Sven Bender sagt Länderspiel ab

DORTMUND Für Sven Bender vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich der Verdacht auf einen Nasenbeinbruch nicht bestätigt. „Glück gehabt nix gebrochen!!!!“, schrieb der 22 Jahre alte Nationalspieler auf seiner Facebook-Seite.

Dennoch verzichtet Bender auf seine Reise zum Länderspiel gegen Frankreich am Mittwoch in Bremen. Wie ein Vereinssprecher bestätigte, erteilte der defensive Mittelfeldspieler Bundestrainer Joachim Löw am Montag eine Absage. Bender wurde am Sonntag im Bundesliga-Spiel gegen Hannover 96 im Zweikampf mit Stürmer Mame Diouf im Gesicht getroffen. Der Dortmunder musste bereits nach acht Minuten vom Feld.

Wie die Untersuchung in einem Krankenhaus ergab, hat er sich eine Prellung des Nasenbeins, eine Prellung des rechten Augapfels sowie einige Blutergüsse im Gesicht zugezogen. Nach Einschätzung von BVB-Mannschaftsarzt Markus Braun liegt ein Einsatz von Bender in der nächsten Partie gegen Mainz am kommenden Samstag im Bereich des Möglichen. Schon in der Hinrunde hatte Sven Bender wegen eines doppelten Kieferbruchs pausieren müssen. Zuletzt war er wegen einer Sprunggelenksverletzung ausgefallen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare