„Ein geiler Verein“

Hamburger SV statt Stuttgart: Tim Leibold will mit HSV in Bundesliga aufsteigen

Tim Leibold blickt im Laufen konzentriert zu Boden. Im Hintergrund ist die Fankurve des HSV zu sehen.
+
Tim Leibold bleibt allen Gerüchten zum Trotz beim Hamburger SV. Sein Ziel: Bundesliga-Aufstieg. (24hamburg.de-Montage)

Tim Leibold ist der Vorlagenkönig der 2. Fußball-Bundesliga. Wechselgerüchte beendet er mit einem klaren Bekenntnis zum HSV. Und will Aufstieg schaffen.

Hamburg - Vorlagenkönig Tim Leibold hat sich zum Hamburger SV* bekannt. Damit beendet der Linksverteidiger alle Wechselgerüchte rund um seine Person, wie 24hamburg.de berichtet. Er bleibt in Hamburg*. In der abgelaufenen Saison verpasste er keine Spielminute und bereitete 16 Tore vor. So viele, wie kein anderer Spieler der 2. Fußball-Bundesliga. Tim Leibold hätte zwar Millionen in die leeren Kassen des HSV* gespült, ist aber auch ein wichtiger Leistungsträger.

Elf Spieler haben den HSV mittlerweile verlassen*. Eine nennenswerte Ablöse brachte kaum einer. Lediglich die Weiterverkaufs-Beteiligung an Ex-HSV-Spieler Filip Kostic* könnte noch einen warmen Geldregen für die Hamburger bedeuten. Für neue Spieler hat Sportvorstand Jonas Boldt sogar eine Gehaltsobergrenze* einführen müssen. Der bislang einzige Neuzugang, Mittelfeldabräumer Klaus Gjasula*, kam ablösefrei aus Paderborn. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare