Er kam prompt ins Guiness Buch der Rekorde

Mega-Rekord: 33 Jahre älter als Claudio Pizarro - sechsfacher Großvater wird ältester Fußballprofi

Ezzeldin Bahader ist mit 74 Jahren der älteste Fußballprofi aller Zeiten.
+
Ezzeldin Bahader ist mit 74 Jahren der älteste Fußballprofi aller Zeiten.

Rekord: Mit 74 Jahren lief Ezzeldin Bahader am Wochenende für seinen Drittliga-Klub „6. Oktober“ in Ägypten auf. Der Großvater stellte damit einen Rekord auf.

  • In der Bundesliga* hält Klaus Fichtel mit 43 Jahren den Rekord für den bisher ältesten eingesetzten Spieler.
  • Ein 74-Jähriger stellte bei einem Drittliga-Spiel nun einen neuen Rekord auf.
  • Er löste einen 73-Jährigen ab, der 2019 noch in einem Profi-Spiel zum Einsatz kam.

Madinat as-Sadis min Uktubar - Claudio Pizarro schien bis zu diesem Sommer ein ewiger Bestandteil der Bundesliga* zu sein, doch der 41-Jährige Ex-Bayern*-Spieler beendete seine Karriere und ist bis heute der viertälteste Spieler aller Zeiten im deutschen Oberhaus. Der älteste Bundesliga-Profi ist bis heute Klaus Fichtel, der 1988 mit 43 Jahren und sechs Monaten für Schalke 04 auflief. Ein Alter, für das man in Ägypten wohl nur müde belächelt wird.

Fußball-Rekord: 74-Jähriger Ägypter läuft für Profiklub auf - er löst einen 73-Jährigen ab

Im nordafrikanischen Land kam es zu einem absoluten Kuriosum, als der bis heute älteste Profifußballer am Wochenende mit sagenhaften 74 Jahren ein Fußballspiel bestritt. In der dritthöchsten Liga Ägyptens sicherte sich Ezzeldin Bahader einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde, als er am vergangenen Samstag für den Klub „6. Oktober“ bei der 2:3-Niederlage gegen Al Ayat Sports auflief.

Der langjährige Amateurspieler unterschrieb im Januar einen Vertrag beim Drittligisten „6. Oktober“, sein Debüt, bei dem er per Strafstoß traf, feierte er im März. Nach der monatelangen Corona-Pause folgte nun sein zweiter Einsatz im Alter von 74 Jahren, womit er einen Rekord knackte. Erst im vergangenen Jahr holte sich der Israeli Isaak Hayik den Rekord, als er mit 73 Jahren das Tor für Ironi Or Yehuda in der vierten israelischen Liga hütete.

Fußball-Rekord: Sechs Enkelkinder sehen ihrem Großvater zu - Bahader will „eigenen Rekord brechen“

Einziger fader Beigeschmack der Rekord-Partie: Ausgerechnet Bahader verschoss einen Elfmeter, sein Team verlor mit einem Tor Unterschied. Die sechs Enkelkinder verfolgten die Partie von der Tribüne aus und waren trotz des Fehlschusses stolz auf ihren Rekord-Großvater, der inzwischen ein richtiger Fanliebling in Ägypten ist.

„Ich träume davon, meinen eigenen Rekord noch einmal zu brechen, um den Wettbewerb noch ein bisschen härter zu machen“, so der Rekord-Mann Bahader. Nach einem weiteren Profi-Einsatz sieht es allerdings nicht aus, denn sein Vertrag lief nach dem Wochenende aus. Jedoch erlangte sein Verein durch ihn in kürzester Zeit weltweite Bekanntheit und könnte ihm aus diesem Grund einen neuen Kontrakt anbieten. (ajr) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare