Bundesliga am Sonntag

Ticker: Dortmund gewinnt hoch in Freiburg – Wolf verletzt

+
Manuel Akanji (rechts), Verteidiger von Borussia Dortmund, im Zweikampf mit Florian Niederlechner vom SC Freiburg.

Das Auswärtsspiel des BVB am Sonntag in Freiburg verpasst? Verfolgen Sie hier in unserem Ticker zum Nachlesen den 4:0-Sieg von Borussia Dortmund.

SC Freiburg gegen Borussia Dortmund 0:4 (0:1)

SC Freiburg: Schwolow – P. Stenzel, K. Schlotterbeck, Heintz, C. Günter – Haberer (87. Terrazzino), Höfler – Frantz (70. Gondorf), Grifo – Waldschmidt – Niederlechner (71. Daferner)

SCF-Bank: Frommann – R. Koch, N. Schlotterbeck, Abrashi

Borussia Dortmund: Bürki – Wolf (56. Toprak), Akanji, Weigl, Diallo – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Guerreiro (71. Pulisic) – Götze (80. Alcacer)

BVB-BankHitz – Dahoud, Schmelzer, Bruun Larsen

Tore: 0:1 Sancho (12.), 0:2 Reus (54.), 0:3 Götze (79.), 87. Alcácer (87., Handelfmeter)

Gelbe Karten: Haberer (60., Foul), Stenzel (86., Handspiel) //-

Schiedsrichter: Robert Hartmann

SC Freiburg gegen Borussia Dortmund: Die Nachberichte

16.05 Uhr: Die sportliche Situation ist für Borussia Dortmund nach dem 4:0-Sieg gegen Freiburg nach wie vor eine gute. Trotzdem verspricht das Derby Spannung – gerade weil es beim Rivalen nicht so gut aussieht. Der Kommentar dazu.

22. April, 15.11 Uhr: Einen Tag nach dem Sieg beim SC Freiburg richtet sich der Blick in Dortmund schon auf Schalke – das Revierderby steht an.

21.09 Uhr: Borussia Dortmund muss um Marius Wolf bangen. Genaue Erkenntnisse sollen die nächsten Tage bringen.

19.23 Uhr: Beim 4:0-Kantersieg des BVB haben Mario Götze und Marco Reus eine ganz besondere Premiere gefeiert. Hier gibt es die ganze Geschichte.

SC Freiburg gegen Borussia Dortmund: Der Ticker zum Nachlesen

Abpfiff! Der BVB gewinnt mit 4:0 beim SC Freiburg und hält sich alle Möglichkeiten im Titelkampf offen.

90. Minute: Pünktlich ist hier Schluss.

87. Minute: TOOOOOR für den BVB! Alcácer verwandelt den Elfer.

86. Minute: Stenzel war mit der Hand am Ball und sieht gelb.

86. Minute: Elfmeter für Dortmund!

85. Minute: Akanji mit viel Zeit auf der rechten Seite, Pulisic dann an die Latte.

84. Minute: Und auch den fünften Eckball pflückt der BVB-Keeper runter.

83. Minute: Die vierte Ecke der Freiburger ist auch kein Problem für Bürki.

82. Minute: Nächste Möglichkeit für den BVB, die Flanke von Reus ist aber zu spitz und landet in den Armen von Schwolow.

80. Minute: Und da ist auch Feierabend für Götze. Für ihn kommt Alcácer.

Götze sorgt für die Vorentscheidung bei Freiburg – Dortmund

79. Minute: Starkes Solo von Sancho über rechts, der dann mit Reus kreuzt und auf den Kapitän legt. Der schiebt in die Mitte genau auf die Füße von Götze – 3:0 für den BVB.

79. Minute: TOOOOR für den BVB!

76. Minute: Paco Alcácer steht zur Einwechslung bereit beim BVB.

73. Minute: Stenzel knapp am Tor vorbei, wäre eh Abseits gewesen.

71. Minute: Der BVB wechselt auch erneut, Pulisic kommt für Guerreiro.

71. Minute: Chance für Freiburg! Waldschmidt knallt den Ball aus kurzer Entfernung neben das Tor.

70. Minute: Erneuter Wechsel beim Sport-Club, Frantz macht Platz für Gondorf.

69. Minute: Guerreiro tunnelt Heintz und läuft dann auf. Dafür bekommt der BVB einen Freistoß.

65. Minute: Ecke für Freiburg. Christian Streich nutzt die Chance und wechselt. Niederlechner geht und beschert  Christoph Daferner sein Profi-Debüt.

60. Minute: Haberer bekommt die Gelbe Karte nach Foul an Reus.

58. Minute: Niederlechner zieht ab! Außennetz, Bürki war aber auch da.

Wolf muss verletzt runter bei Borussia Dortmund

56. Minute: Jetzt ist auch Schicht für Wolf, gute Besserung an dieser Stelle. Für ihn kommt Ömer Toprak, Akanji rückt nach rechts.

Reus erhöht auf 2:0 für den BVB

54. Minute: Guerreiro steckt den Ball durch auf Reus, der schiebt ins lange Eck ein.

54. Minute: TOOOOOR für den BVB!

54. Minute: Witsel zieht ab, Heintz blockt.

51. Minute: Chance für Freiburg! Der Ball tickt komisch vor Brüki auf, der viel zu hoch springt und ihn dann mit den Füßen hält, obwohl der gefühlt auf Kopfhöhe war. Die Situation entstand aber auch nur, weil Wolf rechts nicht mehr hinterherkommt – der kann kaum noch laufen. Favre muss wechseln!

51. Minute: Sancho über rechts, bleibt an Grifo hängen.

50. Minute: Wolf läuft sehr unrund. Und das ist noch schmeichelhaft. Der muss gleich runter.

47. Minute: Langer Ball auf Wolf, der ihn auch noch bekommt – und beim Flankenversuch voll in den Rasen tritt. Dortmund jetzt in Unterzahl, der Rechtsverteidiger muss behandelt werden.

46. Minute: Die Partie läuft weiter. Reus direkt mit dem Angriff, der Kapitän muss da abziehen – entscheidet sich aber für den Querpass auf Guerreiro. Viel zu fest und ins Seitenaus.

Halbzeit! Der BVB führt in Freiburg mit 1:0. Nach dem Führungstreffer durch Jadon Sancho in der 12. Minute ist hier nicht viel passiert, Dortmund wirkte leidenschaftslos. Aus der Kabine muss schwarzgelb mit mehr Energie kommen – und nachlegen.

45. Minute: 60 Sekunden gibt es zusätzlich.

45. Minute: Reus mit der Balleroberung, Guerreiro schaltet schnell um und bringt wieder Reus ins Spiel. Sein Pass mit dem Außenrist auf Sancho ist aber zu feste. Schade, da war mehr drin.

43. Minute: Kein schönes Spiel gerade, gleich ist Halbzeit...

38. Minute: Wenig Feuer gerade in der Partie, Dortmund mit vielen Ballverlusten im Aufbau.

34. Minute: Guerreiro verliert den Ball im Aufbau, der Rest des Teams kommt aber auch nicht auf eine gerade Linie – die Führung ist zu schmeichelhaft.

32. Minute: Grifo bricht durch, Wolf spitzelt ihm noch den Ball vom Fuß – gefährlich für Bürki, der nicht mit den Händen hin darf.

30. Minute: Haberer mit einem konsequenten Ballgewinn gegen Götze, Diallo spielt den großen Rächer und holt den Ball zurück.

29. Minute: Grifo bringt den Ball scharf auf den ersten Pfosten, Niederlechner köpft drüber.

28. Minute: Freistoß für die Hausherren von links.

26. Minute: Chance für Freiburg! Waldschmidt mit dem Schlenzer aus der Drehung – Bürki fliegt und pariert.

24. Minute: Die Hausherren tasten sich vor, Haberer mit dem Abschluss – Weigl klärt zur Ecke.

22. Minute: Durchatmen! Bürki mit einem Fehlpass, das wäre fast schiefgegangen.

21. Minute: Nach der Ecke landet der Ball bei Marius Wolf – und der testet die Fangnetze vor der Südtribüne.

20. Minute: Dortmund fährt jetzt einen Angriff nach dem anderen. Dieses Mal zieht Witsel ab – geblockt und Ecke.

18. Minute: Freistoß für den BVB von halblinks, Guerreiro täuscht an und legt für Reus vor – Schwolow muss mit beiden Fäusten ran!

17. Minute: Sancho fast mit dem Durchbruch, der Ball wird aber noch abgefangen. Den zweiten Ball bekommt Diallo dann nicht mehr an den Mann.

15. Minute: Aufschrei bei den Freiburg-Fans! Günter zieht ab und der Ball geht knapp an Bürkis Pfosten vorbei.

Sancho erzielt die Führung für den BVB gegen Freiburg

12. Minute: Guerreiro und Götze mit dem Doppelpass, dann weiter auf Reus, der läuft spitz, legt quer – und Sancho schiebt ein. 

12. Minute: TOOOOOR für den BVB!

10. Minute: Die Freiburger stellen die Räume sehr eng und sind mutig, der BVB hält dafür lange den Ball in seinen Reihen.

8. Minute: Freiburg fast mit dem Durchbruch über Waldschmidt, der stand allerdings im Abseits.

4. Minute: Stenzel mit dem doppelten Ballgewinn erst gegen Diallo und dann gegen Reus – das gibt Applaus von den Heimfans.

3. Minute: Die Hausherren mit zwei Abschlussversuchen. Erst blockt Akanji, Diallo kümmert sich um den Nachschuss.

2. Minute: Götze läuft Kevin Schlotterbeck an, wird aber verladen. Im Mittelfeld erobert Witsel den Ball zurück – rutscht bei der Spieleröffnung aber aus.

Anpfiff! Der Ball rollt im Breisgau, Dortmund kämpft in Freiburg um wichtige drei Punkte im Meisterschaftsrennen.

15.30 Uhr: Es kann losgehen!

15.28 Uhr: Die Mannschaften laufen ein. 

15.27 Uhr: Dortmunds Jadon Sancho schnürte gegen Mainz in seinem 50. Pflichtspiel für den BVB einen Doppelpack. Der Engländer ist nun der jüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte mit 11 Toren.

15.26 Uhr: Dortmund holte aus den letzten 5 Auswärtsspielen nur 5 von 15 möglichen Punkten und feierte lediglich 1 Sieg (2 Remis, 2 Niederlagen) - mit 3:2 bei der Hertha am 26. Spieltag.

15.25 Uhr: Die Mannschaftsaufstellungen werden vorgelesen, die Fans sind gut drauf.

15.24 Uhr: Die Freiburger Fans haben eine Choreo vorbereitet. Ganz nett.

15.18 Uhr: Nur in der Saison 2015/16, damals unter Thomas Tuchel, hatte Dortmund in seiner BL-Historie nach 29 Spielen mehr Punkte auf dem Konto (68) als aktuell (66, wie in den Meisterspielzeiten 2010/11 und 2011/12).

15.16 Uhr: Dortmunds Roman Bürki, der gegen Mainz mit 9 Paraden eine persönliche Saisonbestmarke aufstellte, stieg 2015 mit dem Sport-Club Freiburg in die 2. Liga ab und kam anschließend zum BVB.

15.15 Uhr: Nur 4 Spieler in Freiburgs BL-Historie waren bei ihrem Startelfdeüt für den SCF jünger als Nico Schlotterbeck (19 Jahre, 4 Monate, 12 Tage) - der letzte war Sebastian Kerk im Mai 2013 gegen Schalke (19 Jahre, 1 Monat, 1 Tag).

15.12 Uhr: Zu einem Novum in der Bundesliga-Historie des Sport-Clubs kam es am vergangenen Spieltag in der Partie in Bremen (1:2). Mit Keven und Nico Schlotterbeck stand erstmals ein Brüderpaar in einer Bundesliga-Startelf der Breisgauer.

15.06 Uhr: Freiburg traf in dieser Saison 39-mal - mehr Tore gab es nach 29 BL-Spielen zuletzt vor 18 Jahren (2000/01: 41). Aber: In den 12 Rückrundenpartien kassierte der SCF 25 Gegentreffer - so viele wie in der kompletten Hinrunde.

15.04 Uhr: Freiburg verlor nur 1 der letzten 8 BL-Spiele im Schwarzwald-Stadion (3 Siege, 4 Remis) - mit 2:4 gegen Hoffenheim am 19. Spieltag.

14.48 Uhr: Trotz 2 Niederlagen in Folge (zum 3. Mal in dieser Saison) beträgt Freiburgs Vorsprung auf den Relegationsplatz weiterhin 11 Punkte.

14.44 Uhr: In seiner BL-Historie blieb Freiburg nur gegen Bayern (25 Spiele zwischen 1996 und 2015) länger sieglos als aktuell gegen Dortmund (15 Spiele). Dortmund blieb nur einmal länger unbesiegt, von 1992-2007 16-mal gegen Nürnberg.

14.37 Uhr: Mit Guerreiro: So startet der BVB heute beim SC Freiburg

14.17 Uhr: Dortmund blieb in seinen letzten 5 BL-Gastspielen in Freiburg ohne Gegentor (4 Siege, 1 Remis bei 9:0 Toren).

13.57 Uhr: Der Sport-Club Freiburg ist seit 15 BL-Spielen gegen Borussia Dortmund sieglos (2 Remis, 13 Niederlagen). Den letzten Sieg gab es im Mai 2010 zu Hause mit 3:1.

13.44 Uhr: Robert Hartmann wird die Partie leiten, er wird unterstützt von Christian Leicher und Markus Schüller, als Vierter Offizieller ist Michael Bacher im Einsatz. Benjamin Brand und Florian Badstübner sind im Kölner Keller am Start.

13.35 Uhr: Für ein paar Lacher sorgte schon ein "kleiner Unfall" mit dem BVB-Mannschaftsbus am Vortag – der steckte nämlich in einem Freiburger Bächle fest.

+++ Der BVB darf im Schwarzwaldstadion ran am Sonntag und wir heißen Sie an dieser Stelle recht herzlich in unserem Live-Ticker willkommen.

SC Freiburg gegen Borussia Dortmund: Die Fakten zum Spiel

SITUATION: Der FC Bayern kann im Titelrennen am Samstag vorlegen, Dortmund müsste dann am Sonntag nachziehen. Mit einem Remis in Freiburg hat der BVB das Ticket zur Champions League sicher. Der SCF kann womöglich den Klassenverbleib perfekt machen.

Freiburg gegen BVB: Auf einem schiefen Platz

STATISTIK: Die Hälfte aller 18 Heimspiele gegen Dortmund hat Freiburg verloren, erst zwei Mal gab es vor den eigenen Fans einen Sieg gegen den BVB. Aber: BVB-Trainer Favre hat in Freiburg noch nie gewonnen.

PERSONAL: Piszczek fehlt weiterhin mit Problemen am Fuß, der Einsatz von Zagadou ist fraglich. Pulisic und Guerreiro sind wieder Optionen für Dortmund. Höfler will nach seiner Gelbsperre zurück in die Freiburger Startelf.

Aufstellung Borussia DortmundSo könnte der BVB beim SC Freiburg starten

BESONDERES: Der BVB ist seit 15 Bundesliga-Spielen gegen Freiburg unbesiegt. Der Vereinsrekord liegt bei 16 Spielen ohne Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg.

BVB im TVSC Freiburg – Borussia Dortmund am Sonntag live im TV, im Live-Stream und Live-Ticker

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare