FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund

Revierderby: BVB-Ultras sorgen für Aufregung – und der Video-Schiedsrichter beim S04

+
Axel Witsel von Borussia Dortmund (l.) im Zweikampf mit Amine Harit von FC Schalke 04.

Das Revierderby FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund endete 0:0. Obwohl die Partie torlos blieb, bot sie doch einiges – inklusive einiger Aufreger.

Gelsenkirchen – Das Revierderby steht für Kampf, Leidenschaft und Emotionen. Das Spiel FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund ist ein Stück Fußballkultur. Die Partie am Samstag blieb allerdings torlos – doch nicht ereignisarm.

So sorgten die BVB-Ultras mit einem massiven Einsatz von Pyrotechnik für einen Aufreger zu Beginn des Revierderbys, ein verfrühter Abgang aus der Schalker Arena von Mario Götze sorgte zudem zunächst für Fragezeichen, wie wa.de* berichtet.

Die Schalker hingegen regten sich über einen nicht gegebenen Handelfmeter auf, wie wa.de* ebenfalls berichtet. Dort gibt es zudem Die Spieler des BVB und die Spieler des FC Schalke 04 in der Einzelkritik mit Noten. Auchruhr24.de* berichtet über den Elfmeterfrust beim Revierderby zwischen dem BVB und Schalke. Indes rechnet der BVB-Fanclub nach dem Revierderby mit den Schalke-Ultras ab. 
maho

*wa.de und ruhr24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare