Rechtsverteidiger gegen RB Leipzig

Lob in höchsten Tönen für Debütant Morey: Ist er der Nachfolger von Hakimi beim BVB?

Mateu Morey feierte für den BVB in Leipzig sein Startelf-Debüt. Anschließend gab es Lob von Emre Can und Michael Zorc. Ist er der Nachfolger von Achraf Hakimi?

  • Mateu Morey feierte ein starkes Startelf-Debüt für den BVB gegen RB Leipzig.
  • Anschließend gab es Lob von Emre Can und Sportdirektor Michael Zorc.
  • Hat Borussia Dortmund den Nachfolger von Achraf Hakimi?

Leipzig - "Die Geduld ist der Schlüssel zur Freude", lautet ein bekanntes Sprichwort. Das eben jene Borussia Dortmunds Jungspund Mateu Morey besitzt, hatte der Spanier in den vergangenen Monaten bewiesen. Seit seinem Wechsel von der U19 des FC Barcelona zum BVB im Juli 2019 hatte es für ihn lediglich für drei Kurzeinsätze gereicht.

Am Samstag gegen RB Leipzig (2:0) sprach ihm Trainer Lucien Favre endlich das Vertrauen aus. Moreys Startelf-Debüt hätte kaum besser laufen können. Das besondere Extra blieb ihm jedoch verwehrt.

Name:

Mateu Morey

Geboren:

2. März 2000 (Alter 20 Jahre), Petra, Spanien

Größe:

1,72 Meter

Gewicht:

67 kg

Aktueller Verein:

Borussia Dortmund (#22/Abwehrspieler)

"Er hat ein super Spiel gemacht", lobte Emre Can die Leistung des 20 Jahre jungen Verteidigers im Spiel bei RB Leipzig. Mateu Morey hatte den gesperrten Achraf Hakimi auf der Position des rechten Außenverteidigers mehr als würdevoll ersetzt. 62 Prozent gewonnene Zweikämpfe, 66 Ballkontakte und 47 gespielte Pässe konnte Mateu Morey vorweisen. Einige davon landeten genau in der Schnittstelle bei seinen Teamkollegen.

Mateu Morey (BVB): Das sagen Can, Hummels und Zorc zum Startelf-Debüt

Mateu Morey war voll integriert im Spiel des BVB - als wäre er seit Monaten ein fester Bestandteil der Elf von BVB-Trainer Lucien Favre. Die Kaltschnäuzigkeit eines Achraf Hakimi fehlt im zwar noch. Die allerdings geht bekanntlich Hand in Hand mit der noch zu sammelnden Erfahrung. "Er ist ein junger Spieler, der immer hart trainiert und auf seine Chance wartet", sagte Can lobend. "Heute war es dann endlich so weit - und ich finde, dass er das überragend gemacht hat", fügte er an.

Vor dem gegnerischen Tor jedoch zeigte Morey gegen Leipzig Nerven. "Ich hätte ihm das Tor auf jeden Fall gegönnt", sagte Can leicht grinsend. Nach einem Querpass von Stürmer Erling Haaland verließ Morey vor dem herausstürmenden RB-Keeper Peter Gulacsi der Mut. Morey setzt die Kugel links am Kasten vorbei.

Mateu Morey (BVB): Gelungenes Startelf-Debüt und bald Ersatz für Achraf Hakimi?

Grund zur Kritik gab es von BVB-Sportdirektor Michael Zorc jedoch nicht - ganz im Gegenteil. "Ich finde, er hatte ein sehr erfreuliches Spiel in der Startelf", sagte Zorc nach dem Sichern der Vizemeisterschaft über die Leistung des Talents. "Er war sehr ballsicher und hat auch immer wieder zugestochen und Bälle erobert. Besonders deshalb hat er defensiv sehr viel Stabilität ausgestrahlt", so Zorc.

Dank Haaland: BVB siegt bei RB Leipzig und ist Vize-Meister

Mateu Morey hat am Samstag im Duell mit RB Leipzig, bei dem es erneut zu einer kritischen Schiedsrichterentscheidung kam, durchaus bewiesen, dass mit ihm zu rechnen ist. "Ich bin sehr, sehr glücklich aber auch sehr müde. Es ist zu lange her, dass ich von Beginn an gespielt habe", so Morey. Stammverteidiger Hakimi steht vor dem Absprung. Ihn ersetzen soll wohl Thomas Meunier. Der Kampf um die rechte defensive Seite beim BVB ist allerdings noch längst nicht entschieden. "Ich fühle mich sehr gut, weil mir meine Teamkollegen jeden Tag helfen", so Morey weiter. 

Verteidiger Mateu Morey (links) feierte ein erfolgreiches Startelf-Debüt für den BVB.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare