Vater-Tochter-Duo Erik und Viktoria Potthoff feierte Premiere

+
Die Studentin Viktoria Potthoff lief mit ihrem Vater Erik Potthoff die 10-Kilometer-Strecke.

Nottuln / Kreis Coesfeld. Für Erik Potthoff aus Dülmen und seine 25-jährige Tochter Viktoria war es eine Premiere: Beide liefen innerhalb der Streiflichter-Laufserie beim 14. Nottulner Stiftslauf gemeinsam die 10-Kilometer-Strecke.

„Das Niveau war gut mit nicht zu vielen Läufern, so dass sich das Feld schnell auseinanderzog und man sich auf sein eigenes Rennen konzentrieren konnte“, resümierte Erik Potthoff, der unter 50 Minuten ins Ziel kam. „Es gab knackige Anstiege, und in der zweiten Runde musste man alle Körner lassen.“ Zum Teil sei es durch ein schönes Waldgebiet mit weichem Boden gegangen. „Mit der Zeit bin ich sehr zufrieden.“

Seine Tochter Viktoria, die Bauingenieurwesen studiert und kurz vor ihrem Bachelor-Abschluss steht, kam etwas später ins Ziel und erklärte: „Es war schon sehr anstrengend, als es den Berg hochging. Dieser Lauf :war deutlich schwieriger als der erste Lauf in Nordkirchen.“ Sowohl Vater als auch Tochter freuen sich auf die weiteren Läufe der Streiflichter-Serie, der nächste ist am 19. Mai der Straßenlauf in Hiddingsel.

Organisator Helmut Walter: „Rund 500 Teilnehmer hatten sich angemeldet, 450 Zieleinläufer wurden gezählt. Unser Anliegen ist es seit einigen Jahren, dass wir Inklusion praktizieren und die Mitbewohner vom Stift Tilbeck mit in den Lauf integrieren.“

Ergebnisse zur Laufserie: www.streiflichter.com/sport/laufserie/ergebnisse-2018/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare