Institut Übergewicht. Heranwachsende sollten sich regelmäßig bewegen – darin sind sich Pädagogen und Sportwissenschaftler einig. Doch häufig fehlen ausgebildete Trainer. Zudem bleibt vielen Kindern nach der Schule kaum Zeit für Vereinssport.

Für Coesfelder Grundschüler soll sich diese Situation durch den Azubi-Übungsleiterschein verbessern. Drei Auszubildende haben im vergangenen Jahr bereits dazu beigetragen. Beim „BARMER Kindersprint“ können sich hiesige Unternehmen nun erneut dafür einsetzen, dass ihre Auszubildenden einen Trainerschein erwerben. Damit können sich die Azubis in Sport-Arbeitsgemeinschaften an Grundschulen engagieren – und Kinder für Vereinssportarten begeistern.

„Unser Ziel ist es, junge, engagierte Lehrlinge für eine Übungsleiterkarriere zu gewinnen, bei der sie parallel zur betrieblichen Ausbildung eine C-Lizenz im Jugendbreitensport absolvieren“, sagt Frank Adamski von Laurenz Sports. Am Anfang stehe die Bereitschaft von Unternehmen, sich zu beteiligen. Als Arbeitgeber tragen sie das Projekt an ihre Auszubildenden heran und stellen sie bei Interesse für die Übungsleiterqualifizierung frei. Auch die Sportverbände haben einen großen Anteil an der Ausbildung: Sie stellen Kapazitäten in den Qualifizierungskursen und bekommen im Gegenzug neue ausgebildete Trainer.

„Freude an Bewegung ist der Schlüssel zu einem gesunden Lebensstil. Die Azubis sind die besten Vorbilder, um Kinder zu motivieren, aktiv zu sein“, erklärt Markus Lewerich, Regionalgeschäftsführer der BARMER Coesfeld. Die Kasse ist Partner von Laurenz Sports und Namensgeber des „BARMER Kindersprint“. Dazu gehören der Laufwettbewerb, der Einsatz von Azubis als Übungsleiter sowie die Koordination eines lokalen Netzwerks. Und von der Übungsleiter-Qualifikation profitieren schließlich die Unternehmen selbst. Sie bekommen noch qualifiziertere Mitarbeiter mit gestärkten Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikation und Selbstorganisation zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare