Nicht nur in der Bundesliga: Bedenklicher Trend beim BVB

+
Dortmunds Raphael Guerreiro (von links nach rechts), Andre Schürrle und Shinji Kagawa nach der 2:4-Niederlage bei Hannover 96.

Dortmund - Für Borussia Dortmund geht es derzeit abwärts. Abgesehen vom Sieg im DFB-Pokal beim Drittligisten 1. FC Magdeburg (5:0) gab es für den zuvor famos in die Saison gestarteten Revierclub in den vergangenen Pflichtspielen wenig Erfreuliches.

Zwei Unentschieden in Nikosia (1:1) und Frankfurt (2:2) sowie zwei Niederlagen gegen Leipzig (2:3) und in Hannover (2:4) sorgten für Unmut. Vor allem die Defensive schwächelt: Allein in der Fußball-Bundesliga kassierte der mittlerweile entthronte Tabellenführer in den vergangenen drei Begegnungen bedenkliche neun Gegentore.

Ähnlich schlecht ist es um den Trend in Europa bestellt. Dortmund gewann nur eine der letzten acht Partien: im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales der vergangenen Saison am 8. März mit 4:0 gegen Benfica Lissabon. Ansonsten gab es zwei Remis gegen Real Madrid (2:2) und Apoel Nikosia (1:1) sowie fünf Niederlagen gegen Benfica Lissabon (0:1), AS Monaco (2:3/1:3), Real Madrid (1:3) und Tottenham Hotspur (1:3).

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare