Viel Lob von Trainer Jürgen Klopp für den verdienten Derby-Sieg

GELSENKIRCHEN  Selbst Jürgen Klopp war gestern Abend eine gewisse Fassungslosigkeit anzumerken. „Ich weiß auch nicht, warum sich Schalke in dieser Verfassung befindet“, meinte der BVB-Trainer, und es schwang fast schon etwas Mitleid in seiner Stimme mit.

GELSENKIRCHEN  Selbst Jürgen Klopp war gestern Abend eine gewisse Fassungslosigkeit anzumerken. „Ich weiß auch nicht, warum sich Schalke in dieser Verfassung befindet“, meinte der BVB-Trainer, und es schwang kurz fast schon etwas Mitleid in seiner Stimme mit. Aber nur für einen Sekundenbruchteil, denn: „Das war hochverdient. Und das tut so gut.“

Die Dortmunder sprangen mit dem dritten Saisonsieg auf den dritten Tabellenrang und scheinen pünktlich ihren Rhythmus gefunden zu haben. „Wir haben ein überragendes Spiel gezeigt“, meinte Klopp, den lediglich die mangelnde Chancenverwertung seiner Mannschaft ein wenig ärgerte: „Das war nicht so gut. Aber der Rest war richtig klasse.“ Dortmunds Coach lobte seine Mannschaft fast durch die Bank. Der zweifache Torschütze Shinji Kagawa sei „herausragend“ und Sven Bender „unfassbar gut“ gewesen. Im Gegensatz zu den völlig indisponierten Schalkern präsentieren sich die Dortmunder derzeit in hervorragender Form. Nicht zuletzt der 4:3-Erfolg in der Europa League über Lwiw hat für viel Selbstvertrauen in der Mannschaft von Klopp gesorgt. Die Borussen gingen gestern von der ersten Minute an weitaus leidenschaftlicher zu Werke, gewannen deutlich mehr Zweikämpfe und zielten elf Mal auf das Tor von Manuel Neuer, während den Schalkern nur ein Torschuss gelang. Schalkes Keeper meinte nach der Partie: „Das war gar kein richtiges Derby. Es kam mir vor wie ein Freundschaftsspiel.“ Während die Schalker nun mit dem schlechtesten Saisonstart der Bundesliga-Geschichte und der „heute unterirdischen Leistung“ (Benedikt Höwedes) zurechtkommen müssen, wollten die Dortmunder den gestrigen Abend erst einmal auskosten. „Wir fahren jetzt nach Hause und werden das für den Moment genießen“, sagte Klopp. Ab heute soll dann aber wieder die Vorbereitung auf das nächste Spiel im Fokus stehen: Am Mittwoch empfangen die Borussen den 1. FC Kaiserslautern.  gre

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare