Borussia Dortmund

BVB-Star Zagadou fällt lange aus: Bittere Diagnose bei Dortmunds Verteidiger

Dan-Axel Zagadou steht Borussia Dortmund mehrere Wochen nicht zur Verfügung. Der Verteidiger hatte sich im Spiel gegen Mainz 05 verletzt. Die Diagnose ist da.

Update vom 17. Januar, 15.19 Uhr: Nach seiner am Samstagnachmittag zugezogenen Verletzung ist die genaue Diagnose bei Borussia Dortmunds Dan-Axel Zagadou da. Der BVB-Verteidiger erlitt einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und wird somit in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen. Das berichten die Ruhr Nachrichten. „Das ist sehr schade für ihn und uns“, wird Sportdirektor Michael Zorc zitiert.

Update vom 17. Januar, 15.07 Uhr: Dan-Axel Zagadou kehrte nach überstandener Innenbandverletzung zum zweiten Mal in die Startelf von Borussia Dortmund zurück. Gegen Mainz 05 war allerdings schon nach 45 Minuten Schluss für den Franzosen. „Es ist eine muskuläre Verletzung. Er hat ein bisschen was am hinteren Oberschenkel, da mussten wir schnell reagieren“, wird BVB-Cheftrainer Edin Terzic vom Kicker zitiert.

NameDan-Axel Zagadou
Geboren3. Juni 1999, Créteil, Frankreich
Größe1,96 Meter
Gewicht90 kg

Eine genaue Diagnose bei Dan-Axel Zagadous Verletzung steht noch aus. Eine erneut längere Ausfallzeit wird befürchtet. „Das tut mir für den Jungen sehr leid. Sich jetzt wieder zurück zu kämpfen, wird eine Herausforderung. Wir begleiten und helfen ihm dabei“, sagte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl.

Dan-Axel Zagadou (BVB) verletzt: Edin Terzic bestätigt Muskelblessur

Dortmund - Spielpraxis sammeln, den Körper für die anstehenden englischen Wochen vorbereiten und möglicherweise Manuel Akanji den Platz in der Innenverteidigung von Borussia Dortmund streitig machen. So war wohl zumindest der Plan von Dan-Axel Zagadou am Samstagnachmittag gegen Mainz 05. Daraus wurde allerdings nichts.

Dan-Axel Zagadou (BVB): Verletzungspech hält an - Früh raus gegen Mainz

BVB-Cheftrainer Edin Terzic hatte mit Blick auf seine Aufstellung viermal getauscht im Vergleich zur Vorwoche. Julian Brandt, Emre Can und Jude Bellingham kamen hinein in die Startelf. Und auch Dan-Axel Zagadou rückte in die Innenverteidigung an die Seite von Mats Hummels. Der erste Startelfeinsatz des großgewachsenen Franzosen endete allerdings bereits nach 45 Minuten.

Dan-Axel Zagadou zeigte es unmissverständlich an. Für den 21-Jährigen ging es nicht weiter am Samstag im Dortmunder Signal-Iduna-Park. Borussia Dortmund musste unmittelbar vor der Halbzeitpause wechseln. Manuel Akanji kam in die Partie. Dan-Axel Zagadou hingegen humpelte mit gesenktem Kopf in die Kabine.

Dan-Axel Zagadou (BVB): Lange Verletzungshistorie bei Borussia Dortmund

Das Verletzungspech bleibt dem BVB-Innenverteidiger treu. Es ist bereits die neunte Blessur, die Zagadou im Trikot von Borussia Dortmund verkraften muss. Wegen eines Außenbandrisses im Knie verpasste Zagadou zum Ende der vergangenen Saison bereits sieben Spiele. Anschließend brach die Verletzung erneut auf. Seit Mitte August tastete sich Zagadou langsam an den BVB-Kader heran.

BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou (hinten) droht verletzt auszufallen.

Ein Startelfeinsatz gegen Eintracht Frankfurt und vier Einwechslungen später droht Dan-Axel Zagadou erneut eine Zwangspause. Eine Diagnose liegt noch nicht vor. Vieles deutet auf eine Muskelverletzung im Oberschenkel hin. Klar ist: Ein Ausfall von Zagadou würde in Dortmund Spuren hinterlassen. Zumal bis Ende Februar noch neun Duelle in drei Wettbewerben anstehen. Mit Axel Witsel musste der BVB erst kürzlich einen langfristigen Ausfall verkraften. Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare