Stehende Ovationen für Dede

Dede ▪
+
Dede ▪

DORTMUND ▪ Als BVB-Trainer Jürgen Klopp in der 82. Minute den Arm um Dede legte und dem Brasilianer einen aufmunternden Klaps gab, brachen im Dortmunder Stadion alle Dämme.

82 720 Zuschauer erhoben sich von ihren Sitzen, klatschen frenetisch und feierten den seit dem gestrigen Montag 33 Jahre alten Dortmunder Verteidiger lauter als sie es zuvor bei den drei Tore gegen den SC Freiburg gemacht hatten.

Nach 13 Jahren und 320 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund verlässt der Publikumsliebling im Sommer den Verein. „Die Chance ist groß, dass ich in der Bundesliga bleibe. Aber egal wo ich spiele, der Respekt vor diesem Verein wird immer bleiben“, sagte ein sichtlich bewegter Dede nach seinem zweiten Saisoneinsatz beim Sender LigaTotal.

Die Meisterschaft 2002 und der Einzug ins Uefa-Cup-Finale im selben Jahr waren Dedes größte Erfolge im Trikot von Schwarz-Gelb. Aber auch als es dem Verein sportlich und finanziell nicht gut ging, hielt er seinem Verein die Treue. „Vor fünf, sechs Jahren haben viele über uns gelacht, da hat der Verein eine schwere Zeit durchgemacht. Heute haben wir den Respekt wieder“, sagte Dede. „Wenn ich meine Koffer hole, kann ich sagen, ich habe geholfen, dass der Verein wieder gut dasteht.“ ▪ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare