Ganz Dortmund eine Party: Fans feiern ihren Fußball-Meister BVB!

DORTMUND - Welch eine Euphorie, welch' eine Party. Ganz Dortmund steht Kopf, befindet sich im schwarz-gelben Ausnahmezustand. Nach dem 2:0-Sieg des BVB gegen Borussia Mönchengladbach fallen sich die Fans in die Arme, jubeln, zünden Knaller.

Gemeinsam feiern sie ihre Mannschaft, skandieren lautstark: "Und schon wieder Deutscher Meister, BVB." Zuvor sangen sich die Anhänger der Borussia Dortmund bereits über den gesamten Nachmittag warm, verfolgten in den Kneipen auf dem Alten Markt gespannt die Begegnung zwischen Werder Bremen und Bayern München - und waren da eigentlich fast schon sicher, dass die Heynckes-Elf verlieren würde, sah zunächst doch alles danach aus. Aber dann kam es doch anders: 1:2 für Bayern München, in letzter Minute. Die Enttäuschung bei den BVB-Anhängern dauerte einen kurzen Moment, ehe sie dann auch schon wieder siegessicher ihre Fangesänge anstimmten.

Bilder vom Spiel gegen Mönchengladbach:

BVB Meister 2012: Bilder vom Spiel und von der Mannschaftsfeier

"Jetzt müssen wir gewinnen", sagt Karl-Heinz Knapp kurz vor Spielbeginn in Dortmund. "Aber das schaffen wir auch", fügt der Dortmunder lächelnd hinzu. Dabei wäre ihm ein spannenderes Finale der Bundesliga-Saison schon lieber gewesen. "Ein bisschen Nervenkitzel muss eigentlich schon sein", sagt Knapp.

Helmut Ulrich, ebenfalls eingefleischter Dortmund-Fan, ist da anderer Meinung: "Zu viel Spannung brauche ich nicht, mir ist es immer auch am liebsten, wenn sie in der ersten Halbzeit 3:0 führen und ich mich getrost zurück lehnen kann." Ulrich, der sich zum Saisonfinale richtig in schwarz-gelbe Schale geschmissen hat, sieht noch einen Vorteil darin, dass Borussia Dortmund frühzeitig Meister geworden ist: "Je früher wir den Titel holen, umso länger können wir feiern", schmunzelt er.

"Heute wird jedenfalls noch ordentlich Party gemacht", sagen auch Ingo Jansing und Carmen Schulte. Der Gewinn der Meisterschaft sei immerhin etwas ganz Besonderes, ein besonders schönes Gefühl. "Weil wir mehr Titel als Schalke haben", begründet Jansing. Und Fan Helmut Ulrich vergleicht seine Gefühle beim Gewinn sogar mit einem Orgasmus.

Lesen Sie zum Thema auch:

Spielbericht: Dortmund krönt Saison der Superlative

Jürgen Klopp: Verknallt in den Verein

Sieben Fakten zu Meistertrainer Klopp

BVB-Geschäftsführer Watzke: "Eine außergewöhnliche Saison"

Stimmen zum achten Meistertitel

Der Liebling: BVB-Fans hoffen auf Bleiben Kagawas

Lewi, Lolek, und Bolek: Nur mit dem Schneidbrenner zu trennen

Deutlich nüchterner hingegen sieht Thomas Werminghaus die ausgelassene Meisterfeier auf dem Alten Markt. Werminghaus ist Betriebsleiter in einem ansässigen Restaurant und hat an diesem Samstag alle Hände voll zu tun. "Wir mussten die Stühle und Tische auf der Terrasse wegräumen, weil wir im letzten Jahr die Erfahrung gemacht haben, dass schon einiges in der Euphorie kaputt geht", sagt Werminghaus. Aus jenem Grund begrüßte er auch das Glasverbot in der Innenstadt, strikt kontrolliert von zahlreichen Mitarbeitern des Ordnungsamtes.

"Wäre es nicht erteilt worden", betont der Gastronom, "ich hätte draußen ohnehin keine Gläser ausgegeben." So bestellte er entsprechende Mengen an Kunststoffbechern. "Ich habe bestimmt einige Tausend da", erklärt er. Ebenfalls aufgestockt habe er den Biervorrat - so wie viele andere Restaurants und Kneipen in Dortmund auch, da der Gerstensaft floss und floss und floss.

Weitere Infos zum BVB:

Dortmunds Weg zur achten Meisterschaft in der Chronologie

Borsigplatz, Weltpokal, Fast-Insolvenz: Das Auf und Ab des BVB

Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund im Steckbrief

Einige Tausend BVB-Anhänger stießen in der Dortmunder Innenstadt drei Tage vor dem Saisonende der Fußball-Bundesliga auf den Titel an, nahmen ein Schaumbad im Brunnen auf dem Alten Markt, fuhren in Autokorsos hupend durch die Straßen. Sowohl die Stadtverwaltung als auch die Polizei waren auf die Meisterschaftspartys der Fans vorbereitet. Die offizielle Meisterfeier mit der Mannschaft soll dann am 13. Mai stattfinden, einen Tag nach dem Pokalfinale zwischen Dortmund und Bayern München. Einen genauen Ablauf gibt es für diesen Tag, an dem in Nordrhein-Westfalen auch die Landtagswahlen stattfinden, allerdings noch nicht.

BVB-Fans vor, während und nach dem Spiel:

BVB-Fans warten in Dortmund und anderswo auf die vorzeitige Meisterschaft

Dortmund darf zweiten Stern auf dem Trikot tragen:

Borussia Dortmund darf für seinen fünften Meistertitel in der Fußball-Bundesliga (seit 1963) künftig einen zweiten Stern auf dem Trikot tragen. Der BVB hat zwar bereits acht Titel geholt, drei davon (1956, 1957, 1963) jedoch vor der Bundesliga-Gründung. Sterne auf dem Trikot tragen auch Bayern München (vier), Borussia Mönchengladbach (zwei) sowie der Hamburger SV, der VfB Stuttgart und Werder Bremen (je einen). - sid

Rekord: 26 Spiele ohne Niederlage

Borussia Dortmund hat mit dem 26. Spiel in Folge ohne Niederlage einen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Innerhalb einer Saison hatte kein Verein zuvor diese Marke erreicht. Allerdings hatte der Hamburger SV saisonübergreifend 1981 bis 1983 sogar 36 Spiele in Folge nicht verloren.

Die Liste der Serien ohne Niederlage innerhalb einer Saison im Überblick:

1. Borussia Dortmund 26 (Saison 2011/12) 2. Bayer Leverkusen 24 (2009/10) 3. Werder Bremen 23 (2003/04) 4. Bayer Leverkusen 22 (1997/98) 5. Bayern München 19 (2009/10)

Rekord saisonübergeifend: Hamburger SV 36 (1981/82 und 1982/83)

Häufigste deutsche Fußball-Meister seit 1903:

Bayern München 22 Mal

1. FC Nürnberg 9

Borussia Dortmund 8

FC Schalke 04 7

Hamburger SV 6

Borussia Mönchengladbach 5

VfB Stuttgart 5

Werder Bremen 4

1. FC Kaiserlautern 4

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare