Dortmunder Nationalspieler kehren gesund zurück

DORTMUND ▪ In einer Länderspielwoche ist es für die Bundesliga-Trainer nicht einfach, die Mannschaft auf die anstehende Meisterschafts-Aufgabe vorzubereiten. Auch Dortmunds Fußball-Lehrer Jürgen Klopp bleibt nur wenig Zeit, sein Team auf die schwere Auswärtshürde am Samstag in Hoffenheim (15.30 Uhr) einzustimmen.

Von Peter Schwennecker

So war Klopp gestern froh, dass alle Nationalspieler halbwegs gesund von ihren internationalen Einsätzen zurückkehrten.

„Mario Götze, Mats Hummels und Jakub Blaszczykowski haben einen leichten Schlag bekommen. Sie meinen aber, dass daraus kein Problem entsteht“, erklärte Klopp, der bis auf Patrick Owomoyela, Lucas Barrios, Julian Koch, Marvin Bakalorz und Neven Subotic auf alle anderen Akteure des Kaders zurückgreifen kann. Auch Marcel Schmelzer wird wieder zum Aufgebot gehören, ist – so Klopp – allerdings erst bei 80 Prozent. „Ich hoffe, dass wir noch nicht auf ihn zurückgreifen müssen“, erklärte der Coach. Der will heute im Training besonders auf Shinji Kagawa achten, der beim 3:0 der Japaner über Südkorea zwei Treffer erzielte. „Er musste um die halbe Welt fliegen. Wenn er müde wirkt, werde ich ihn pausieren lassen“, sagte der Dortmunder Trainer.

Ansonsten sieht er nach dem guten Auftakt mit dem 3:1 über den Hamburger SV keinen Grund, seine Mannschaft zu ändern. Deshalb droht auch Kapitän Sebastian Kehl erneut die Bank. „Wir machen daraus kein Rennen, das jede Woche neu entschieden wird“, meinte Klopp, der wieder auf Sven Bender setzt. „Auch Sebastian Kehl wird seine Einsätze noch bekommen. Spätestens im September, wenn wir wegen der Belastung in der Champions League rotieren werden.“

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare