Entwicklungen im Ticker

Schalke Transfer-News: Entscheidung bei Kruse gefallen

Schalke 04 steht vor einem personellen Umbruch im Kader. Welche Zu- und Abgänge gibt es bei den Königsblauen? News und Gerüchte im Transfer-Ticker.

  • Der FC Schalke 04* steht vor einem personellen Umbruch.
  • Wer verlässt die Königsblauen, welche Zugänge sind für den Schalker Kader* im Gespräch?
  • Alle News und Entwicklungen im Tranfer-Ticker.

Hamm - Der FC Schalke 04 steht einmal mehr vor einem Umbruch - diesmal dürfte es ein größerer werden. Der Klub muss sparen und kann, wird und darf vor allem für neue Spieler keine Millionen-Summen mehr bezahlen.

Wie schlimm die Situation ist, machten die Verantwortlichen in einer Pressekonferenz* deutlich. Wie verstärkt Königsblau seinen Kader* für die Saison 2020/21 . Alle Entwicklungen zu Gerüchten und News liefert WA.de* im Transfer-Ticker.

Schalke Transfer-News: Entscheidung bei Kruse wohl gefallen

Update vom 6. August, 17.39 Uhr: Jetzt ist es amtlich: Union Berlin verpflichtet Stürmer Max Kruse (32) zur neuen Saison. Vorbehaltlich des erfolgreichen Medizinchecks unterschreibt Kruse seinen Vertrag beim 1. FC Union Berlin am Freitag. 

Update vom 6. August, 15.44 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen: Der auch mit Schalke in Verbindung gebrachte Max Kruse (32) wechselt offenbar zu Union Berlin. Das berichtet deichstube.de*. Noch am Donnerstag soll Union Vollzug vermelden. Der 32-Jährige war zuletzt beim 19-maligen türkischen Meister Fenerbahce Istanbul unter Vertrag.

Schalke Transfer-News: Kruse erklärt Absage an Werder - wohl kein Wechsel zu Schalke

Update vom 6. August, 10.59 Uhr: Es wird also keinen Transfer von Max Kruse (32) zu Werder Bremen geben. "Ich habe von Anfang an gesagt, dass ein Wechsel zurück zu Werder eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit hat", sagte der vereinslose Stürmer Kruse bei Instagram.

Zwar wird auch Schalke 04 in Zusammenhang mit einer Verpflichtung von Kruse gehandelt, doch das scheint eher sehr unwahrscheinlich und nicht mehr als ein Gerücht zu sein. Stattdessen gilt bei Kruse nun Union Berlin als Favorit*, wie deichstube.de* berichtet.

Schalke Transfer-News: Max Kruse sagt Werder Bremen ab - Weg frei für S04?

Update vom 5. August, 16.02 Uhr: Max Kruse wechselt nicht zu seinem Ex-Klub Werder Bremen. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Frank Baumann am Mittwoch. „Ich kann bestätigen, dass wir Gespräche mit Max Kruse geführt haben, aber er hat sich anders entschieden und wird nicht zum SV Werder wechseln", so Baumann.

Zuletzt hatte Kruse via Instagram seine Rückkehr in die Bundesliga angekündigt. Auch über ein Engagement beim FC Schalke 04 wird nach wie vor spekuliert. Laut Sky könne dies jedoch ausgeschlossen werden. Viel eher scheint nun Hertha BSC das Rennen um Max Kruse zu machen.

Laut dem litauischen Journalisten Jonas Navickas wird Hertha BSC den Transfer von Max Kruse noch in dieser Woche vermelden. Kruse ist ablösefrei, nachdem er seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul aufgelöst hatte.

Schalke Transfer-News: Rabbi Matondo als Sancho-Alternative für Manchester United

Update vom 5. August, 11.03 Uhr: Noch ist der erste Dominostein nicht gefallen. Das Transferkarussell ist noch nicht ins Rollen gekommen, besonders beim FC Schalke 04. Nach dem Nackenschlag von Alexander Schwolow jedoch steht S04 wieder deutlich mehr Geld zur Verfügung. Weiteres könnte bald hinzu kommen.

Die Fußball-Welt wartet auf die Bestätigung aus England. Manchester United will Jadon Sancho, Jadon Sancho will zurück in seine Heimat. Dennoch könnte der Transfer noch scheitern. Die „Red Devils" sollen für den Fall der Fälle einen Plan B parat haben - und der führt unter anderem nach Gelsenkirchen.

Wie die Manchester Evening News berichten, soll neben FC Bayern Kinsley Coman auch Rabbi Matondo eine Alternative für Jadon Sancho sein. Als Verkaufskandidat gilt der 19-jährige Waliser nicht in Gelsenkirchen. Bei einem unmoralischen Angebot jedoch dürften die auf Einnahmen angewiesenen Schalker schwach werden.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Max Kruse mit Ankündigung auf Instagram

Update vom 3. August, 10.35 Uhr: Wohin wechselt Max Kruse (32)? Der Stürmer wird bei seinem Ex-Klub Werder Bremen gehandelt, aber auch mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Union Berlin wurde ebenso schon genannt.

Kruse kündigte auf Instagram eine baldige Entscheidung an. "Ich werde mich jetzt entscheiden müssen, das wird jetzt auch passieren. Dann sehen wir uns auf jeden Fall bald in der Bundesliga wieder", schrieb der Stürmer.

Bei welchem Klub, ließ Kurse naturgemäß offen. Doch laut Sky ist es nicht mehr als ein laues Gerücht, dass Schalke 04 an einem Transfer von Kruse interessiert sei.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Max Kruse im Gespräch? Das steckt dahinter

Update vom 2. August, 11.27 Uhr: Noch hat der FC Schalke 04 keinen neuen Stürmer gefunden. Nach der offensiven Flaute in der vergangenen Saison sucht S04 nach Verstärkungen. Ein neuer Knipser soll her. Es gibt zahlreiche günstige und ablösefreie Kandidaten. Einer davon: Max Kruse.

Nach Informationen der Deichstube* wartet nicht nur Werder Bremen, sondern auch Königsblau auf ein Signal des Stürmers. Demnach sei ein Transfer des 32-jährigen Max Kruse zumindest ein Thema in Gelsenkirchen.

Max Kruse bedankt sich nach Spielende bei den Fans.

Max Kruse hatte im Juni seinen Vertrag mit Fenerbahce Istanbul wegen ausbleibender Gehaltszahlungen aufgelöst. Allerdings: Nach Informationen von Sky und Bild sei an dem Gerücht, Max Kruse könnte bei Schalke 04 unter kommen, nichts dran. Ohnehin ist fraglich, ob sich S04 die Dienste des ehemaligen Nationalspielers leisten könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass Kruse in der kommenden Saison im Trikot von Schalke 04 aufläuft, geht wohl gen Null.

Schalke Transfer-News: Cedric Teuchert zu Union, Pablo Insua zu Huesca

Update vom 1. August, 09.52 Uhr: Der FC Schalke 04 räumt den Kader auf. Am Samstag vermeldete der Verein zwei weitere Abgänge. Cedric Teuchert schließt sich Liga-Konkurrent Union Berlin an. Verteidiger Pablo Insua bleibt in Spanien bei Aufsteiger SD Huesca.

„Cedric ist ein talentierter junger Angreifer, das hat er in Hannover bewiesen. Nach reiflicher Überlegung haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen“, wird Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider zitiert. Teuchert absolvierte insgesamt 17 Pflichtspiele für Schalke 04.

Aufgrund des Aufstiegs des SC Huesca bleibt auch Verteidiger Pablo Insua Gelsenkirchen fern. „Er hatte in den vergangenen Jahren viel Verletzungspech, deswegen wünschen wir ihm für seine Zukunft neben dem sportlichen Erfolg auch und vor allem beste Gesundheit“, so Schneider.

Schalke Transfer-News: Timo Becker erhält Ein-Jahres Vertrag bei S04

Update vom 31. Juli, 12.35 Uhr: Schalke 04 hat Timo Becker (23) mit einem neuen Ein-Jahres-Vertrag plus Option ausgestattet. Sein Arbeitspapier war zum Ende der Saison 2019/20 ausgelaufen.

„Wir sind sehr froh, dass der Schalker Junge Timo Becker bei uns bleibt“, wird Sportvorstand Jochen Schneider (49) zitiert: „Er hat in der letzten Saison gezeigt, dass er das Rüstzeug für die Bundesliga besitzt. Wir freuen uns, dass er sich in der neuen Spielzeit bei uns weiterentwickeln wird.

Becker selbst sagt: "Den Traum, auf Schalke einen Profi-Vertrag zu unterschreiben, hatte ich schon immer. Ich bin sehr stolz, dass das nun geklappt hat. Heute ist einer der schönsten Tage in meinem Leben.“  

Schalke Transfer-News: Teuchert wohl vor Wechsel nach Berlin

Update vom 31. Juli, 10.15 Uhr: Nach seiner Leihe zu Hannover 96 wird Stürmer Cedric Teuchert (23) wohl wieder in der Bundesliga spielen - aber nicht für den FC Schalke 04.

Nach Informationen von Sky wechselt Teuchert zum 1. FC Union Berlin. Da der Vertrag des Angreifers auf Schalke im Sommer 2021 ausläuft, handelt es sich voraussichtlich um einen dauerhaften Wechsel.

Königsblau und Union - da war doch was? Schalke ist angeblich an Berlins Stürmer Sebastian Andersson interessiert*.

Schalke Transfer-News: Leihe von Tekpetey nach Bulgarien perfekt

Update vom 30. Juli, 12.18 Uhr: Bernard Tekpetey (22) hat einen neuen Verein. Schalke 04 verleiht den Offensivspieler für zwei Jahre an Ludogorets Razgrad (Bulgarien). Zuvor wurde der ursprünglich bis 2021 vereinbarte Leih-Vereinbarung mit Fortuna Düsseldorf vorzeitig beendet. Tekpeteys Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2023.

„Bernard hatte ein schwieriges Jahr in Düsseldorf. Leider ist die Saison für ihn nicht so verlaufen, wie wir uns das alle erhofft hatten. Im Sinne seiner sportlichen Weiterentwicklung, die in Düsseldorf nicht mehr möglich erschien, sahen wir es als notwendig an, ihn darin zu unterstützen, die Leihe nunmehr vorzeitig zu beenden. Wir wünschen ihm, dass er bei Ludogorets Razgrad wieder zu alter Stärke findet“, sagt Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider (49).

Tekpetey war mit Einsatzzeiten in Düssledorf nicht zufrieden und hatte öffentlich angekündigt, nicht mehr für die Fortuna unter Trainer Uwe Rösler auflaufen zu wollen. Die Rheinländer hatten Tekpetey vor einigen Tagen freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen.

Schalke Transfer-News: Verteidiger steht kurz vor Vertragsverlängerung

Update vom 30. Juli, 11.28 Uhr: Der FC Schalke 04 steht vor einer wichtigen Personalentscheidung. Verteidiger Timo Becker wird seinen Vertrag bei den Knappen verlängern, wie Sky berichtet. In der vergangenen Saison kam Becker zehnmal in der Bundesliga und zweimal im DFB-Pokal zum Einsatz.

Timo Becker (rechts) soll seinen Vertrag bei Schalke 04 verlängern.

Unter Trainer David Wagner spielt Timo Becker keine unwichtige Rolle. Dank seiner Variabilität kann das Eigengewächs sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der defensiven Außenbahn eingesetzt werden. Nicht ganz unwichtig, sind die Personalplanungen bei Schalke 04 derzeit ins Stocken geraten. Becker soll auch Angebote von anderen Klubs vorliegen haben.

Schalke Transfer-News: Gerüchte um Rechtsverteidiger Gonzalo Montiel

Update vom 30. Juli, 8.25 Uhr: Weniger Tage vor dem Start in die Vorbereitung auf die neue Saison* herrscht immer noch Stillstand in Sachen Transfers auf Schalke. Klar ist, dass unter anderen ein Rechtsverteidiger kommen soll. Es gibt viele günstige und ablösefreie Kandidaten*, aber die Königsblauen haben wohl anderen Pläne.

Nach Informationen der Bild hat Schalkes Kader-Planer Michael Reschke (62) den Argentinier Gonzalo Montiel (23) von River Plate auf dem Zettel. Der 1,76 Meter große Nationalspieler hat einen Marktwert von acht Millionen Euro. Dem Bericht zufolg stufen die Schalker Verantwortlichen den Spieler mindestens als "interessant" ein.

Der Argentinier Gonzalo Montiel (links) steht angeblich bei Schalke 04 auf dem Zettel.

Auf Schalke haben sie aber offenbar noch eine andere Hoffnung: Die Königsblauen schließen laut Bild eine Rückhol-Aktion des zuletzt ausgeliehen Jonjoe Kenny (23) nicht aus - je nachdem, wie sein Klub FC Everton mit dem Engländer plant.

Schalke Transfer-News: Matthew Longstaff soll ablösefrei aus England kommen

Update vom 28. Juli, 08.37 Uhr: Geld für neue Spieler ist beim FC Schalke 04 derzeit kaum vorhanden. Günstig oder ablösefrei muss es sein, will Königsblau in den kommenden Monaten finanziell über die Runden kommen. Wie gut, dass ein vielversprechender Mittelfeldspieler auf dem Markt ist.

Der Vertrag von Matthew Longstaff bei Newcastle United endet. Eine Verlängerung schloss der 20-Jährige bislang aus. Grund ist die fehlende Perspektive in England, kam Longstaff doch nach dem Restart auf nur zwei Kurzeinsätze. Allerdings ist Schalke, das laut dem Daily Star Interesse bekundet, nicht alleine.

Auch Udinese Calcio soll an Longstaff dran sein, genau wie der FC Watford. Zudem sollen der FC Burnley, der FC Southampton und West Ham United ihre Fühler ausgestreckt haben. Ein Verpflichtung von Matthew Longstaff würde für Schalke 04 allerdings nur Sinn ergeben, sollte Weston McKennie den Verein noch verlassen. Zudem wartet Königsblau auf eine Ablöse für Nabil Bentaleb.

Schalke Transfer-News: Schalke vor Lösung bei Tekpetey-Problem mit Fortuna

Update vom 27. Juli, 11.44 Uhr: Eigentlich sollte das Thema Bernard Tekpetey (22) in diesem Sommer keines auf Schalke sein, da der Offensivspieler noch ein Jahr an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen wäre. Doch dorthin will er wohl nicht zurück, weil er sich von Trainer Uwe Rösler (51) nicht (genug) berücksichtigt wird.

Tekpetey will daher nicht zurück nach Düsseldorf - womit ihm seitens der Fortuna eine Strafe drohen könnte. Aber so weit wird es wohl nicht kommen müssen. Denn Informationen der Bild wird Schalke Tekpetey schon jetzt zurücknehmen - und dann wieder verleihen.

Dem Bericht zufolge ist PFK Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien interessiert. Im Raum steht eine Leihe mit anschließender Kaufoption. Die Fortuna soll dafür eine Entschädigung in Höhe von 200.000 Euro kassieren.

Die Fortuna hat Tekpetey am Montag offiziell bis Mittwoch, 29. Juli, freigestellt, „damit er sich in dieser Zeit um seine persönliche Zukunft kümmern kann", teilte die Fortuna mit.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Klopps Liverpool an Kabak interessiert

Update vom 26. Juli, 18.01 Uhr: Die Königsblauen könnten einen ihrer Leistungsträger verlieren. Denn laut Bild will Jürgen Klopp Schalkes Ozan Kabak zum FC Liverpool holen*. Demnach hätten die Reds schon bezüglich eines Transfers des Innenverteidigers vorgefühlt.

Schalke Transfer-News: Gerüchte aus England im Interesse an Longstaff

Update vom 26. Juli, 16.39 Uhr: Sollte Weston Kennie den FC Schalke 04 tatsächlich verlassen*, haben die Königsblauen offenbar bereits einen möglichen Nachfolger ins Auge gefasst. Dann wie der Daily Star in England berichtet, ist S04 an einem Transfer von Matthew "Matty" Longstaff (20) von Newcastle United interessiert.

Longstaff würde insofern ins Schalker Beuteschema passen, als dass der Mittelfeldspieler ablösefrei zu haben wäre. Der Vertrag des Engländers läuft mit dem Ende der Saison in der Premier League aus.

Dem Bericht zufolge sind einige Top-Klus aus Europa an Longstaff interessiert. Undinese Calcio aus der Serie A habe schon konkret angefragt. Schalke würde

Bei den Magpies kam Longstaff jedoch nicht über die Reservisten-Rolle hinaus. Er kam lediglich neun Mal in der Liga zum Einsatz. Im Frühjahr vor Longstaff bereits mit Schalkes Revier-Rivalen Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden*.

Schalke Transfer-News: Warum es so lange mit den ersten Zugängen dauert

Update vom 23. Juli, 14.13 Uhr: Rund eine Woche vor dem offiziellen Trainingsauftakt des FC Schalke 04 hat sich in Sachen Transfers noch nicht allzu viel getan. Weil das Geld fehlt?

„Im Augenblick hängt vieles davon ab, wie sich der Transfermarkt entwickelt“, erklärte Schalkes neuer Aufsichtsratsvorsitzender Jens Buchta (57) im Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Die Transfer-Periode hat gerade erst angefangen und endet im Oktober.

Buchta versicherte dabei, dass Schalke trotz des Sparkurses nicht im Mittelmaß versinken will*.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Gonzalo Montiel soll bei Verkauf von Nabil Bentaleb kommen

Update vom 22. Juli, 10:18 Uhr: Der junge Engländer Jonjoe Kenny war einer der wenigen Lichtblicke der vergangenen Saison beim FC Schalke 04. Sein Abgang wiegt schwer. Die Lücke, die Kenny auf der Position des Rechtsverteidigers hinterlässt, dürfte nur schwer zu füllen sein. Ein möglicher Kandidat kommt aus Argentinien - allerdings nur dann, wenn Geld in die Kassen der Knappen fließt.

Schalke 04 soll laut argentinischen Medienberichten an Gonzalo Montiel interessiert sein. Der 23-jährige Rechtsverteidiger von River Plate Buenos Aires besitzt nur noch ein Jahr Vertrag. Königsblau soll bereits ein erstes Angebot von fünf Millionen Euro abgegeben haben. Allerdings gehören wohl West Ham United und nicht zuletzt Bayer Leverkusen zum Kreis der interessenten.

Deutlich mehr als die bereits gebotene Summe wird Schalke nicht auf den Tisch legen. Es sei denn, die Gelsenkirchener werden Leihspieler Nabil Bentaleb los. Der Algerier wusste durchaus bei Newcastle United zu überzeugen. Bei einem Verkauf von Bentaleb würden die Knappen rund zehn Millionen Euro an Ablöse einstreichen, wie die Bild berichtet. Inklusive der fünf Millionen Euro an Gehalt, die S04 einspart.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Wechsel von Teuchert zu Hannover 96 stockt

Update vom 21. Juli, 14.11 Uhr: Der Wechsel vom 1. FC Nürnberg zu Schalke 04 hatte für Cedric Teuchert seine Wirkung verfehlt. Für die abgelaufene Saison wurde der Stürmer in die 2. Bundesliga an Hannover 96 verliehen. Dort wusste Teuchert zu überzeugen. Sechs Tore und vier Vorlagen kann der 23-Jährige vorweisen. Aus einer Rückkehr zu Schalke 04 wird wohl trotzdem nichts.

Cedric Teuchert besitzt offenbar keine Zukunft bei den Knappen. Nach Angaben der Bild befinden sich Königsblau und Hannover 96 in Verhandlungen. Die Niedersachsen wollen Teuchert behalten. Das Problem: Die finanziellen Mittel. Demnach habe der Zweitligist die Kaufoption in Höhe von 1,5 Millionen Euro ziehen können.

Cedric Teuchert (r) hat offenbar keine Zukunft mehr auf Schalke nach seiner Leihe zu Hannover 96.

Nun gehe es für die 96er darum, den Preis für Teuchert zu drücken. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich beide Parteien einigen werden, ist hoch. Schließlich droht Schalke 04 kein Minusgeschäft. Nur eine Million Euro hatte S04 im Januar 2018 für die Dienste Teucherts bezahlt. Allein durch die Leihgebühr haben die Knappen bereits die Hälfte des damals gezahlten Preises wieder reingeholt.

Schalke Transfer-News: Top-Klubs angeblich an Bozdogan interessiert

Update vom 19. Juli, 11.40 Uhr: Er hat erst in der abgelaufenen Saison Profi-Luft auf Schalke geschnuppert, nun sollen sich direkt einige Top-Klubs mit Can Bozdogan (19) beschäftigen.

Laut Transfermarkt.de haben Tottenham Hotspur aus England wie auch Atletico Madrid aus Spanien ein Auge auf das Talent der Königsblauen geworfen. Auch aus der Bundesliga gebe es konkretes Interesse, heißt es weiter, ohne einen Klub zu nennen.

Can Bozdogan steht bis 2022 auf Schalke unter Vertrag.

Der offensive Mittelfeldspieler Bozdogan, der bis 2022 auf Schalke unter Vertrag steht, feierte am 31. Spieltag (1:1 gegen Bayer Leverkusen) sein Debüt in der Mannschaft von Cheftrainer David Wagner (48). Insgesamt kam er auf drei Einsätze, stand dabei jeweils in der Startelf.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass S04 Bozdogan ziehen lässt. Schließlich will Schalke - auch bedingt durch den Sparkurs - vermehrt auf eigenen Talente setzen und diese weiterentwickeln.

Schalke Transfer-News: Steven Skrzybski erhält neue Chance in Gelsenkirchen

Update vom 17. Juli, 15.17 Uhr: Der FC Schalke 04 hat ein Offensivproblem. 38 Tore in 34 Bundesligaspielen sind deutlich zu wenig. Das soll sich in der kommenden Saison 2020/21 ändern. Das Geld für neues Personal ist rar. Königsblau setzt deshalb offenbar auf das bereits zur Verfügung stehende Material. Mit darunter: Steven Skrzybski.

Wie die WAZ unter Berufung auf „gut informierte Kreise“ berichtet, erhält Skrzybski eine neue Chance bei Schalke 04. Demnach habe seine zuletzt steigende Form während seiner Leihe zu Absteiger Fortuna Düsseldorf die Verantwortlichen überzeugt. Zudem soll Skrzybksi einen guten Draht zu Trainer David Wagner besitzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Kraftprotz 🏋🏻‍♂️😄

Ein Beitrag geteilt von Steven Skrzybski (@steven.skrzybski.22) am

Der bekennende Schalke-Fan Skrzybski war im Sommer 2018 von Union Berlin nach Gelsenkirchen gewechselt. Den Durchbruch schaffte der 27-jährige Rechtsaußen allerdings nichts. Zwar würde Fortuna Düsseldorf Skrzybski gerne verpflichten, die Ablösesumme von 1,9 Millionen Euro sei allerdings zu hoch.

Schalke Transfer-News: Einigung mit Freiburg über Schwolow erzielt

Update vom 16. Juli, 11.16 Uhr: Die Königsblauen haben offenbar eine neue Nummer eins. Laut Sky ist sich Schalke mit dem SC Freiburg über einen Wechsel von Torwart Alexander Schwolow (28) einig*. Demnach machten die Breisgauer Eingeständnisse in puncto Ablöse.

Schalke Transfer-News: Wildes Gerücht aus der Türkei um Kutucu

Update vom 16. Juli, 10.30 Uhr: Ein Gerücht aus der Kategorie „wild“ und „gaga": Die türkische Boulevard-Zeitung Sok berichtet, dass Galatasaray Istanbul um Trainer Fatih Terim (66) an einem Transfer von Schalkes Eigengewächs Ahmed Kutucu (20) interessiert sei.

Das Blatt nennt eine Ablöse von 14 Millionen Euro für Kutucu (20). Auf Schalke steht er noch bis Sommer 2022 unter Vertrag, sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 5,4 Millionen Euro. Galatasaray hätte demnach schon bei S04 wegen eines Transfers angefragt.

Neben Kutucu steht dem Bericht zufolge auch Ex-Schalker Kaan Ayhan (25) auf der Liste von Gala und Termin. Ayhan wurde in der Vergangenheit immer wieder mit einer Rückkehr zu Schalke 04 in Verbindung gebracht*.

Schalke Transfer-News: S04 bietet für ehemaligen Häftling Rúben Semedo

Update vom 15. Juli, 16.23 Uhr: Vor etwas mehr als zwei Jahren glich die Fußballer-Karriere des Rúben Semedo einem Scherbenhaufen. Der ehemalige Profi des spanischen Erstligist wurde wegen Kidnapping und Raub verhaftet. Erst im Juli kam Semedo gegen eine Kaution von 30.000 Euro frei. Die WM 2018 hatte der Portugiese verpasst.

Mittlerweile kickt Semedo in Griechenland bei Olympiakos Piräus. Ganze 44 Pflichtspiele absolvierte der 26-Jährige für den ehemaligen Champions-League-Teilnehmer - und überzeugte wohl die Verantwortlichen von Schalke 04. Nach einem Bericht der spanischen Fachzeitung Super Deporte soll Königsblau bereits ein Angebot für Semedo eingereicht haben.

„Ruben hatte Probleme, das ist klar, aber er hat das aufgearbeitet. Er ist sehr engagiert, jeder hier ist begeistert von ihm. Er macht einen tollen Job“, wird sein Trainer zitiert. Neben Schalke 04 soll auch Bayer Leverkusen an Semedo dran sein. Tendenz eines Transfers: unwahrscheinlich. Semedo kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen. Eben dort, wie wo Knappen kaum Bedarf haben.

Schalke Transfer-News: Wechselt Weston McKennie zum Sparpreis zu Hertha BSC?

Update vom 15. Juli, 12.50 Uhr: Hauptstadt-Feeling statt den Charme des Ruhrpotts, Hertha BSC statt Schalke 04? Laut Angaben der Sport Bild sind die Berliner heiß auf Schalkes Mittelfeldspieler Weston McKennie. Und nicht nur das: Der Big-City-Klub hofft darauf, den Preis für den US-Amerikaner heftig drücken zu können.

Die Vereinsverantwortlichen von Königsblau sollen bereits auf die Anfrage reagiert und McKennie ein Preisschild umgehängt haben. Die geforderte Ablösesumme soll rund 25 Millionen Euro betragen. Deutlich zu teuer für die Hertha, die nun auf die aktuellen Umstände in Gelsenkirchen hofft.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Can’t wait to play again 🔵⚪️

Ein Beitrag geteilt von Weston McKennie (@west.mckennie) am

Denn Schalke ist derzeit auf jeden Cent angewiesen und hat kaum Argumente am Verhandlungstisch. Dem Bericht zufolge wolle die „Alte Dame“ den Preis für Weston McKennie auf 15 Millionen Euro drücken. Gut für Schalke: Es soll Interessenten aus England geben. Die Knappen dürfen weiter auf einen Geldregen hoffen - wenn sie denn McKennie ziehen lassen.

Schalke Transfer-News: Ozan Kabak soll wegen Ausstiegsklausel bleiben

Update vom 13. Juli, 13.34 Uhr: Der Zwiespalt bei Schalke 04 ist groß. Neues Personal soll her, um den bevorstehenden Umbruch in die Wege zu leiten. Bereits vorhandene Spieler sollen dafür gehen, um die klammen Vereinskassen ein wenig aufzufüllen. Wäre ein Verkauf von Ozan Kabak nach nur einem Jahr die Lösung aller Probleme? Die Verantwortlichen haben wohl eine klare Meinung.

Der türkische Verteidiger soll verkauft werden. Jedoch wohl nicht in diesem Sommer. Das berichtet Sky Sport. Der Grund ist simpel: Bei Kabaks Verpflichtung vor rund einem Jahr integrierte Schalke 04 eine Ausstiegsklausel zwischen 42 und 45 Millionen Euro. Die allerdings greift erst im Sommer 2021. Geduld ist also Trumpf, zumal ein Verkauf von Kabak auch sportliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Schließlich war der 20-Jährige in der abgelaufenen Saison noch einer der Wenigen mit steigender Formkurve.

Um einen Abnehmer muss sich Königsblau wohl weniger Sorgen machen. Die Tottenham Hotspurs sollen wohl bereits Interesse signalisiert haben. Setzt Kabak seine guten Leistungen auf Schalke fort, so könnte S04 im Sommer 2021 auf einen wahren Geldregen hoffen. Auf den wartet der Klub derzeit vergebens. Die Leihspieler wird Schalke aktuell nicht los. Müssen deshalb Suat Serdar oder Amine Harit verkauft werden? Das sagt Sportvorstand Jochen Schneider.

Schalke Transfer-News: Interessenten für McKennie aus der Premier League - auch von Klopp?

Update vom 11. Juli, 11.34 Uhr: Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Weston McKennie (21) von Schalke 04 früher oder später mit einem Wechsel in die Premier League liebäugelt. Gut möglich, dass ein Transfer sogar in diesem Sommer zustande kommt.

Wie CBS Sport berichtet, habe unter anderem der FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp (53), Kumpel von Schalkes Trainer David Wagner (48), Interesse an einem Transfer des US-Amerikaners. McKennie steht in Gelsenkirchen noch bis 2024 unter Vertrag, als Ablöse werden rund 22 Millionen Euro genannt. Zuletzt gab es auch Gerüchte um Interesse von Hertha BSC*.

Neben dem amtierenden Meister der Premier League hätten dem Bericht zufolge auch Everton, Newcastle und Wolverhampton Interesse an einer Verpflichtung von Schalkes McKennie. Zuletzt hieß es, der Mittelfeldspieler sei einem Abschied von den Königsblauen nicht abgeneigt.

Anders als andere Spieler, gilt McKennie bei den Schalker Fans nicht als unumstritten, wie in den sozialen Medien zu lesen ist. Anders könnte es bei einem drohenden Verkauf der Schalker Leistungsträger Ozan Kabak oder Suat Serdar aussehen*.

Schalke-Transfer-News: Sportvorstand Schneider spricht über Strategie auf Transfermarkt

Update vom 10. Juli, 15.02 Uhr: Der selbst erlegte Sparkurs zwingt Schalke auch zu einem anderen Vorgehen auf dem Transfermarkt. Leihspieler, günstige Talente oder Spieler aus der 2. Liga: Wie sieht eigentlich das Beuteschema aus?

„Wir schauen überall“, erklärte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider (49) im Interview mit dem SID: „Wir haben in der letzten Saison insbesondere mit Jonjoe Kenny gute Erfahrungen mit Leihspielern gemacht. Seit jeher gibt es auch immer wieder hervorragende junge Spieler in der 2. Bundesliga, und natürlich sind wir mehr denn je darauf angewiesen, vielversprechende Talente zu verpflichten, die in unserer Knappenschmiede zu Bundesliga-Spielern entwickelt werden."

Schneider betonte erneut, dass sich Schalke „für absehbare Zeit“ davon verabschieden müsse, „gestandene Top-Spieler zu verpflichten, weil wir sie uns nicht leisten können“.

Schalke-Transfer-News: Gerüchte um Rückkehr von Kaan Ayhan - als Verrechnung mit Steven Skrzybski?

Update vom 10. Juli, 10.19 Uhr: Immer wieder kommen Diskussionen auf, Schalke fehle es an Identifikationsfiguren. Plant Königsblau deshalb mit der Rückkehr eines einstigen Jugendspielers?

Schalke-Transfer-News: Gerüchte um Rückkehr von Kaan Ayhan - als Verrechnung mit Steven Skrzybski?

Der Express berichtet, dass Schalke mit einem Transfer von Innenverteidiger Kaan Ayhan*(25) liebäugelt, der mit Fortuna Düsseldorf in die 2. Bundesliga abgestiegen ist. Der Deutsch-Türke entwickelte sich bei den Rheinländern zur unumstrittenen Stammkraft. Er steht bei der Fortuna noch bis Sommer 2022 unter Vertrag.

Kaan Ayhan trug von 1999 bis 2016 in den verschiedensten Jugend- und Profi-Teams das Trikot von Schalke 04.

Das Blatt bringt dabei eine Verrechnung ins Spiel: Denn Fortuna will Schalkes Offensivspieler Steven Skrzybski (27) nach dem Ende der Leihe halten. „Es ist eine Frage des Geldes“, sagte Düsseldorfs Coach Uwe Rösler (51): „Da gibt es eine festgeschriebene Ablösesumme, und ich weiß nicht, ob wir solche Zahlen stemmen können.“ Diese soll bei 1,9 Millionen Euro liegen.

Rösler weiter: „Dass Steven bei Union Berlin im letzten Spiel gespielt hat, zeigt, was ich von ihm halte. Er hat auch gegen Bayern gespielt, er hat von Anfang an gegen Leipzig gespielt. Ich habe absolutes Vertrauen zu dem Spieler. Ich hatte mit Steven längere Gespräche. Er weiß nach einem langen Vier-Augen-Gespräch ganz klar, wie ich die Sache einschätze. Alles andere muss jetzt geregelt werden.“

Schalke Transfer-News/Gerüchte: S04 klopft bei türkischem Supertalent Beyaz an

Update vom 9. Juli, 13.08 Uhr: Schalke 04 setzt in den kommenden Jahren mehr denn je auf die Jugend. Junge talentierte Spieler sollen aus der Knappenschmiede hochgezogen, Weitere von anderen Vereinen abgeworben werden. Im besten Fall gar für wenig Geld. Blickt Königsblau deshalb in die Türkei?

Dort feierte das viel umworbene Supertalent Ömer Beyaz am Dienstag sein Profi-Debüt für Fenerbahce Istanbul beim 1:1 gegen Genclerbirligi. Laut dem türkischen Onlineportal Sabah Spor soll Beyaz, der bei Fenerbahce bereits einen Profi-Vertrag besitzt, bis zum Ende des Jahres "über seine Zukunft nachdenken" wollen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

👊🏻

Ein Beitrag geteilt von Ömer Faruk Beyaz (@omerbyz10) am

Liegt die in Gelsenkirchen? Laut dem Bericht soll Schalke 04 Ömer Beyaz seit längerem beobachten und den türkischen Hauptstadtklub bereits kontaktiert haben. Bei dem jedoch beißen die Knappen auf Granit. Fenerbahce will Ömer Beyaz nicht verkaufen - und reagierte gar erbost über Schalkes Anfrage, heißt es.

Schalke Transfer-News: Jochen Schneider bestätigt Anfragen für Hamza Mendyl 

Update vom 9. Juli, 12.31 Uhr: Darf der FC Schalke 04 sehr bald einen Namen von der Gehaltsliste streichen. Sportvorstand Jochen Schneider bestätigte gegenüber der WAZ konkrete Anfragen für Hamza Mendyl. Der Linksverteidiger war bis zum 1. Juli an den FCO Dijon ausgeliehen.

Ins Detail ging Jochen Schneider jedoch nicht. Dem Bericht zufolge soll sich Girondins Bordeaux unter den Interessenten befinden. Schalke 04 hatte vor zwei Jahren sechs Millionen Euro für Hamza Mendyl an den LOSC Lille überwiesen. Mit einer Ablösesumme von zwei bis drei Millionen Euro dürften die Knappen wohl durchaus zufrieden sein.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Skrzybski soll bei Fortuna Düsseldorf bleiben

Update vom 8. Juli, 18.47 Uhr: Zehn Leihspieler könnten zum FC Schalke 04 zurückkehren. Nur mit den Wenigsten planen die Knappen für die kommende Saison. Einer, der wohl keine Zukunft mehr in Gelsenkirchen hat, ist Steven Skrzybski.

Der 27-jährige Angreifer war in der vergangenen Saison an Absteiger Fortuna Düsseldorf verliehen. Der Klub, und besonders sein Trainer Uwe Rösler, will ihn behalten. „Er weiß nach einem langen Vier-Augen-Gespräch ganz klar, wie ich die Sache einschätze. Alles andere muss jetzt geregelt werden", wird Rösler vom Express zitiert. Das Manko ist jedoch die Ablösesumme.

Rund 1,9 Millionen Euro müsste die Fortuna an Schalke 04 für Steven Skrzybski überweisen. „Es ist eine Frage des Geldes. Da gibt es eine festgeschriebene Ablösesumme und ich weiß nicht, ob wir solche Zahlen stemmen können“, gibt sich Rösler skeptisch. Klar ist: Skrzybski soll bleiben und den Neuanfang in Düsseldorf leiten.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Stöger und Co. wohl kein Thema mehr

Update vom 8. Juli, 13.02 Uhr: Zuletzt wurde immer wieder diverse Namen mit einem Transfer zu Schalke 04 in Verbindung gebracht. Auch es das Interesse zwischenzeitlich vorhanden gewesen sei, hätten sich die Pläne der Königsblauen nun offenbar geändert.

So etwa bei Kevin Stöger (26). Der Mittelfeldspieler, zuletzt bei Fortuna Düssleldorf, wäre ablösefrei zu haben, doch das Interesse sei laut Bild mittlerweile abgekühlt. Auch von einem Transfer von Abwehrtalent Malang Sarr (21) nehme Schalke Abstand* - es gebe keinen allzu großen Bedarf im Defensivzentrum.

Daher sei auch der vereinslose Abwehrspieler Jeremy Ngakia (19) kein Thema mehr auf Schalke. Zuletzt war der Engländer für die U23 von West Ham aktiv. Laut Telegraph seien aus der Bundesliga Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach interessiert.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: SC Freiburg hat bereits Nachfolger für Alexander Schwolow

Update vom 7. Juli, 10.58 Uhr: Der Wechsel von Torhüter Alexander Schwolow zu Schalke 04 wird konkreter. Nachdem die Bild vor einigen Tagen bereits berichtete, Königsblau sei sich mit dem 28-Jährigen bereits über einen Transfer einig, kommen nun auch deutliche Signale aus dem Breisgau.

Denn mit Benjamin Uphoff hat der SC Freiburg bereits einen Nachfolger für Schwolow gefunden. Uphoff kommt ablösefrei vom Karlsruher SC und soll sich mit Mark Flekken, der bisherigen Nummer zwei, um den Stammposten zwischen den Pfosten streiten. Ob Schwolow in Gelsenkirchen hingegen gleich zur Nummer eins befördert werden könnte, ist noch offen.

Neben Rückkehrer Ralf Fährmann hatte auch der junge Markus Schubert eine Kampfansage ausgesprochen, die Nachfolge von Alexander Nübel antreten zu wollen. Zudem wurde über eine mögliche Ausleihe von Markus Schubert spekuliert, um ihm weitere Spielpraxis zu ermöglichen.

Schalke Transfer-News/Gerüchte: Tottenham Hotspur baggert an Ozan Kabak

Update vom 6. Juli, 10.32 Uhr: Ozan Kabak ist einer der wenigen Spieler bei Schalke 04, der in der vergangenen Saison seinen Marktwert steigern konnte. Kabaks überzeugenden Leistungen im königsblauen Trikot haben das Interesse Außenstehender geweckt.

Wie der in Sachen Tottenham Hotspur gut informierte Journalist Alasdair Gold berichtet, soll sich der aktuelle Tabellenzehnte der englischen Premier League mit Schalkes Innenverteidiger beschäftigen. Die Knappen hatten Kabak erst im vergangenen Sommer für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart verpflichtet.

Kabaks Vertrag enthält eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro. Die allerdings greift erst im Sommer 2021, eine mögliche Ablösesumme ist somit frei verhandelbar. Zwar plant Schalke 04 mit Kabak für die kommende Saison. Ein Verkauf kann ob der finanziellen Lage in Gelsenkirchen jedoch nicht ausgeschlossen werden. Zudem kündigte Trainer David Wagner an, die kommende Transferperiode wäre kein Bekenntnis zum Mittelmaß.

Schalke 04 Transfer-News: Hat Königsblau einen Abnehmer für Hamza Mendyl gefunden?

Update vom 6. Juli, 10 Uhr: Seine Leistungen bei Schalke 04 waren wohl stellvertretend für die katastrophale Saison 2018/19. Für sechs Millionen Euro verpflichtete Königsblau den jungen Linksverteidiger Hamza Mendyl. Einige gelbe Karten und durchaus fragwürdige Aktionen auf und neben dem Rasen später war bereits Schluss für Mendyl in Gelsenkirchen.

Bis zum Saisonende ist der Marokkaner an Dijon FCO ausgeliehen. In 18 Partien kam Hamza Mendyl bislang dort zum Einsatz. Eine Rückkehr zu Schalke 04 wird es dennoch wohl nicht geben. Französische Medien berichten, Girondins Bordeaux würde an einem Transfer interessiert sein. Klar ist: Mendyl würde die Freigabe erhalten - auch ohne eine Millionensumme in die Vereinskasse von Schalke 04 zu spülen.

Schalke Transfer-News: Neuer Vertrag für Thiaw

Update vom 5. Juli, 12.58 Uhr: Schalke setzt auf die eigenen Talente aus der Knappenschmiede. So haben die Königsblauen den Vertrag von Malick Thiaw (18) bis 2024 verlängert.

„Malick hat unbestritten ein großes Potenzial, durfte in der vergangenen Saison schon erste Einsatzzeiten in der Bundesliga sammeln“, sagte Sportvorstand Jochen Schneider (49) über den Innenverteidiger: „Trainer David Wagner wird ihn mit seinem Team weiter behutsam an die 1. Liga heranführen.“ 

Malick Thiaw (rechts) hat seinen Vertrag auf Schalke verlängert.

Dass sich mit Malick Thiaw ein auch international angesehenes Talent für den Verbleib auf Schalke entschieden hat, freut Sportchef Schneider besonders: „Es ist unser festes Ziel, talentierte Spieler wie Malick zu halten und mit Bedacht zu entwickeln. Wir haben klar gesagt, dass die Verzahnung mit der Knappenschmiede noch enger werden muss. Das ist ein weiterer Schritt.“  Thiaw kam 2015 von Borussia Mönchengladbach zu Schalke 04.

Schalke Transfer-News: Wechsel von Danilo Soares vom Tisch

Update, 15.58 Uhr: Auf der Suche nach einem Linksverteidiger hat der FC Schalke 04 seine Blicke zum Nachbarn VfL Bochum geworfen. Nach dem vorzeitigen Leih-Ende von Juan Miranda sollen die Knappen an Danilo Soares interessiert gewesen sein. Dieser mögliche Transfer hat sich nun zerschlagen.

Denn: Der Brasilianer hat einen neuen Vier-Jahres-Vertrag beim VfL Bochum unterschrieben. Das vermeldete der Zweitligist am Samstagnachmittag. „Die letzten drei Jahre hier in Bochum waren eine sehr schöne Zeit, ich habe mich immer sehr wohl gefühlt in diesem familiären Umfeld“, wird Danilo Soares vom Verein zitiert.

Schalke Transfer-News: Der „neue Robben“ Nick Breitenbücher soll kommen

Update vom 4. Juli, 12.45 Uhr: Der FC Schalke 04 bastelt weiter an der Zukunft. Besonders die vielversprechenden Talente sollen den bevorstehenden Umbruch einleiten. Nach Luca Campanile und Kerim Calhanoglu soll Königsblau das nächste Juwel der TSG Hoffenheim im Visier haben.

Laut Spox und Goal soll Schalke an der Verpflichtung von Nick Breitenbücher arbeiten. Der 17-Jährige, der in der abgelaufenen Saison in 17 Spielen 13 Treffer in der U17-Bundesliga erzielt hatte, wird von seinen Mitspielern liebevoll der „neue Robben“ genannt. Breitenbücher ist sowohl auf der linken als auch auf der rechten Außenbahn einsetzbar.

Breitenbüchers Markenzeichen: Von der rechten Außenbahn nach Innen ziehen, um dann mit seinem starken linken Fuß abschließen zu können. Allerdings bekommt Schalke 04 im Werben namhafte Konkurrenz. So sollen angeblich auch die beiden Premier-League-Größen FC Liverpool und FC Chelsea an Breitenbücher interessiert sein.

Schalke Transfer-News: Kevin Stöger hat Angebot vorliegen - Konkurrenz groß

Update vom 3. Juli, 17.22 Uhr: Geld für Neuzugänge hat Schalke 04 kaum. Dennoch soll für die kommende Saison 2020/21 neues Personal her. Ablösefrei lautet wohl das Motto in Gelsenkirchen in diesem Sommer.

Einer, der unter eben jene Kategorie fällt, ist Kevin Stöger. Sein Vertrag bei Absteiger Fortuna Düsseldorf endete zum 30. Juni. Stöger würde gerne in der Bundesliga bleiben. Wie der Express berichtet, soll Schalke 04 dem 26-Jährigen bereits ein Angebot unterbreitet haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wichtiger Sieg !! +3 Punkte 🙏🏼

Ein Beitrag geteilt von Kevin Stöger (@kevinstoeger22) am

Allerdings muss sich Königsblau gegen reichlich Konkurrenz durchsetzen. Auch Eintracht Frankfurt und Werder Bremen haben ihre Fühler nach Kevin Stöger ausgestreckt. Der Mittelfeldspieler absolvierte in der abgelaufenen Saison 17 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm fünf Vorlagen. Stöger hatte die gesamte Hinrunde aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasst.

Schalke Transfer-News: Danilo Soares im Gespräch

Update vom 2. Juli, 14.49 Uhr: Nach dem Abgang von Juan Miranda ist auf Schalke eine Planstelle für die Position des Linksverteidigers zu besetzen. Eine Option ist laut Sky Danilo Soares (28).

Der Brasilianer wäre ablösefrei zu haben, sein Vertrag bei Zweitligist VfL Bochum ist mit dem Ende der abgelaufenen Saison geendet. Soares kommt auf 144 Einsätze in der 2. Liga und stand bereits einmal in der Bundesliga auf dem Rasen: Am 19. Dezember 1015 für den FC Ingolstadt bei der 0:1-Niederlage gegen Bayer Leverkusen.

Schalke Transfer-News: Stürmer Sebastian Andersson von Union Berlin im Visier

Update vom 2. Juli, 8.15: Der FC Schalke 04 bemüht sich nach Informationen des Kicker um Stürmer Sebastian Andersson (28) vom 1. FC Union Berlin. Neben einigen Klubs von den britischen Inseln sollen auch die Königsblauen Interesse an einem Transfer des Schweden haben*. Andersson erzielte in der abgelaufenen Saison zwölf Treffer in der Bundesliga. Die Ausstiegsklausel soll im mittleren einstelligen Millionenbereich liegen. 

Zum Interessentenkreis werden neben Schottlands Meister Celtic mit Newcastle United und dem FC Bournemouth zwei Klubs aus der englischen Premier League gezählt. Außerdem sollen sich auch Vereine aus der zweitklassigen Championship mit dem Spitzentrio Leeds United, West Bromwich und der FC Brentford um den Schweden bemühen.

Update vom 2. Juli. 8.56 Uhr: Bei Schalke 04 droht der Abgang eines Leistungsträgers. Offenbar denkt Weston McKennie (21) an einen Abschied von den Königsblauen*. Hertha BSC soll an einem Transfer des Mittelfeldspielers interessiert sein.

Schalke Transfer-News: Miranda beendet Leihe vorzeitig - Sarr soll kommen

Update vom 1. Juli, 11.21 Uhr: Juan Miranda verlässt Schalke 04 vorzeitig und kehrt zum FC Barcelona zurück. Das ursprünglich bis Juni 2021 vereinbarte Leihgeschäft wurde schon nach einem Jahr beendet.

Juan Miranda hat seine Leihe auf Schalke vorzeitig beendet.

Update vom 30. Juni, 13.33 Uhr: Medien: Französische Medien berichten, dass Schalke 04 gute Karten im Transfer-Poker um Malang Sarr hat*. An einer Verpflichtung des 21 Jahre alten Abwehr-Allrounders von OGC Nizza sind angeblich mehrere Vereine interessiert, Sarr soll jedoch einen Wechsel in die Bundesliga anstreben.

Sein Vertrag in Nizza läuft in diesen Sommer aus, somit wäre der 1,82 Meter große französische U21-Nationalspieler ablösefrei zu haben. *WA.de und *deichstube.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Carmen Jaspersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare